Fandom

Elder Scrolls Wiki

Amulett der Könige

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare17 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Amulett der Könige..jpg

Das Amulett der Könige aus der Nähe

Das Amulett der Könige ist ein Amulett, das nur die Nachfahren der Heiligen Alessia tragen können, was ihnen die Kaiserwürde verleiht. Es spielt eine zentrale Rolle während der Oblivion-Krise, in der das Amulett zum letzten Erben des Kaisers Uriel Septim VII., Martin Septim, gebracht werden muss. Es existiert die Legende, dass nur Leute mit dem Drachenblut das Amulett tragen können.

Geschichte Bearbeiten

In der ersten Ära regierte eine machtvolle Elfenrasse namens Ayleiden, auch Herzland-Hochelfen, Tamriel mit eiserner Faust. Die Ayleiden verließen sich auf ihre Schutzherren, die Daedra-Fürsten, wofür sie Armeen aus daedrischen Kreaturen bekamen. Mit diesen Armeen aus furchtlosen Untoten herrschten die Ayleiden gnadenlos über die noch junge Rasse der Menschen. Sie töteten oder versklavten sie, wie ihnen gerade der Sinn stand. St. Alessia einte die Menschen und entwarf ein neues Pantheon, angeführt von Akatosh, dem Drachenkönig der Zeit und nun Herr der noblen Aedra. Akatosh hatte Mitleid mit den Menschen, entnahm sich ein wenig Blut und segnete St. Alessia mit seinem Blut, womit er sie zu einem Drachenblut machte. Nebenbei verschloss er die Tore nach Oblivion, damit die Daedra-liebenden Ayleiden keine neue Unterstützung von den Untoten erhalten konnten.

Als Zeichen dieses Bündnisses gab Akatosh Alessia das Amulett der Könige sowie die ewig brennenden Drachenfeuer in der Kaiserstadt. Dadurch wurde Alessia zur ersten Besitzerin des Amuletts in einer langen Reihe von Herrschern. In der Mitte sitzt ein roter Juwel. Zuerst war er das Symbol für das Kaiserreich, später dann wurde er zum Markenzeichen der Septim-Dynastie. Der Juwel wird von acht anderen Edelsteinen umgeben, jeder davon ist ein Zeichen für eine Göttlichkeit.

In der frühen zweiten Ära begann Kaiser Reman I. das Ritual des Entzünden der Drachenfeuer, das von da an mit jedem neuen Kaiser erneut stattfand. Sobald ein neuer Kaiser feststeht, wird er zum Tempel des Einen geschickt und entzündet die Drachenfeuer, die bis zu seinem Tode brennen.

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Amulett der Könige

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki