FANDOM


Der folgende Text wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.

Caius Cosades ist ein Kaiserlicher und Anführer der Klingen in The Elder Scrolls III: Morrowind, der getarnt als Skooma-Abhängiger, in seinem Haus in Balmora lebte.

BiografieBearbeiten

Zur Zeit des Auftauchens des NerevarineBearbeiten

Der Nerevarine begegnete ihm im Jahre 3Ä 427, als er mit den Nachrichten für Cosades die Hlaalu-Stadt Balmora erreichte und Caius diese überbrachte. Cosades trainierte andere Klingen in Morrowind und berichtet dem Nerevarinen über das Sechste Haus und die Prophezeiungen des Nerevarinen.

Die Bewohner Balmoras dachten, er sei ein Skooma-Händler gewesen, da in seinem Haus auch eine Skooma-Pfeife und Mondzucker, eine Hauptzutat für Skooma, zu finden waren.

Während der Suche nach einer Heilung für Corprus wurde er in die Kaiserstadt zurückgeordert, um den geschwächten Kaiser Uriel Septim VII. zu unterstützen.

Zur Zeit der Oblivion-KriseBearbeiten

Während der Oblivion-Krise im Jahre 3. Ära 433 befand sich Caius Cosades in der Stadt Kragenmoor in der Provinz Morrowind. Dort lebte er nach den Ereignissen auf Vvardenfell zuerst als Novize des Kaiserlichen Kultes. Dabei wurde er von Vater Ilav, einem Priester ausgebildet. Caius selbst behauptet, kein fleißiger oder fügsamer Novize gewesen zu sein.[1]

Kurz nach der Oblivion-Krise war er bereits im Rang eines Bruders und schrieb einige Briefe mit einer Frau namens Olana. Darin erzählte er davon, dass die Oblivion-Krise kaum Auswirkungen in Kragenmoor hatte und das sich dennoch die Anzahl an Gläubigen des Kaiserlichen Kultes verzehnfacht hätte.[OOG 1]

Nach der Oblivion-Krise besuchte Caius, wie in einem Brief an Olana angekündigt, die Kaiserstadt. Den Besuch nutzte er für einen Besuch am Grabe vom Kaiser Uriel Septim VII., welcher in der Nähe der Tiber Septim Statue im Palast-Distrikt begraben wurde. Dabei sprach er mit dem Kaiser und erzählte ihm davon, dass er ihn, wenn auch nicht ins Gesicht, gerne "Onkel" oder "Gerissener Uri" genannt hat. Auch tat es ihm leid, dass er während der Oblivion-Krise keinen Nutzen für den Kaiser hatte und deshalb nicht da war um ihm beizustehen. Auch seine Missgunst gegenüber der Söhne von Kaiser Uriel Septim VII. fand Erwähnung.[OOG 1]

AusrüstungBearbeiten

Trivia Bearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Es ist nicht ganz klar, ob Caius noch Mitglied der Klingen war und dies nur eine weitere seiner Tarnungen war, oder ob er seinen Karriere bei den kaiserlichen Agenten beendet hatte

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. 1,0 1,1 Caius Cosades' Besuch am Grab Uriels VII.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki