Fandom

Elder Scrolls Wiki

36 Lehren des Vivec: Lektion Fünfunddreißig

9.642Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

36 Lehren des Vivec: Lektion Fünfunddreißig ist ein Buch in The Elder Scrolls III: Morrowind .

Fundorte Bearbeiten

InhaltBearbeiten

Die Sechsunddreißig Lehren des Vivec: Lektion Fünfunddreißig

Die Heilige Schrift der Liebe:

Die Rezepte genauer velothischer Magie sind in uralter Überlieferung erhalten, doch diese Stärke ist dahin - von dem, was ich meine, zumindest ersetzt. Wahrheit verdankt ihr heilsames Wesen der Einrichtung des Mythos der Gerechtigkeit. Ihr heildenden Eigenschaften verdankt sie ebenso den Begriff der Hingabe. Prinzen, Häuptlinge und Engel erkennen alle die gleiche Vorstellung an. Dies ist ein Blick, der ursprünglich auf einer fruchtbaren Aufhebung einer miteinbegriffenen Gottlosigkeit basiert, die man in Zeremonien, Messerkämpfen, Jagden und der Erforschung der Dichtung erkennen kann. Zum Ritual der Gelegenheiten, das aus den Tagen des Höhlenglühens überliefert ist, kann ich nichts weiter sagen, als dass Ihr Eure Gleichung der Stimmungen im Mondumlauf auflösen müsst. Später, und ich meine viel, viel später, wird meine Herrschaft als eine Tat höchster Liebe angesehen, die eine Wiederkehr des gestirnen Schicksals und der Ehen dazwischen ist. Damit meine ich die Schicksalsschläge, die ovn allen fünf Ecken kommen werden. Die Revisionen sind nachfolgend, unterschieden zwischen Hoffnung und der Erregung, Zustände werden nur vom periodischen Tod der Unveränderlichen benötigt. Kosmische Zeit ist wiederholt: Ich schrieb dies in einem früheren Leben. Eine Nachahmung des Untertauchens ist die Vorahnung der Liebe, ihre Tollheit in der Unterwelt, womit ich den Tag meine, an dem Ihr über das Äußere von Euch in einem goldenen Alter lesen werdet. Weil an diesem Tag, der in Schatten des Opferbegriffes ist, jegliche Geschichte verpflichtet ist, mich so zu sehen, wie Ihr seid: verliebt in das Böse. Um die eigenen Kräfte unversehrt zu behalten, in solcheeinem Stadium, muss man das Dasein von etwas, dass man nur einen beständigen Geiste nennen kann, zulassen. Macht aus Eurer Liebe eine Verteidigung gegen den Horizont. Reines Dasein ist nur den Heiligen bewilligt und existiert in einer Unzahl von Formen, die HÄlfte davon beängstigend und die andere Hälfte in zwei gleiche Hälften von Zwecklosigkeit und Verunsicherung geteilt. Spät ist der Liebhaber, der dies mit einem anderen Weg als dem fünften erreicht, was die Zahl der Begrenzungen in dieser Welt ist. Der Liebhaber ist das höchste Gebiet und eine Reihe von Meinungen. Er ist die geheiligte Stadt, die breaubt ist eines Ebenbildes. Das unbebaute Land der Ungeheuer ist die Regel. Dies ist klar bezeugt von ANU und seinem Ebenbild, was, wie die Liebe weiß, nie passierte. Damit verglichen sind all die anderen Symbole vollkommener Realität uralte Ideen, bereit für ihre Gräber, oder wenigstens deren Wesen. Diese Heilige Schrift wurde unmittelbar von den Gesetzbüchern von Mephala angeordnet, der Ursprung des Geschlechtlichen und des Mordes, nur bekämpft von denen, die diese Gedanken ohne meine Einmischung aufgreifen. Die religiöse Elite ist keine Strömung oder Wechselbeziehung. Es gibt Dogmen, ergänzt von dem Einfluss der unzuverlässigen See und der Herrschaft der Sterne, in der Mitte beherrscht vom Schwert, was nichts ist, ohne ein Opfer, das daran hängt. Dies ist die Liebe des Gottes und er wird Euch mehr zeigen: plündernd und gleichzeitig ein Werkzeug des Willens der kritischen Ernte, ein Szenario, nach dem derjenige wird wie er ist, männlich oder weiblich, der magische Hermaphrodit. Markiert die Regeln der Gewalt und sie wird es kaum bemerken, schwebend wie sie durch Verträge ist, geschrieben zwischen die ursprünglichen Geister. Dies sollte als Gelegenheit gesehen werden, und in keiner Weise ermüdend sein, obwohl einige aufgeben werden, weil es leichter ist, den Liebhaber zu küssen als selbst einer zu werden. Die niederen Religionen kriechen mit diesen Seelen, Höhlen oberflächlicher Schätze, die sich an Orten treffen, in der Absicht, Erweiterung zu bezeugen, wenngleich Liebe nur durch eine beträchtliche (unberechenbare) Anstrengung befriedigt wird.


Das Ende aller Worte ist ALMSIVI.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki