FANDOM


Agrius war ein Kaiserlicher Bandit, welcher in The Elder Scrolls V: Skyrim tot aufgefunden werden kann.

HintergrundBearbeiten

Agrius war einer der Mitglieder einer Banditenbande, welche sich in die Nordruine Halldirs Grab begab und wie alle anderen Banditen auch dort umkam. Er gehörte zu den Außegestoßenen der Banditengruppe namens "Vorgehaltene Messer". Während eines Sturms flohen Agrius, Raen und Vidrog von der Bande und suchten Schutz in einer Höhle, welche sich als Halldirs Grab entpuppte. Während Agrius vorschlägt nach Norden zu Reisen, um dort reisende zu überfallen, wollen seine Kameraden in der Höhle bleiben um Reisende auf der nahe gelegenen Straße zu überfallen.

Nach einiger Zeit in der Höhle fingen Angrius Kameraden an, sich merkwürdig zu verhalten. Raen starrte Minutenlang in die Leere und auch Vidgrod benahm sich eigenartig. Kurze Zeit später fing Agrius an Stimmen in seinem Kopf, von Halldir zu hören. Kurz darauf stürzen sich Agrius, Raen und Vidgrod durch ein Fallgitter in den Tod um Halldir als Opfer zu dienen.[1]

Seine Leiche befindet sich im ersten Raum des Hügelgrabes, gleich neben Raen und Vidgrod. Ebenso wie sein Tagebuch.

ReferenzenBearbeiten

  1. Quelle: Agrius' Tagebuch