Fandom

Elder Scrolls Wiki

Über den Großen Zusammenbruch

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Über den Großen Zusammenbruch ist ein Buch in The Elder Scrolls V: Skyrim.

FundorteBearbeiten

Markarth Bearbeiten

InhaltBearbeiten

Über den Großen Zusammenbruch


​An den hochgeschätzten Jarl Valdimar von Winterfeste:

Bitte erlaubt mir zunächst, Euch mein aufrichtiges Beileid auszusprechen. Wie ich höre, habt Ihr, so wie viele andere auch, Familienangehörige verloren, und Ihr könnt Euch meiner tief empfundenen Anteilnahme gewiss sein.

Ich habe ebenfalls erfahren, dass einige Mitglieder Eures Rates meinen Kollegen von der Akademie die Schuld für diese schreckliche Katastrophe geben. Zwar kann ich ihr Entsetzen über das Ausmaß der jüngsten Ereignisse sowie ihren Wunsch, das Geschehene zu verstehen, durchaus nachvollziehen, doch ich muss Euch sehr bitten, das große Ganze im Auge zu behalten.

Ihr wisst so gut wie jeder andere, welche Geschichte und welches Ansehen die Akademie in Winterfeste besitzt. Sie ist seit langem eine Quelle des Stolzes für Eure Stadt, eine einzigartige Institution in Himmelsrand. Einige der größten Zauberer haben hier studiert, und die Akademie hat stets zu guten Beziehungen mit den anderen Provinzen von Tamriel beigetragen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass diese Beziehungen in den letzten Jahrzehnten, etwas, sagen wir mal, angespannt waren. Nach der Oblivion-Krise war es nur allzu verständlich, dass die Völker von Himmelsrand Magiern misstrauten, obwohl die überwiegende Mehrheit von uns den Machenschaften des Kults der Mythischen Morgenröte aktiv entgegenwirkte. Die Akademie hatte mit einer solchen Reaktion gerechnet, hoffte aber, dass das Misstrauen sich mit der Zeit verflüchtigen würde.

Und dann kam das Rote Jahr. Niemand hatte die Eruption des Roten Berges und die verheerende Wirkung, die sie auf die Kultur der Dunmer haben würde, vorausgesehen. Euer Vorgänger war so freundlich und hat viele der Flüchtlinge willkommen geheißen, insbesondere jene, die einen Beitrag zu den Forschungen der Akademie leisten konnten. Wir waren wirklich sehr dankbar.

Als man den Dunmer das großzügige Angebot machte, Solstheim zu ihrer neuen Heimat zu machen, war ich genauso überrascht wie alle anderen. Allerdings hegte ich nicht, wie offenbar so mancher, die Erwartung, dass nun alle Dunkelelfen Himmelsrand verlassen würden. Es blieb nicht unbemerkt, dass es in Winterfeste viele gab, denen es nicht gefiel, dass viele Magier lieber an der Akademie blieben, anstatt umzusiedeln.

Und jetzt haben sich die Stürme, die an der Küste von Himmelsrand seit beinahe einem Jahr tobten, endlich gelegt, doch wir alle mussten dafür einen hohen Preis bezahlen. Der große Zusammenbruch, der Winterfeste verwüstete, kam wirklich überraschend, das kann ich Euch versichern. Dass die Akademie nicht davon berührt wurde ist lediglich ein Beleg für die Wirksamkeit der Schutzzauber, mit denen sie vor so langer Zeit umgeben wurde. Es bedeutet auf gar keinen Fall, dass wir uns in irgendeiner Weise besonders auf dieses Ereignis vorbereitet hätten, und ist ganz gewiss kein Anzeichen dafür, dass die Akademie dafür verantwortlich war.

Natürlich würde ich Euch niemals für die Gerüchte verantwortlich machen, die in der Bevölkerung von Winterfeste umgehen. Doch lasst bitte nicht zu, dass diese Gerüchte Fuß fassen und sich in eine gemeinhin vertretene Auffassung verwandeln. Ich möchte nicht, dass unsere Beziehung ebenso zerfällt wie Winterfeste, denn ich kann Euch versichern, dass die Akademie noch sehr, sehr lange bestehen wird.

Euer steter Fürsprecher,

Erzmagier Deneth

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki