FANDOM


Die 36 Lehren: Lektion 3 ist ein Lehrbuch in The Elder Scrolls III: Morrowind und Buch in The Elder Scrolls Online: Morrowind.

Fundorte Bearbeiten

MorrowindBearbeiten

ESO: MorrowindBearbeiten

  • Südlich von Ashalmawia auf einem Stein am Wasser, auf dem auch ein Rucksack und eine Angel liegen.

Inhalt Bearbeiten

Die 36 Lehren: Lektion 3

Von Vivec

Lektion Drei

Nach ihrer Blendung wanderte das Weib des Netchmannes auf ihrem Weg in die Domäne des Hauses Indoril in eine Höhle. Es begab sich, dass diese Höhle eine Dwemerfestung war. Die Dwemer erblickten das Ei und nahmen das Weib des Netchmannes gefangen. Sie fesselten sie von Kopf mit Fuß und brachten sie tief unter die Erde.

Sie hörte, wie einer von ihnen sprach:

„Geht und fertigt ein Simulakrum ihrer Gestalt, das ihr wieder an die Oberfläche bringt, denn sie hat etwas Ähnliches wie wir, das die Velothi begehren, so werden sie es bemerken, wenn sie zu lange verschwunden ist.“

In der Dunkelheit spürte das Weib des Netchmannes, wie große Messer sie aufzuschneiden versuchten. Als die Messer nicht wirkten, versuchten es die Dwemer mit massiven Geräuschen. Als diese ebenfalls versagten, setzten sie große Hitze ein. Nichts hatte Erfolg und das Ei von Vivec blieb in ihr geschützt.

Ein Dwemer sprach:

„Nichts hat Erfolg. Uns bleibt keine Wahl: Wir müssen das fehlinterpretieren.“

Vivec spürte, dass seine Mutter Angst hatte, und tröstete sie.

„Das Feuer ist mein: Lass es dich verzehren,
Und schaffe eine geheime Tür
Am Altar von Padhome
Im Haus von Boet-hi-Ah
Wo wir sicher sind
Und behütet.“

Dieses alte Gebet brachte das Weib des Netchmannes zum Lächeln, und sie schlief so tief ein, dass sie nicht aufwachte, als Dwemer-Atronachen mit eckigen Sphären zurückkehrten und sie zerteilten, und so starb sie friedlich. Vivec wurde aus ihrem Schoß entnommen und in ein magisches Glas gesteckt, damit man ihn später genauer untersuchen konnte. Um seine Kerkermeister zu verwirren, kanalisierte er seine Essenz zu Liebe, ein Gefühl, das die Dwemer nicht kannten.

Das Ei sprach:

„Liebe dient nicht nur als Konstituente für Stimmungen und Affären, sondern auch als Rohstoff, aus dem Beziehungen Stunden später Erbitterung, bedauerlich geformte Beschränkungen, mit Affektionen übersäte Rätsel, die nur das liebende Paar kennt, und zu lange verweilende Blicke herstellen. Liebe ist außerdem eine häufig verwendete Zutat in bestimmten durchschaubaren verbalen und nonverbalen Transaktionen, wobei sie am Ende manchmal zu einer Variante wahrer Hingebungen umgeformt werden kann, von denen einige zählebige, unauflösliche und unauflösbare Zusammenschlüsse zur Folge haben. In ihrer einfachsten Form bietet Liebe ungefähr dreizehn Schluck jeder Energie, die aus Beziehungen gewonnen wird. Ihre Rolle und ihr Wert in der Gesellschaft sind umstritten.“

Die Dwemer waren ob dieser Worte verärgert und versuchten sich hinter ihren Symbolen der Macht zu verstecken. Sie ließen ihre Atronachen das Ei-Bild aus der Höhle entfernen und es in das Simulakrum einsetzen, das sie von Vivecs Mutter angefertigt hatten.

Ein Dwemer sprach:

„Wir Dwemer sind nur Anwärter auf das, was die Velothi haben. Sie werden in dieser den acht bekannten Welten NIRN, LHKAN, RKHET, THENDR, KYNRT, AKHAT, MHARA und JHUNAL unser Untergang sein.“

In dieser Lektion liegt das Geheimnis zum Untergang.

Das Ende der Worte ist ALMSIVI.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.