Elder Scrolls Wiki
3.364 Beiträge

Beiträge filtern Zurücksetzen

Kategorien

Sortieren nach

  • Alle
  • Verfolgt
• 14 Std.

[Apocrypha] Die Kultur der Orks - Band 1: Die Architektur

Wer mich kennt, weiß, dass ich einen Narren in die Orks gefressen habe. Mich begeistert diese widerstandsfähige Kultur, die irgendwie viel zu kurz in Elder Scrolls kam! Doch dank dem Elder Scrolls Online DLC "Orsinium" wurde die Kultur des Pariah-Volkes stark erweitert. Um die neuen Eindrücke dieses Volkes zu "Verarbeiten", plane ich mehrere Apocrypha zu verfassen. Und damit fange ich heute mal an! Doch vorher einige kleine Informationen dazu:


Leider ist mein Computer seit Äonen auf dem Stand der Creation-Engine: Kaputt. Jetzt fragt ihr euch sicher: "Hey David. Wie hast du dann die Apokrypha geschrieben? Doch nicht per Smartphone?" Nein. Noch schlimmer: Mit. Meiner XBOX ONE. Ja, ich habe den unfassbar langsamen Xbox-Edge Browser zum schreiben der Apokrypha genutzt und es war eine Qual. Die Grammatik ist vermutlich übel, da ich die für mich Legastheniker notwendige Software nicht nutzen kann und ich bitte dies zu entschuldigen. Aber ich bin zufrieden damit.


Die zweite Info betrifft einen vorherigen Thread den ich hier im Wiki schrieb, wo ich euch fragte, was ihr von der deutschen Elder Scrolls Community erwartet, da ich einen Tumblr-Blog für Elder Scrolls Dinge plante und der ist jetzt fertig. Ich überlegte mir, wie ich das Wiki und meinen Blog nun handhaben soll. Einfach hier Threads eröffnen, in denen steht, dass auf meinem Blog nun etwas neues gibt finde ich ehrlich gesagt blöd. Daher werde ich es nun, sollte Nekyn nichts dagegen hat, wie folgt handhaben:


*Meine Texte, Apocryphas, Essays und Artikel werde ich hier posten, genau wie auf Tumblr.


*Auf Tumblr poste ich sie jedoch auch bebildert, sofern möglich, und auch mit besserer Formatierung wie Fette Schrift, Kursiv, farbige Schrift und so weiter. Eben Dinge, die hier in der wirklich grottigen Wiki-Diskussionssoftware nicht tun kann.


*Screenshot-Bilderstrecken, Videos und andere Beiträge, die nicht in Textform existieren werde ich hier im Wiki, wie oben beschrieben, als Threads mit Link zum Blog verlinken.


Ich denke, dass ist der beste Weg und ein Entgegenkommen seitens Admins wegen der Verlinkungen im letzten Beispiel sollte drin sein, da ein Großteil meiner Inhalte ja auch dem Wiki zur Verfügung gestellt wird.


So, aber nun genug Gerede und viel Spaß mit meiner Apokrypha, welche ihr auf meinem Blog übrigens auch mit Screenshots findet: https://davidschwamborn.tumblr.com/post/181022311021/die-kultur-der-orks-band-1-die-architektur


Von Vadni Kenny


VORWORT:

Durch die Öffnung von Orsinium in der 2. Ära, durch König Kurog, war es den nicht-Orsimerischen Völkern (Der König besteht darauf, dass die Wörter “Ork” und “Orsimer” stets groß geschrieben werden, egal was die Regel der Grammatik durch das Kaiserreich diesbezüglich “vorschreibt”) möglich, die Länderreien der Orks zu besuchen, ohne direkt ausgeweidet zu werden.


Während meine Gelehrten-Kollegen aus Wegesruh sich darauf konzentrierten, Orsimer-Frauen nach ihren “Hauern” zu befragen, ohne zu erkennen, dass “Hauer” sowohl die Zähne als auch die primären Geschlechtsteile bezeichnen, und dem entsprechende Reaktionen des Volkes auf sich zogen, machte ich es mir zur Aufgabe, die wirkliche, unverfälschte Kultur der Orks für die übrigen Völker aufzuzeichnen. Ich spreche hierbei vor allem deswegen von “Unverfälscht”, weil die beislang bekannte Kultur der Orks vor allem aufSichtungen der Festungne im Himmelsrand und Hammerfall basieren, deren Sub-Kulturen zwar auf der Orsimerischen Kultur basiert, jedoch durch die Umgebung der Länder und ihrer bewohner beeinflusst wurden.


Wer einmal wissen möchte, wie diese “Verfälschung” einer Kultur aufgrund des Standortes ihrer Angehörenden aussieht, mag vielleicht mal seinen Blick auf die Stadt Bruma in der Herzlandprovinz richten, wo die meisten Bewohner zwar Nord sind, aber stets von “Arkay”, “Akatosh” und Konsorten sprechen, statt von ihren eigenen Göttern wie Shor, Tsun und Kyne sprechen.


Laut Kurog fände eine solche “Verfälschung” der Ork-Kultur auch in Himmelsrand und Hammerfall statt, weshalb er mich beauftragte, die “Wahrhaftige” Kultur des Pariah-Volkes, vor allem im Bündniss, zu verbreiten.

Anfangen möchte ich mit einer meiner kulturellen Leidenschaften: Der Architektur. Wer schon einmal eine der Festungen der Orsimer gesehen hat, dürfte einen sowohl guten, als auch schlechten Eindruck der dieses Volkes bekommen haben.


Es gibt nur ein einziges Beispiel für eine “Orikische Stadt”, welches ich heranziehen kann: Orsinium.

Häuser befinden sich entweder aus bruchsteingefertigte Mauern, oder gar Gussstein.Gestützt werden die Wände durch kälteresistentes Holz aus dem Umland des Gebirges.


In Form unterscheidet sich die Architektur der Festungen kaum zu der in der Stadt. Lediglich die häufigere Nutzung von Stein im Wrothgar-Gebirge dürfte der größte Unterschied sein, optisch gesprochen.

Die Holzbalken werden mit einfachen, kantigen Mustern verziert. Das Gestein erfährt unterdessen eine umfangreichere Aufmerksamkeit Seitens Steinmetze. Komplexe, symmetrische Verzierungen lassen sich häufig an den Türrahmen der Häuser finden, welche nicht selten von einer Spitze gekrönt werden.


Besondere Aufmerksamkeit sollte auf die Dächer der Häuser gelegt werden, denn hier lässt sich eine gewisse Stimmigkeit der Architekten finden: Die Ränder der Dächer machen am Rand stets einen kleinen Schwunge, und geben den Häusern so eine unscheinbare Verspieltheit. Dieser runde Schwung ist einzigartig in der orsimerischen Architektur, welche sonst von harten Kanten und exzentrischen Ecken definiert wurde.


Die Türen der Häuser bieten, anders als die Höuser, etwas mehr Vielfalt. Einfache Häuser erhalten Holztüren mit Eisenbeschlägen, welche in symmertrischer Reihenfolge angebracht wurden. Öffentliche Gebäude wie der Palast des Königs erhalten wiederrum mehr Aufmerksamkeit und zeigen eine deutlich imposantere, handwerkliche Finesse. Gewaltige Steintore mit Eisenmustern, welche sich um metallene Orkkopf-Reliefs schlängeln und vor allem zeigen: Stolz.

Kein anderes Volk verziert seine Türen und Tore mit den Gesichtern des eigenen Volkes, außer die Orks. Sie wissen, wie sie für Nicht-Orks aussehen und stellen diese klischeehafte darstellung ihrer Rasse offen zur Schau, als würde jedes Tor schreiebn: “Ich bin ein Ork, und ich bin Stolz drauf, du Hauersohn!”


Schaut man sich dann die Dächer selber an, so findet man vor allem eines: Schuppen. Die Dächer werden aus Lehm und Leder gefertigt, die zur besseren Abweisung von Schnee und Regen in Trapez-Form gelegt werden, was sowohl Zelten, als auch Ständen und eben Dächern das unverkennbare Schuppen-Muster gibt, was selbst die FestungsOrks (Auf befehl des Königs…) in Hammerfall und Hochfels nutzen.

Wer Orsinium mal mit eigenen Augen gesehen hat, dem wird vor allem eines aufallen: Es gibt unzählige Türme in der Stadt. Große, in Wellenförmig-Bedachte Wachtürme, die wie Bäume aus dem Boden zu spriesen scheinen. Man kann keinen einzigen Meter laufen, ohne einen Turm sehen zu können.

Die Innenarchitektur hat mich unterdessen etwas überrascht, denn diese scheint eine gewisse Inspirationsquelle für die Nord gewesen zu sein, so fern man den Orks glauben schnken darf. Denn laut ihnen waren die Orks auf Tamriel, als “Ysgramor noch den Schoß seiner Mutter vollschiss” (Zitat: König Kurog). Und auch ich muss gestehen, dass mich die Kombination auf bemustertem Holz und kaltem Stein durchaus an Städte wie Windhelm und Winterfeste erinnert hat. Der größte Unterschied sind jedoch die Steinreliefs und Teppichgemälde der Orks, die mich angenehm an die dunmerische Architektur erinnert hat.

Diesen Darstellungen werde ich in meinem Folgeband über das Orkische Handwerk näher belcuhten. Aus architektonischer Sicht fügen sich die Darstellungen sehr gut in das Gesamtkonzept der Architektur ein, da sie eben so gradlinig, stur und direkt ist, wie die Häuser und sogar das Volk.

Auch die Fenster der Orks repräsentieren ihre Kultur hervorragend wieder, denn sie sind kaum vorhanden. Das heißt jetzt natürlich nicht, dass die Ork-Kultur kaum vorhanden ist, das bedeutet einfach, dass die Orks keine Lust haben, Fenster zu putzen. So wurde mir zumindest der Fenstermangel der Häuser erklärt.


Durch die unzähligen, ungerechtfertigten Plünderrungen Orsiniums, wurde jedes Mal, wenn die Stadt aus den Trümmern neu erbaut wurde, auf eine bessere Verteidigung geachtet. Der größte Vorteil der Stadt Orsinium ist vor allem ihre Höhe. Die Stadt-Bezirke wurden auf immer höher gelegenden Plateaus errichtet, so dass Invasoren stets einen Höhennachteil hatten. Dies wurde mit den massiven Steintürme unterstrichen, so dass die Orks selbst auf dem gleichen Plateau einen Höhenvorteil genoßen. Außerhalb von Kriegszeiten werden die Türme als Leuchtfeuer zur besseren Orientierung in der Nacht genutzt.


Abschließend lässt sich die Architektur der Orks, basierend auf meinen Eindrücken von Orsinium vor allem als eine kantige Festung, durchdrungen von feinen Linien und Mustern, die stets den Stolz dieses unzerstörbaren Volkes wiedersiegeln, bezeichnen.

Die Kultur der Orks - Band 1: Die Architektur
Die Kultur der Orks - Band 1: Die Architektur David Schwamborn
3 2
• 22 Std.

Master load order list ps4

Hiho, gibt es so eine Liste für die ps4? Will mir ungern dutzende mods zusammen suchen und dann läuft am Ende nichts🙈
Hat jemand eine Quelle für mich?

Edit: oder hat jemand von euch ein funktionierendes mod setup und würde es mit mir teilen?
Hätte nur eine Bedingung:
https://bethesda.net/de/mods/skyrim/mod-detail/3905163

Diese mod muss da rein passen, weil ich eine goldene daedra rüstung haben will.
Bethesda.net Bethesda.net
0 3
• 2 T.

Dovahkiin Mod

Hallöchen,
Ich habe mal gehört das es eine Mod gibt wo eine große Burg entsteht die nur den Dovahkiin gehört, vielleicht weiß jemand wie die heißt...wäre sehr nett.
Mfg
0 1
• 2 T.

Elder Scrolls als Lego Ideas

Hi Leute!
Wie meinem Profil zu entnehmen ist (ich hab mich in drei einfachen Worten beschrieben), bin ich AFoL (Adult Fan of Lego, nehme mal an, bin ich einer der wenigen/einzigste hier). Aktuell überlege ich, selbst was zu entwerfen. Da ich auch Elder Scrolls Fan bin, viel mir die Wahl nicht schwer, was ich machen möchte, und idealerweise möchte ich diesen MOC (my own Creation) auf der Lego Ideas Seite einstellen. Der Witz an der (exclusiven) Ideas-serie ist, das dies ausschliesslich Fandesigns sind, die bei genügend Support tatsächlich auf den Markt kommen.
Lange Rede, kurzer Sinn, was meint Ihr dazu? Und welches Gebäude (idealerweise Skyrim) würdet Ihr gerne sehen?
Ich freu mich auf diverse Vorschläge, Meinungen, bei genügend, ähm, „Support eurerseits“, setz ich mich mal ein paar Stunden hinter den LegoDigitalDesigner
Danke im Voraus!
LG Lord T

@Mike/Nekyn: ich hatte keine Ahnung, in welche Kategorie ich das hier einordnen sollte, korrigiert mich bitte falls es die Falsche ist
0 14
• 2 T.

Schmuckhandwerk - schützend

Hallo zusammen,
Habe nun die Story von Summerset durch und konnte beim Ring schützend lernen. Habe aber keine Halskette hierzu? Ist das ein Bug oder muss ich das mehrmals durchspielen?
VG und danke
0 3
• 2 T.

Eso schlägt mir die fresse ein

Okay, ESO macht mich fertig, vor allem der Kaiserstadt dlc aktuell. Ich krepiere am laufenden Band. Während ich im Hauptspiel fast schon schlafend durchkam, ist es jetzt viel schwerer. Doch warum?


Am liebsten würde ich euch jetzt meinen Build zeigen, doch der ESO Builder ist auf mobilen Geräten eine Zumutung, daher nur meine groben Infos:


Klasse: Drachritter


Waffe: Schild und Schwert.


Rüstung: Schwer


Rasse: Ork


Level: Champion-Points 290


GILDEN UND MEHR: Krirgergulde, Magiergilde, Werwolf.


Vermutlich hilft euch das nicht, aber was kann ich tun, um nicht ständig zu krepieren? Habt ihr Build-Vorschläge, natürlich ohne das grinden und erfarmen von Sets, denn ein gutes Spiel muss auch ohne durchspielbar sein.

0 4
• 3 T.

Meridia RP-Build

Hiho Leute,

ich würde gerne einen solchen lore friendly build spielen. Mit dämmerbrecher und Schild. Problem ist, ich bin nicht sehr gut informiert, was lore angeht. Hat jemand Tipps für diesen build? Gerne auch was zum lesen. Englisch ist für mich kein Problem.

Hab zum Beispiel keine Ahnung, welche Rasse gut dafür geeignet ist, oder welche Ausrüstung ich außer dämmerbrecher noch tragen sollte.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Grüße.
0 7
• 3 T.

Lyg

Lyg ist der Gegenkontinent zu Tamriel, auf dem Dreugh die herrschende Rasse sind und Molag Bal der Arkayn (also Hauptgott?).
Ich habe ein paar Fragen:

1. Im Traktat von Merid-Nunda steht der Name Xero-Lyg. Ich würde davon ableiten, dass Xero-Lyg Molag Bal ist, richtig?

2. Wo könnte Lyg liegen? Ich könnte mir vorstellen, dass es auf der genau gegenüberliegenden Seite von Nirn liegt. Dies müsste aber bedeuten, dass Molag Bal auch irgendwie zu einen Beitrag an Mundus geleistet hat, deswegen habe ich auch eine andere Theorie. Lyg könnte natürlich auch ein anderes Universum, also Parallel- oder Gegenuniversum, sein.

3. Ich vermute, dass die Städte keine Städte sondern die Daedrareiche (also in Lyg wahrscheinlich Aedrareiche?) sind. Demnach:
-Horma-Gile: Hermaeus-Mora (vielleicht das Äquivalent zu Xarxes?)
-Galg und Mor-Galg: Azura und vielleicht Meridia („in einer einzigen Nacht des Tages“)
-Malbioge: Molag Bal (Maztiak = Arkayn = Hauptgott = Molag Ba; außerdem noch der Verweis auf Feuer, also Molag Bal = Feuerstein, und Kälte, Kalthafen)

Wer könnte demnach Djaf und Kuri sein?

4. Jeder der anderen Kontinente (Pyandonea, usw.) dürfte auch einen Gegenkontinent (wie Lyg) haben. Aber die Kontinente wie Pyandonea haben andere Götter als die in Tamriel, weshalb die, ich nenne es mal so, „Spiegelgötter“ andere sein müssten, oder?

5. Die Klinge Mehrunes wurde in Lyg erschaffen. Entweder Lyg ist ein vorhergehendes Kalpa (wobei Zeit auch wieder ein bisschen schwieriger ist), die Geschichte ist falsch oder die Daedra sind universumsübergreifend. Ich bin für letzteres, da die Universen wahrscheinlich auch von den er'Ada geschaffen wurden.
0 8
• 12/6/2018

Wulfharth: Ysmir, Shezarrine, Unterkönig - Drachenblut?

Die Frage danach, ob Ysmir Wulfharth, das nordische Drittel von Talos (das nebenbei auch nordischer als überhaupt irgendetwas anderes in der Geschichte von TES ist) neben seinem wohlbekannten Status als Ysmir und Shezarrine auch Drachenblut war, ist eine der obskureren, seltener diskutierten, aber hier und da immer mal wieder auftauchenden Fragen rund um die drei Talos-Fragmente. Während Hjalti wie immer in dieser Hinsicht mit Aufmerksamkeit geduscht wird, insbesondere hinsichtlich der Frage nach seinem Status als Shezarrine/Drachenblut, kommt Wulfharth meiner Wahrnehmung nach deutlich zu kurz, insbesondere, da ich die Diskussion äußerst interessant finde.


Betrachten wir einmal die Sachlage. Auf der einen Seite haben wir diejenigen, die behaupten, Wulfharth sei ein Drachenblut gewesen. Angeführt wird hier als Beweis neben der unfassbaren Macht seines Thu'ums (wer mehr darüber lesen möchte, dem seien die Fünf Lieder oder Lektion 9 von Vivecs Lehren empfohlen) auch, dass Wulfharth sich beim Ruf der Graubärte nach Hjalti Früh-Bart am Ende der Zweiten Ära als denjenigen wähnte, der gemeint sei - da wir seit Skyrim wissen, dass der Ruf der Graubärte "Dovahkiin" ist, ist es schwer zu verteidigen, dass er diesem Ruf gefolgt sein soll, ohne tatsächlich Drachenblut zu sein. Dazu kommt schließlich noch, dass Jarl Balgruuf im Gespräch die direkteste Antwort auf diese Frage gibt, die wir in dieser Diskussion finden werden: "Wulfharth was Dragonborn. Talos, too – the founder of the Empire, back in the good old days."


Nun ließe sich sagen, wie es manche Vertreter der Gegenseite auch tun, die Zuschreibung des Status als Drachenblut zu Wulfharth sei eine Übertreibung der Geschichtsschreibung, geboren aus seiner Meisterung des Thu'um. Erwidern ließe sich darauf jedoch, dass der Thu'um bis Reman generell nicht automatisch mit Dovahkiin assoziiert wurde; vielmehr war es ganz allgemein eine nordische Kriegskunst. Erst mit dem Aussterben der Zungen nach Jurgen Windrufer wurden diese zu den einzigen, die neben den Graubärten fähig waren, zu schreien. Was Wulfharths Regentschaft betrifft, Zungen waren zu dieser Zeit zwar bereits selten, da Jurgen einige Jahrzehnte vor Wulfharths Krönung die Graubärte gegründet hatte; sein direkter Vorgänger Hoag jedoch war eine der Zungen, die in Lektion 9 vorkommen, ohne dabei jedoch Drachenblut zu sein - dementsprechend kann der Mythos kaum seiner Stimme entspringen. Ganz im Gegenteil könnte man behaupten, dass gerade die Tatsache dass die Nord, für die der Thu'um zu dieser Zeit durchaus nichts ungewöhnliches war, ihn dennoch als Drachenblut bezeichnen, die Theorie glaubhafter macht.


Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch jene, die behaupten, Wulfharth sei kein Drachenblut gewesen. Zu den stärksten Argumenten auf dieser Seite zählt unter anderem, dass der Gruß der Graubärte den Aschkönig Wulfharth wieder zu Asche hat werden lassen, weil er ihm als Nicht-Dovahkiin nicht standhalten konnte. Hier ließe sich entgegnen, dass der Ruf der Graubärte in der Arkturischen Häresie nach der Figur der Prophezeiung ausging, nicht einfach nach irgendeinem Drachenblut. Darüber hinaus ist er zu diesem Zeitpunkt bereits untot, wer weiß, welche Auswirkungen das auf den Gruß hat. Letztlich lässt es sich jedoch nicht genau sagen, es könnte so oder so sein.


Ein weiteres Argument ist, dass Wulfharths Thu'um zwar extrem mächtig war, er aber, im vermeintlichen Gegensatz zu einem Drachenblut, unfähig war, seine Stimme "abzustellen", um den Eid als Großkönig abzulegen. Als Antwort wären hier zwei Dinge anzubringen: Auf der einen Seite redet Wulfharth sowohl im späteren Verlauf der Lieder als auch der Häresie regelmäßig problemlos, ob mit seinen Truppen, Hjalti, Zurin oder sonstwem, so permanent kann es also nicht gewesen sein. Auf der anderen Seite ist es auch in Skyrim so, dass Arngeir sich schlichtweg weigert, dem LDB alle Worte der Macht beizubringen, obwohl dies als Drachenblut offensichtlich möglich wäre. Meine persönliche Vermutung ist, dass genau das das Resultat gewesen wäre, wenn die Graubärte alle Worte auf einmal über unserem Helden ausgekippt hätten: Unfähigkeit, diese unfassbare neue Macht in normalen Gesprächen unter Kontrolle zu halten. Mich würde es nicht wundern, wenn Arngeirs Einstellung von einem besonders schlechten Beispiel stammt, bei dem genau das passiert ist, mit dem Resultat, dass der neue Großkönig seinen Eid nicht verbal leisten konnte.


Ein letztes Argument ist, dass Wulfharth-als-Drachenblut in den anderen Legenden praktisch nirgendwo auftaucht; als Drachenblut hätte er gewiss in der nordischen Geschichtsschreibung seinen Platz als solches finden müssen, die Tatsache, dass dem nicht so ist, diskreditiert Balgruufs Behauptung. Hier wäre ich vorsichtig, die Tatsache alleine, dass Balgruuf mit einer derartigen Selbstverständlichkeit von Wulfharth als Drachenblut spricht, zeigt ja, dass zumindest "einige" Legenden von ihm als Drachenblut berichten; vielleicht keine, die wir explizit im Spiel sehen, aber dasselbe ließe sich über den Aldudagga oder die Five Hundred Mighty Companions or Thereabouts sagen, muss also nicht zwingend etwas heißen.


Jetzt interessiert mich eure Meinung: Wulfharth, Drachenblut oder kein Drachenblut? Meine Meinung ist ja mehr oder weniger klar geworden, ich bin der Ansicht, dass die Argumente pro einfach überzeugender sind. Bin mal gespannt, was da so rauskommt.

Wulfharth - To be or not to be Dragonborn?
  • Wulfharth war wohl Drachenblut.
  • Wulfharth war kein Drachenblut.
3 5 4
• 12/6/2018

Sind die DLC besser als das hauptspiel?

Nach 275 Stunden nähere ich mich dem ender des Dolchsturzbündnisses und damit dem PvE-Content des hauptspieles. Danach kommen die dlcs an die Reihe. Doch wie sieht der PvE-Content, also die Gebiete und sie stories im Vergleich zum Hauptspiel aus? Ist es abwechslungsreicher? Gibt es nun ENDLICH Ausrüstung für CP-Level ÜBER 160?

0 9
• 12/6/2018

Der Antipodenhammer (Beenden)

Kurz und knapp ist es möglich diese Quest zu beenden habe nämlich alle verzauberten Bernsteinwaffen und Rüstungen und das gleiche bei Wahnsinnserz.
0 2
• 12/6/2018

Skyrim auf Xbox one S

Ich überlege mir eine Xbox one mit Skyrim zu kaufen aber ich hab Skyrim schon für die Xbox 360 und habe gehört das man manche 360 spiele auch auf der one spielen kann ist das bei Skyrim auch so .
0 2
• 12/5/2018

Was erwartet ihr von der deutschen Elder Scrolls Community?

Lady Nerevar sammelt gerade jede Tumblr-Seite rund um Elder Scrolls und auch ich nutze ganz selten mal Tumblr. Also entschied ich mich dafür, diese kaum von mir genutzte Seite auf Elder Scrolls zu münzen und frage nun euch: Was genau erwartet ihr von so einer Elder Scrolls Seite?


Ich bin, wenn ich zugeben darf, talentiert was das geschriebene Wort angeht und schrieb früher sehr viele Apokryphas, also Lore-Texte zu Elder Scrolls. Würde euch so etwas interessieren? Wie sieht es mit Übersetzungen von interessanten Apocryphas aus? Und Screenshots?


Erzählt mir einfach mal, was ihr so erwarten würdet.

3 6
• 12/4/2018

https://www.youtube.com/watch?v=jqymg_prARI

In direktem Anschluss an Sawbones' Thread ist hier ein sehr informatives Video, das sich darüber hinaus exzellent zum Bethesda-Bashing, dem momentanen Volkssport der Gamerkultur, eignet. Es erklärt auch recht gut, warum wir alles andere als optimistisch bezüglich Starfield und Elder Scrolls VI sein dürfen, ob die Leaks von 4Chan nun wahr sind oder nicht: Bethesdas Inkompetenz auf technischer Ebene, nicht die Engine an sich, ist an den Bugs, dem horrenden Scripting, der wahnsinnigen Physik und der schlechten Performanz bei bestenfalls mittelmäßiger Grafik in den Spielen schuld.

The Creation Engine Did Nothing Wrong | It's Bethesda! | Morrowind to Fallout 76
The Creation Engine Did Nothing Wrong | It's Bethesda! | Morrowind to Fallout 76 YouTube
1 0
• 12/4/2018

Bethesda-Leaker: Bethesda steckt in Problemen

Ein 4Chan-User, der einige Tage vor der E3 ein "Online Fallout" aka Fallout 76 leakede, machte einige neue Insider-Aussagen. Ob die stimmen oder nicht, ist nicht klar, doch der User hat einiges an Reputation. Hier mal seine Kernaussagen:


Blades wurde verschoben, da es zwar funktioniert, aber keinen Spaß macht.


Cross-platform ist einer der Hauptgründe für die Verschiebung.


Und Viiiiieeeele Bugs.


Das Hauptaugenmerk liegt bei Fallout 76


Die "Panik" rund um 76 sorgt für Verschiebungen der anderen Projekte


Starfiels befindet sich in einem Entwicklungs Kreislauf


Mehrere Studios versuchen das Game zum Laufen zu kriegen,da es als online game geplant war


Die engine ist ein großes Problem, da Space-Battles nicht funktionieren


Die gesamte Story wurde neugeschrieben, 2 mal


Es ist nicht ganz klar, wer eigentlich das sagen hat und wer zum Kernteam gehört


Der CEO versucht ALLES zu Monetarisiernb, weil ihm profit wichtiger ist als Game Design


Der CEO ist quasi ein krimineller


Quelle: https://i.imgtc.com/dQwFD7s.jpg

i.imgtc.com
1 16
• 12/4/2018

Tierhalsring

Schönen guten Tag,

Und zwar hab ich folgende Frage: Ich spiele Grade Skyrim (Special Edition PS4) und bin Grade an meiner Schmiede, und da gucke ich durch was ich so schmieden kann und da siehe ich bei Sonstiges ein Tierhalsring und da frag ich mich was das ist und was das bringt.

Bedanke mich im voraus schonmal für die Hilfe 👾
0 7
• 12/3/2018

Namensgebung der Provinzen Tamriels

Also wie jeder hier bestimmt weiß, haben die Namen der diversen Provinzen Tamriels verschiedene (evt. auch tiefgründige) Bedeutungen.
Ich habe mir heute diese Frage gestellt, was die Namen zu bedeuten haben und warum ausgerechnet diese Namen ausgewählt wurden. Also um zum Punkt zu kommen, ich werde im Folgenden die Provinzen auflisten und meine Theorie (oder bestätigtes, z.B. Hammerfell) zu der Namensgebung dazu schreiben.

