FANDOM


Quotebg.png
„Heil, Freund! Euch habe ich hier unten im Schlachthaus meines Wissens noch nie gesehen. Erlaubt mir, mich vorzustellen. Mein Name ist Agronak gro-Malog.“
— Agronak gro-Malog[Teil]

Agronak gro-Malog

Agronak gro-Malog, auch Der Graue Prinz genannt, ist der Großmeister der Arena in der Kaiserstadt in The Elder Scrolls IV: Oblivion.

HintergrundBearbeiten

Sein Titel "Der Graue Prinz" rührt von seiner äußerlichen Erscheinung her, da er für einen Ork ungewöhnlich blass ist. Wieso das so ist, weiß jedoch nicht einmal er; seinen Vater kennt er zudem auch nicht, weshalb er dem Helden von Kvatch diesbezüglich eine Quest aufgeben kann.

Später stellt sich also heraus, dass ledigich Agronaks Mutter eine Ork ist; sein Vater ist adelig, Kaiserlicher und Vampir.

Als Inhaber des Titels "Großmeister" verbringt er seine Zeit stets damit, in der Arena zu trainieren.

QuestsBearbeiten

Herkunft des Grauen PrinzenBearbeiten

Agronak ist neugierig, wer sein Vater ist; er wurde von seiner Mutter aufgezogen, hat bei ihrem Tod jedoch einen Schlüssel zu der Burg, in der sein Vater leben sollte, erhalten. Er schickt also den Spieler aus, welcher sogleich herausfindet, dass sein Vater Fürst Lovidicus, ein Vampir und Mensch, ist. Diesen hat er zusätzlich töten müssen, da er in seiner Sucht nach Blut den Spieler attackiert, weil die Mutter von Agronak in der Burg wegsperrte, als sie erfuhr, dass er ein Vampir ist, was sie anfangs nicht wusste.

Diese Nachricht erschüttert Agronak zutiefst und von da an findet man ihn stets verbittert und traurig vor, da er denkt, sein Leben ergibt keinen Sinn mehr (aus diesem Grund sei Freunden des Bequemen geraten, diese Quest zuerst zu machen, da er sich bei Abschluss beim finalen Kampf in der Arena nicht mehr wehrt).

ArenaBearbeiten

Sobald man ihn für seinen Titel herausgefordert hat, da man alle anderen Konkurrenten besiegt und getötet hat, wird er in die Arena gehen. Je nachdem, ob man die oben genannte Quest bereits abgeschlossen hat, greift er den Spieler entweder an oder wehrt sich nicht und bittet ihn erschüttert, dass er ihn doch töten möge, um ihn von seinem Leiden zu erlösen.

GesprächeBearbeiten

Quotebg.png
„Die meisten nennen mich den Grauen Prinzen. Eigentlich ist es etwas albern, sicher, aber die Menschen von Cyrodiil wünschen sich eben Helden. Und diesem Wunsch komme ich nur zu gerne nach.

Ihr seid also ein Arenakämpfer. Es ist immer gut, Kollegen kennen zu lernen, besonders, wenn sie nicht nur darauf aus sind, den Großmeister umzulegen! Ha ha ha!“
— Agronak gro-Malog[Teil]

Agronak gro-Malog 2
Agronak gro-Malog:
Ja, so nennt man mich. Daran bin ich wohl zum Teil selbst schuld. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich nur zur Hälfte ein Ork bin.

Ich bin der Sohn eines Fürsten, doch blieben mir die Privilegien eines Adligen, die mir zustehen, versagt. Also bin ich der Graue Prinz geworden, ein selbst ernannter Adliger.

Jedoch ... Könnte ich beweisen, wer ich wirklich bin, und der Welt zeigen, dass auch ein Ork zu edlem Blut und edler Taten fähig sein kann ... Vielleicht ... Ja! Ihr könntet mir helfen!

Spieler:
Ich kann vielleicht helfen. Erzählt mir mehr.

Agronak gro-Malog:
Ich bin in der Kaiserstadt aufgewachsen, aber ich wurde woanders geboren. Meine Mutter war Dienstbotin bei Fürst Lovidicus und hat bei ihm in der Festung gewohnt.

Die Fürstin Lovidicus war eine wahre Xanthippe. Der Fürst und meine Mutter wurden Vertraute und verliebten sich schließlich ineinander. Ich bin das Ergebnis ihrer Vereinigung.

Als die Fürstin von meiner Geburt erfuhr, wurde sie rasend vor Wut und drohte, meine Mutter und mich umzubringen. Also flohen wir und verzichteten auf meinen Anspruch auf eine adelige Herkunft.

Spieler:
Bitte fahrt fort.

Agronak gro-Malog:
Meine Mutter ist kürzlich gestorben. Bevor sie dahinschied, gab sie mir diesen Schlüssel und sagte, er würde mir an meinem Geburtsort, Krähenheim, „die Wahrheit eröffnen“.

Krähenheim ist eine Festungsruine weit westlich von hier. Ich würde selbst gehen, aber mein Ausbildungsplan erlaubt mir nicht den Luxus einer solchen Exkursion.

Ihr müsst nach Krähenheim reisen und mit dem Schlüssel das öffnen, was den Beweis meines Geburtsrechts birgt!

Besorgt mir die Beweise, und ich werde Euch einige meiner besten Kampftechniken beibringen. Seid versichert, dass Ihr sie nicht einfach aus einem Buch lernen könnt!
















― Agronak gro-Malog und der Spieler[src]

Agronak gro-Malog 3
Quotebg.png
„Im … im Tagebuch … meines Vaters steht, dass … dass ich teilweise ein Vampir bin! Ich dachte immer, mein Vater wäre ein Edelmann gewesen, und nicht ein Blut saugendes Monster!

Mein ganzes Leben fußt auf einer gewaltigen Lüge! Ich bin überhaupt kein „Grauer Prinz“! Ich bin ein widerlicher, minderwertiger Abkömmling des Bösen! Geht jetzt bitte. Ich kann nicht … Ich …

Oh, ich verstehe. Ihr seid ein Meister ... Ihr wollt meinen Titel des Großmeisters, stimmt's? Bitte sehr, fordert mich heraus. In der Arena kann ich meinem Leid ein Ende setzen ...“
— Agronak gro-Malog[Teil]

Agronak gro-Malog 4
Quotebg.png
„Bitte, tötet mich einfach! Versteht Ihr es nicht? Ich möchte es so! Ich kann so nicht leben, in dem Wissen, dass ich etwas so abscheulich Böses bin! Tötet mich!“
— Agronak gro-Malog[Teil]

Agronak gro-Malog 5

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.