Fandom

Elder Scrolls Wiki

Daedrafürsten

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare60 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Daedrafürsten sind sehr mächtige Daedra und die Herrscher auf ihren jeweiligen Oblivionebenen. Sie nehmen eine gottähnliche Stellung ein und haben jeweils ein Themengebiet, auch Sphäre genannt, auf das sie sich spezialisieren. Dabei kann ein Daedrafürst nicht auf die Sphäre eines anderen zugreifen.

Daedrafürsten Bearbeiten

Game (103).jpg

Nocturnal in Skyrim

Die Daedrafürsten tragen dem Protagonisten in den meisten Spielen Quests zu, die dieser erfüllen muss. Diese Aufgaben, die dem Spieler oft nahezu aufgedrängt werden, sind nicht selten sehr gefährlich und enden oft mit dem Tod. Wenn der Spieler trotz der Gefahren die Quest eines Daedras lebendig hinter sich bringt, wird er meist großzügig belohnt. Der Daedrafürst ernennt den mutigen Krieger zu seinem Champion und übergibt ihm einen mächtigen und manchmal auch magischen Gegenstand. Dieser Gegenstand wird als Daedra-Artefakt bezeichnet.

Die Fürsten Bearbeiten

Azura
Die Fürstin der Dämmerung lebt in ihrer angeblich wunderschönen Ebene Nachtschatten und gilt als eine der wenigen Fürsten, die nicht durch und durch böse sind. Dass sie aus Wut die Chimer in Dunmer verwandelte, passt jedoch nicht allzu gut in dieses Bild. Die Aufträge, die sie in Nirn verteilt, sind in der Regel mehr oder weniger gutherziger Natur. Ihr Artefakt ist ihr Stern.

Boethiah
Der Fürst des Geheimnisses und Verrats regiert über eine unbekannte Ebene. Er erfreut sich an Zwietracht zwischen den Menschen und erteilt Sterblichen dementsprechend meist nur Aufträge der niederträchtigen Natur. Seine Artefakte sind der Ebenerzharnisch, Goldbrand und der Furchtergreifer.

Clavicus Vile
Der Fürst der Wünsche und Tricks wird stets mit Barbas in Verbindung gebracht. Der Name seiner Ebene ist nicht bekannt, wurde jedoch schon einige Male von Sterblichen besucht. Seine Artefakte sind die Axt der Reue und seine Maske.

Hermaeus Mora
Der Fürst der Geheimnisse regiert über die endlose Bibliothek Apocrypha. Seine Verhandlungen mit den Sterblichen dienen meist dem Erweitern seines Wissens. Seine Artefakte sind das Oghma Infinium und die Schwarzen Bücher.

Hircine
Der Fürst der Jagd jagt seit jeher in seinen Jagdgründen. Die meisten Gefährten des inneren Zirkels freuen sich als Werwölfe auf ihren Tod, da sie dann gemeinsam mit ihm auf ewig in seiner Ebene jagen. Er war der Antagonist aus The Elder Scrolls III: Bloodmoon. Seine Artefakte sind die Haut des Erretters, sein Ring sowie der Speer des Jägers.

Malacath
Er ist der Fürst der Ausgegrenzten und der Flüche und wird von vielen Orks angebetet. Seine Ebene ist die Aschengrube, während seine Artefakte Volendrung und Geißel sind.

Mehrunes Dagon
Der Fürst der Zerstörung existiert in den Totenländern, die seinen Charakter widerspiegeln. Er ist der primäre Antagonist aus The Elder Scrolls IV: Oblivion und half außerdem Jagar Tharn in The Elder Scrolls: Arena. Seine Artefakte sind seine Klinge sowie das Mysterium Xarxes.

Mephala
Der Fürst der Geheimnisse, auch als Weber bekannt, regiert über sein Netz, undurchsichtige Ebene der Lügen, Geheimnisse, des Sex und der Komplotte. Manche Gelehrten halten die Mutter der Nacht für seine Inkarnation. Seine Artefakte sind die Ebenerzklinge sowie der Ring des Khajiit.

Meridia
Die Fürstin des Lebens und der Unendlichen Energie gilt als eine der freundlichsten Daedra, Untote hassend, was wohl auch mit ihrer Vergangenheit als Aedra zusammenhängt. Ihrer Ebene wird große Schönheit nachgesagt. Ihre Artefakte sind der Dämmerbrecher, wobei sie auch mit dem Ring des Khajiit assoziiert wird.

Molag Bal
Der grausame Fürst der Domination und Versklavung regiert über Kalthafen, eine dunkle Version der Welt der Sterblichen. Das Artefakt des Erschaffers des Vampirismus ist sein Streitkolben.

Namira
Die Fürstin der Dunkelheit und des Schattens ist der Patron der Kannibalen Himmelsrands und wird oft mit Insekten und Spinnen in Verbindung gebracht. Ihr Artefakt ist ihr Ring.

Nocturnal
Die Fürstin der Nacht und des Glücks lebt in ihrer Ebene, bekannt als Lauerschatten. Sie gilt als Patron der Diebe und wird von den Nachtigallen angebetet. Ihre Artefakte sind der Skelettschlüssel und die Kutte der Nacht.

Peryite
Der Fürst der Krankheiten wird oft als der schwächste der Fürsten bezeichnet, obwohl er ein drachenartiges Aussehen besitzt. Sein Artefakt ist der legendäre Zauberbrecher.

Sanguine
Er gilt als der Fürst der Ausschweifung und regiert über den Nebelhain. Der Fürst liebt Feste und seine Tätigkeiten mit Sterblichen enden meist in einem für ihn sehr witzigen Chaos. Sein Artefakt ist seine Rose.

Sheogorath
Sheogorath ist der Fürst des Wahnsinns und regiert über die Zitternden Inseln, die nach jeder Ära durch Jyggalag verwüstet werden. Er wird meist von seinem Kammerherrn Haskill begleitet. Seine Artefakte sind der Wabbajack, sein Stab, die Gabel der Gänsehaut, der Speer der Bitteren Gnade und der Stab der Immer-Skampe.

Vaermina
Die Fürstin der Albträume und des psychischen Terrors regiert über Modderfenn. Sie wird in der Regel als durch und durch böse angesehen und ihr Einwirken in die Welt der Sterblichen bringt meist nur Böses mit sich. Ihr Artefakt ist der Schädel der Korruption, ein Stab.

Die Fürsten in den SpielenBearbeiten

The Elder Scrolls V: Skyrim Bearbeiten

Game (104).png

Sanguine in Skyrim

2075983-sheogorath.jpg

Sheogorath

In The Elder Scrolls V: Skyrim findet man in Himmelsrand Schreine von den meisten Daedra-Fürsten. Am beeindruckendsten ist der Schrein von Azura im Fürstentum Winterfeste. Er überragt alle anderen Schreine und ist der größte, den es in in der Provinz gibt.

Neben Azura wurden auch für Molag Bal, Mehrunes Dagon, Peryite, Namira, Vaermina, Malacath, Meridia, Nocturnal, Boethiah und Clavicus Vile Schreine in Himmelsrand errichtet. An diesen erhält man zumeist die Daedraquests. Doch es gibt auch Ausnahmen: So startet man die Malacath-Quest nicht an dessen Schrein, sondern in einem Orklager namens Largashbur. Den anderen Daedrafürsten wie Sheogorath, Sanguine, MephalaHircine und Hermaeus Mora wurden keine Schreine in Himmelsrand gewidmet. Die Quests dieser Daedra startet man meistens an bestimmten Orten wie etwa bei Hermaeus Mora bei Septimus Signus' Außenposten.

The Elder Scrolls IV: OblivionBearbeiten

In The Elder Scrolls IV: Oblivion hat jeder einzelne Daedrafürst seinen eigenen Schrein, die fast alle recht ähnlich aussehen – mit der Ausnahme von Dagons Schrein, errichtet von der Mythischen Morgenröte. Die Quests beginnen fast alle an den entsprechenden Schreinen, an welchen man Opfergaben liegen lassen muss; etwa Knochenmehl bei Meridias Schrein.

Mehrunes Dagon ist der Antagonist des Spiels, wobei in The Elder Scrolls IV: Shivering Isles Sheogorath eine überaus große Rolle spielt, da sich jener DLC in seiner Ebene abspielt, in welche der Held von Kvatch kommt.

The Elder Scrolls III: MorrowindBearbeiten

In The Elder Scrolls III: Morrowind finden sich viele Schreine der verschiedenen Prinzen, bei welchen man die Quests starten kann. Des Weiteren ist Hircine in The Elder Scrolls III: Bloodmoon der Antagonist, den man aufhalten muss, Solstheim zu verwüsten.

Mehrunes Dagon und Sheogorath in Oblivion Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Man kann einige der Artefakte auch verpassen, beispielsweise durch eine falsche Entscheidung im Laufe der Quest oder einen Mord an einer questgebenden Person. Ein gutes Beispiel ist Eola in der Quest von Namira.   

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki