FANDOM


Ausgrabungsarbeiten ist eine Nebenquest in The Elder Scrolls V: Dragonborn.

Hintergrund Bearbeiten

Vor dem Kolbjornjügelgrab trifft man Ralis Sedarys, einen Forscher, der nach Relikten im Hügelgrab sucht. Aber als er hier ankam, war es von Asche bedeckt. Er hat es schon fast aufgegeben, die Ruine auszugraben, aber wenn man seine Arbeit finanziert, will er den Spieler zum Partner seiner Expedition machen.

Komplettlösung Bearbeiten

Die Quest kann aktiviert werden, indem man mit Ralis Sedarys spricht, welcher bei dem Kolbjornhügelgrab gefunden werden kann.

1. Investition Bearbeiten

Nach dem Gespräch mit Ralis wird er den Spieler darum bitten, seine Ausgrabung zu finanzieren. Man muss ihm 1.000 IconGold geben. Nach ein paar Tagen bekommt man den 1. Brief von Ralis Sedarys von einem Kurier, in welchem gefordert wird, dass man wieder zu dem Hügelgrab kommt und ihm hilft. Im Gespräch sagt Ralis, dass die Arbeiter irgendwie einige Draugr geweckt haben und getötet wurden. 

Um die Ausgrabung fortzusetzen, muss man alle Draugr im Hügelgrab töten. Ralis hat dem Spieler auch aufgetragen, dass man einen Weg tiefer in das Hügelgrab finden soll. Man kann in einem Raum, der tiefer hineinführt, Ahzidals Stiefel des Wasserwandelns finden. Diesen Raum öffnet man, indem man den Schädel auf dem Tisch entfernt (es kann sein, dass dieser schon beim Kampf hinuntergerollt ist).

2. Investition Bearbeiten

Nachdem man die Ruine geräumt und verlassen hat, wird Ralis eine weitere Spende fordern. Diesmal fordert er 2.000 IconGold. Nach einigen Tagen wird wieder ein Kurier mit dem 2. Brief von Ralis Sedarys erscheinen, in dem Ralis den Spieler abermals auffordert, zu dem Hügelgrab zurückzukehren. Dort stellt sich heraus, dass wieder alle Bergleute getötet wurden, als sie tiefer in der Ruine gruben. Ralis fordert den Spieler auf, die neuen Draugr zu töten, damit die Expedition fortgesetzt werden kann.

Man geht in das Grab hinein und tötet dort alle Draugr. Außerdem sucht man die verschollenen Bergleute Bradyn und Mireli, die man im bisher letzten Abschnitt der Grabes tot auffindet. Man kann dort auch einen geheimen Raum entdecken, indem man an dem Griff an einer Wand dreht. In diesem Raum ist Ahzidals Ring der Totenbeschwörung

3. Investition Bearbeiten

Sobald die Suche nach den Vermissten abgeschlossen ist, kehrt man zu Ralis zurück und teilt ihm mit, dass alle Bergarbeiter tot sind. Er erwähnt, dass der nächste Schritt 3.000 IconGold kosten wird, da er den Bergleuten Söldner geben will, die sie beschützen sollen. 

Nach sehr viel Zeit wird wieder ein Kurier auftauchen, dieses Mal mit dem 3. Brief von Ralis Sedarys, in welchem steht, man soll umgehend zu dem Hügelgrab kommen. Ähnlich wie beim letzten Mal haben die Bergarbeiter mehrere Draugr geweckt als sie tiefer gruben. Man muss also wieder die Draugr besiegen.

Man geht wieder in die Mine und besiegt alle Draugr. Diesmal wurde sehr viel gegraben und wenn man im nordöstlichen Abschnitt eine Kette zieht, öffnet sich eine geheime Tür, in welcher sich Ahzidals Panzerhandschuhe des Schutzes befinden. Man geht eine Treppe hinunter an einer Steinfalle vorbei und in eine große Kammer, wo man die letzten Draugr findet. Darüber hinaus findet man hier auch einige tote Bergmänner und Kolbjorn-Wachen. 

In der Mitte des Raumes ist eine seltsame Ansammlung von Platten, welche beim Betreten ein paar Sekunden leuchten. Man muss schnell über alle laufen damit sich ein Tor öffnet, und man sich Ahzidals Ring des Arkanen nehmen kann. Der Schrei Zeit verlangsamen kann hierbei sehr hilfreich sein. 

4. Investition Bearbeiten

Sobald die Draugr besiegt sind, geht man zu Ralis zurück und unterrichtet ihn über die Situation. Er sagt, der nächste Schritt wird 5.000 IconGold kosten, weil er mit den vielen Toten schon bekannt geworden ist, außerdem plant er, erfahrene Kämpfer zu besorgen.

Nachdem sehr viel Zeit vergangen ist, kommt wieder ein Kurier mit dem 4. Brief von Ralis Sedarys, in welchem auch steht, dass man zu dem Grab zurückkehren soll. Bei der Ankunft am Hügelgrab sieht man, dass es ein Massaker gab; überall liegen tote Bergleute herum. Das Tagebuch von Ralis Sedarys, Band 23 zeigt, warum die ganzen Leute sterben mussten und was sein wahrer Plan ist. 

Das Grab wurde nun ganz ausgegraben und eine Wortmauer ist zum Vorschein gekommen, an welcher man ein Wort des Schreis Zyklon lernen kann. Man geht tiefer hinein und läuft einigen Draugr über den Weg. Bei dem Raum mit den Schaltern führt nun auf der Nordseite eine Treppe weiter hinunter.

Im nächsten Raum findet man drei Draugr und ein Rätsel. Wenn man die zwei Säulen zu zwei Drachen macht, gelangt man zu Ahzidals Rüstung der Rache. Wenn man sie zu zwei Adlern macht, gelangt man tiefer hinein. 

Weiter unten sind Draugr und ein weiteres Rätsel. Man muss beide Säulen auf die Schlangensymbolseite drehen, dann wird sich das Tor beim Ziehen der Kette öffnen. In dem Raum dahinter kann man Ahzidals Helm der Vision finden. Man geht also weiter, vorbei an einem Stalhrimvorkommen, zu Ralis.

Ralis kann man in der Mitte der großen Halle finden, wo er versucht, den Drachenpriester Ahzidal zu beschwören. Ahzidal erscheint auch und ein Kampf beginnt. Ahzidal verwendet fast nur Feuerzauber. Sobald man ihn besiegt hat, nimmt man sich seine Maske. Dann stellt man Ralis zur Rede:

Ralis Sedarys:
Oh bei den Göttern ... was ist geschehen? Was habe ich getan?

Spieler:
Was ist hier los?

Ralis Sedarys:
Ich ... ich kann mich nicht erinnern ... Seit ich hierhergekommen bin ... nach Kolbjorn .. habe ich Flüstern gehört. Stimmen. Gedanken. Bilder. Sie sind seither immer lauter geworden. Dröhnend, drängend. Ein paar Mal habe ich das Bewusstsein verloren. Es war ... Es war unmittelbar, bevor die Draugr erwachten.

Spieler:
Habt Ihr die Bergarbeiter ... getötet?

Ralis Sedarys:
Ich weiß nicht. Ich ... vielleicht?  Er ... er wollte es so. Er brauchte nur ihre Energie. Ich weiß nicht! Ich hoffe nicht. Aber ... vielleicht habe ich ... bitte, Ihr müsst mir glauben!
















Ralis Sedarys im Gespräch mit dem Spieler[src]

Anschließend hat der Spieler zwei mögliche Gesprächsoptionen.

Erste Option Bearbeiten

Spieler:
Ich glaube Euch. Aber ... kommt nicht mehr hierher zurück.

Ralis Sedarys:
Klar! Ich will nicht mal mehr das Wort "Hügelgrab" hören. Nie wieder. Ich gehe nach Rabenfels, und Ihr ... Ihr erwähnt das keinem gegenüber. Wenn Ihr mich dort seht, dann ... nickt nur mit dem Kopf, und ich komme, wenn Ihr Hilfe braucht. Das ... das ist das Mindeste, was ich tun kann. Nur ... bewahrt Stillschweigen über diese Sache.



















Ralis Sedarys im Gespräch mit dem Spieler[src]

Man verschont Ralis und kann ihn anschließend als Begleiter anheuern.

Zweite Option Bearbeiten

Spieler:
Ich kann Euch nicht ungestraft ziehen lassen.

Ralis Sedarys:
Was? Nein! Ihr könnt doch nicht ... Ich habe seinen Willen auf meiner Seite! Er wird uns alle beherrschen!



















Ralis Sedarys im Gespräch mit dem Spieler[src]

In diesem Fall wird Ralis feindlich und man muss ihn töten.

Bugs Bearbeiten

  • Manchmal geht die Tür nicht auf, obwohl der Schädel nicht mehr auf dem Podest liegt.
    • Eine mögliche Lösung ist, irgendetwas auf das Podest zu legen.
    • Eine mögliche Lösung ist, alle toten Minenarbeiter vom Tisch zu nehmen.
    • Eine mögliche Lösung ist, alle Gegenstände vom Tisch zu nehmen.
    • Eine mögliche Lösung ist, einmal Unerbittliche Macht auf den Tisch anzuwenden.


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.