Hammerfell = Aus der Geschichte des Hammerfalls von Volendrung auf eben dieser Provinz d.h. Name dieser Provinz stammt von den Dwemern und wurde unter den Völkern Tamriels weitergeführt

Hochfels (eng. High Rock) = Aufbau der Provinz; besteht aus vielen Bergen/Bergketten

Cyrodiil = keine Ahnung, nichtmal eine Theorie

Morrowind = Aus Morrowind lassen sich auch nicht direkt für mich Schlüsse erahnen, jedoch der frühere Name Resydan bedeutet auf der Sprache der Dunmer (Dunmeri?) soviel wie Neue Heimat (oder Alte Heimat, bin mir da nicht mehr sicher, tendiere eher zu neue Heimat)

Schwarzmarsch (eng. Blackmarsch) = Ähnlich wie bei Hochfels, beschreibung vom Aufbau der Provinz; besteht aus vielen dunklen Märschen/Mooren/Sümpfen etc.
Der Name Argonia nimmt das native Volk dieser Provinz und verschmelzt diesen in den Namen der Provinz (Argonier leben in Argonia)

Himmelsrand (eng. Skyrim) = Als nördlichste Provinz Tamriels, wortwörtlich der Rand, Himmel wird assoziiert mit dem kalten Klima und der Göttin des Himmels und Windes Kyne daher *Himmels*rand*

Elsweyr = einzige Theorie, im Englischen gibt es ein ähnlich klingendes Wort nämlich "elsewhere", was soviel bedeutet wie irgendwo. Daraus lässt sich deuten das mit dieser Provinz ein Ort gemeint ist, der irgendwo zu vermuten ist (das ist alles nur Theorie, die evt. nur mir schlüssig erscheint)

Valenwald (eng. Valenwood) = Ich weiß leider nicht was Valen bedeuten könnte, aber zu hoher wahrscheinlichkeit meint dieser Name einen Wald bestehend aus Valen.

Sommersend (eng. Summerset) = sowohl aus dem Deutschen als aus dem Englischen lassen sich diverse Dinge herausdeuten.
Deutsch: Sommers End, der Sommer findet dort ihr Ende; damit wird bestimmt gemeint das der Sommer alle Provinzen "besucht" und auf Sommersend ihr Ende findet und dann auch dort bleibt
Englisch: Summerset, Summer is Set there, der Sommer hat dort seinen Standpunkt, dieser verschwindet niemals von dort, weil eben dieser dort liegt.

Orsinium = gleiches wie bei Argonia, Name des nativen Volkes (Orks, Orsimer) verschmilzt zum Namen der Provinz (Orsimer leben Orsinium)


Also das ist alles was mir dazu einfällt, ich würde mich sehr auf eure Antworten/Kommentare/Meinungen freuen^^
1 7
• 12/3/2018

Ps3 modden

Hallo,
ich hab jetzt schon oft gesehen wie andere player ihr Skyrim gemodded haben und wollte es halt auch mal ausprobieren aber ich weiß nicht wie ich es auf meiner ps3 machen kann oder ob es überhaubt geht.
Kanns mir jemand bitte erklären?
0 3
• 12/2/2018

Sternzeichen

Wenn es stimmt, dass Ysmir zum Sternzeichen Krieger wurde und mit ihm auch das Fürsten-, Fürstinnen- und Schlachtross-Zeichen einhergingen, müssten die restlichen Wächter (also vom Wächterstein) auch jemanden repräsentieren, wahrscheinlich auch Götter (oder höher).

Dieb:
Mit ihn müsste die Schlange, der Schatten und der Turm gekommen sein.

Magier:
+ Lehrling, Ritual, Atronach



Wer könnte der Dieb und der Magier sein?

Ich würde vermuten, der Magier könnte Sotha Sil, Arctus, Syrabane oder Phynaster sein (Hey, 4 Leute, wie die 4 Sternzeichen, die mit Magie zu tun haben. Könnten die anderen vielleicht die 3 anderen magiebezogenen Sternzeichen darstellen? Ich denke schon.)

Der Dieb: Vehk, Hjalti und mehr fällt mir dazu nicht ein (vielleicht nochmal Vehk, da es zwei gab und Jubal, aber über ihn weiß man nicht mehr als seine Taten beim Landfall. Es müsste ja auch 4 geben, wovon einer der Dieb ist, die anderen sind die 3 restlichen Sternzeichen.)



Wer könnte dann das Schlachtross, die Fürstin und der Fürst sein?

Fürstin: Almalexia
Fürst: vielleicht Jubal
Schlachtross: ?
0 2
• 12/2/2018

Harrald Haarhose und Hans der Fuchs

Ich habe mal wieder aus Langeweile durch ein paar Artikel gestöbert und bin dabei auf die beiden Namen gestoßen, aber es gibt keine Artikel zu den beiden. Weiß jemand etwas über sie?
0 26