Fandom

Elder Scrolls Wiki

Das Erwachen der Nord

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Erwachen der Nord ist ein Buch in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Fundorte Bearbeiten

Einsamkeit Bearbeiten

Rifton Bearbeiten

Weißlauf Bearbeiten

Inhalt Bearbeiten



Nord, erhebt euch!


Verfasser unbekannt



Nord, erhebt euch! Werft die Fesseln der Unterdrückung ab! Befreit Euch vom Joch des falschen Kaisers! Steht treu zu Eurem Blut und Eurem Heimatland!


Der Kaiser sagt, wir dürften nicht den heiligen Talos anbeten. Wie kann ein Mensch einen Gott ablegen? Wie kann ein wahrer Nord den Gott, der aus unserer Heimat stammt, von sich weisen? Tiber Septim, der erste Kaiser und Eroberer Tamriels, wurde zum Gott und sitzt nun zu Akatoshs Rechten. Tiber Septim, ein wahrer Sohn Himmelsrands, geboren im Land von Schnee und Blut, gezeugt um sein Volk Ehre zu bringen, ist nun Talos, der Gott der Macht und Ehre. Das Kaiserreich hat kein Recht, uns seine Anbetung zu verbieten.


Unser eigener Großkönig hat uns an das Kaiserreich verraten. Er tauschte unseren Gott gegen Frieden ein. Er stimmte einem Pakt mit den Thalmor zu, den der Kaiser in einem fernen Land geschlossen hatte. Sind wir seinem solchen Pakt verpflichtet? Nein! Tausend Mal nein!


Lasst die Lehren der Geschichte nicht ungehört verklingen! Der Aldmeri-Bund und seine Thalmor-Herren führten Krieg gegen Menschen, so wie in alten Tagen die Elfen gegen Ysgramor und unser Volk Krieg führten. Sie brannten das stolze Saarthal bei ihrem feigen Überfall nieder, und ließen nichts als Ruinen und Trümmer zurück. Aber Ysgramor und seine Söhne sammelten die Fünfhundert Gefährten um sich. Sie zogen gegen die Elfen in den Kampf und vertrieben sie aus Himmelsrand. Im Großen Krieg unserer Väter betrogen die Elfen erneut die Menschen und wieder griffen sie uns ohne Provokation an. Wir können dem Bund und den Thalmor nicht trauen!


So wie Ysgramor ist Ulfric Sturmmantel ein wahrer Held Himmelsrands. Sein Name wird über Generationen in Sovngarde widerhallen. Nur er hatte den Mut, König Torygg zu einem Duell herauszufordern. Ulfrics Thu'um, ein Geschenk von Talos selbst, streckte den verräterischen Herrscher nieder. Sein Tod befreite uns von den kaiserlichen Ketten und den Thalmor-Fürsten, die den kaiserlichen Thron verdunkeln.


Das Kaiserreich hat seine Armeen entsandt, um uns zu beherrschen. Sie haben unsere eigenen Landsmänner zu diesem Zwecke eingezogen. Sie schicken Bruder gegen Bruder und Vater gegen Sohn in den Kampf. Sie lassen Himmelsrand sich selbst in einem Krieg bekämpfen, der allein in ihrem Namen stattfindet. Lasst nicht zu, dass sie uns spalten! Sie dürfen uns nicht unterwerfen! Missachtet das kaiserliche Gesetz, dass die Anbetung Talos' verbietet! Schließt Euch Ulfric Sturmmantel und seiner Sache an!

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki