Fandom

Elder Scrolls Wiki

Aetherius

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare8 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Aetherius ist neben Mundus und dem Reich des Vergessens eine der Dimensionen innerhalb des Aurbis, und zudem die Quelle aller Magie. Der Gott Magnus und die Magna Ge, jene et'Ada, die ihm während der Erschaffung Mundus' folgten, halten sich dort auf.

In der Magiergilde schlugen angesehene Forscher vor, die vorletzte Energiequelle des Mystizismus sei Aetherius selbst, oder daedrische Wesen von unvorstellbarer Kraft - beide wissenschaftlich begründete Erklärungen würden die scheinbar wahllosen Darstellungen des Mystizismus erklären.

Die Sterne verbinden die Welt anscheinend mit der Ebene von Aetherius, der Quelle aller magischer Kraft, und deshalb sei das Licht der Sterne die mächtigste und erhabenste aller magischen Kräfte.

Gelegentlich fallen Bruchstücke aus Aetherius vom Himmel. Das Volk nennt diese Bruchstücke "Sternschnuppen", und von Zeit zu Zeit werden solche aetherischen Fragmente auf Nirn gefunden. Für gewöhnlich bestehen sie aus so genanntem "Meteoreisen". Dieses Metall wird von Waffenschmieden und Magiern wegen seiner Eigenschaften bei der Herstellung von verzauberten Waffen und Rüstungen geschätzt. Aus diesem Meteoreisen bestehen zum größten Teil auch die Ayleidenbrunnen, alte, verzauberte Artefakte, die überall in Cyrodiil zu finden sind.

Eine weitere, weniger häufige Form der aetherischen Bruchstücke besteht aus "Meteorglas". Aus solchen Fragmenten wurden andere seltene Zauberartefakte der Ayleiden gefertigt: Welkynd-Steine und Varla-Steine.

Nach dem Kaiserlichen Kult, das vom Kaiserreich als die offizielle Religion angesehen wird, kommt man nach dem Tod nach Aetherius.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki