FANDOM


Aufschwung Ost ist eine Quest in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Komplettlösung Bearbeiten

Um die Quest zu starten, reist man nach Windhelm und besucht dort den Hafen. In der dortigen "Niederlassung der Ost-Kaiserlichen Handelsgesellschaft" findet man Orthus Endario, den man dann anspricht.

Orthus wird einem erzählen, dass Piraten die Gilde ständig attackieren würden. Er wisse aber nicht, wer dahinter steckt. Orthus verdächtige jedoch seine Konkurrenz, die Schmetter-Schild-Familie. Man soll zunächst das Logbuch im Hafenlager der Schmetter-Schilds lesen und dort nach Hinweisen suchen.

Hierbei ist es ratsam, erst nach 20:00 Uhr dort einzubrechen, da zuvor noch Suvaris Atheron im Haus ist. Sobald man das Buch hat, bringt man es zu Orthus. Dieser stellt fest, dass Suvaris Atheron öfters mit einer Bande von Piraten in Dämmerstern verkehrt hat, die sich Blut-Horker nennen. Orthus bittet einen daraufhin, diese Bande in Dämmerstern aufzusuchen.

In der Taverne in Dämmerstern wird man Stig Salz-Planke antreffen, welcher der Kapitän der Blut-Horker ist. Nach dem er sich zunächst unfreundlich präsentiert. Redet man ihm gut zu, wird er einem jedoch von einer "Geheimwaffe" erzählen. Diese sei ein Mann namens Haldyn. Sollte man mit dem Zureden keinen Erfolg haben, kann man Stig auch eine Notiz, die er in seinem Inventar trägt, stehlen, auf der die benötigten Informationen festgehalten sind. An diese Notiz gelangt man selbstverständlich auch durch Mord, allerdings wird dies ein Kopfgeld zur Folge haben. Ansonsten ist auch eine Prügelei mit Stig Salz-Planke möglich, bei der er, wenn man gewinnt, mit den Informationen herausrückt.

Hat man die Informationen über Haldyn, so reist man zu Orthus zurück.

Im Stützpunkt der Ost-Kaiserlichen Handelsgesellschaft in Windhelm ist in der Zwischenzeit Adelaisa Vendicci eingetroffen, die dem Drachenblut nun die Aufgabe gibt, unverzüglich mit anderen Männern zu Japhets Torheit zu reisen. Am Dock steht daraufhin bereits ein Ost-Kaiserlicher Söldner bereit, mit dem man zu der Festung weit draußen ins Geistermeer fährt. Hier trägt sie als nächste Aufgabe auf, Haldyn zu töten, der sich in der Festung befindet. Ihre Männer selbst scheinen angesichts der Übermacht Haldyns keinen Mut zur entsprechenden Aufgabe zu haben. Des Weiteren scheint der Zerstörungsmagier von der Festung aus Nebelwetter beschworen zu haben, sodass ein Angriff vorerst nicht möglich scheint.

Um in die Festung zu gelangen kann man nicht den direkten Weg hinauf zur Festung nehmen, sondern muss über die Meereshöhle gleich nördlich vom Schiff eindringen. Hier betritt man, nach Schlammkrabben und einem Blut-Horker als Gegner, die Türme von Japhets Torheit. Wenn man nun den ersten Turm betreten hat, führt ein spiralförmiger Gang aufwärts, der in einem Gang zum anderen Turm endet. Hier befindet sich zudem eine noch verschlossene Tür ins Freie, für die jedoch ein Schlüssel erforderlich ist.

Im zweiten Turm hat man nun die Möglichkeit nach oben oder nach unten zu gehen. Der Magier Haldyn befindet sich jedoch oben. Sobald man einen Bereich überschritten hat, fahren Gitterstäbe aus dem Boden und versperren den Rückweg. Insofern bleibt nur die Möglichkeit Haldyn zu töten, um wieder zurückgehen zu können.

Sobald Haldyn tot ist, muss man Adelaisa Vendicci davon berichten. Auf dem Weg nach draußen wird man gleich von einem lauten Feuerball überrascht und scheinbar hat das Schiff der Ost-Kaiserlichen Handelsgesellschaft das Lager und die Schiffe der Blut-Horker unter Beschuss genommen. Die Befehlshabende erläutert dem Spieler auch sogleich, dass sich der Nebel gelüftet hat, nachdem der Magier getötet wurde.

Nun kann man wieder zurückreisen und Orthus Endario vom Erfolg der Aktion berichten. Danach ist Adelaisa als Begleiterin verfügbar und die Ost-Kaiserliche Handelsgesellschaft wird nach der Quest wieder aufgebaut und scheint wahrlich einen Aufschwung zu erleben.

Bugs Bearbeiten

  • Wenn man die Türme von Japhets Torheit betritt und Haldyn tötet, wird der Zugang zum anderen Turm von Trümmern versperrt. Man kann noch über die Meereshöhle in diesen Turm gelangen, allerdings ist dann der Zugang vom Turm zur Höhle verschwunden und man ist im Turm gefangen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.