Fandom

Elder Scrolls Wiki

Das Leben der Heiligen

9.642Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Das Leben der Heiligen ist ein Buch in The Elder Scrolls III: Morrowind und The Elder Scrolls V: Dragonborn.

Fundorte Bearbeiten

Dragonborn Bearbeiten

Morrowind Bearbeiten

Inhalt Bearbeiten



Das Leben der Heiligen




W.pngenn Ihr weise sein wollt, so formt Euer Leben nach dem Leben der Heiligen.

Wollt Ihr Tapferkeit erlernen, so folgt dem heiligen Nerevar, dem Hauptmann - dem Schutzheiligen der Krieger und Staatsmänner. Fürst Nerevar half, die barbarischen Dunmer-Stämme zu einer großen Nation zu vereinen. Der Höhepunkt seines Martyriums war erreicht, als er die Dunmer in der Schlacht am Roten Berg zum Sieg gegen die bösen Dwemer und das verräterische Haus Dagoth führte.

Wollt Ihr Kühnheit erlernen, so folgt dem heiligen Veloth, dem Pilger - dem Schutzheiligen der Ausgestoßenen und nach Erleuchtung Suchenden. Der heilige Veloth, Prophet und Mystiker, führte die Dunmer aus ihrem dekadenten Heimatland, der Inselprovinz Summerset, in das gelobte Land Morrowind. Der heilige Veloth lehrte auch den Unterschied zwischen guten und schlechten Daedra und gewann die Hilfe der guten Daedra für sein Volk, während er gleichzeitig lehrte, mit aller Vorsicht mit den schlechten Daedra zu verhandeln.

Wollt Ihr Großmut erlernen, so folgt der heiligen Rilms, der Barfüßigen - der Schutzheiligen der Pilger und Bettler. Die heilige Rilms gab ihre Schuhe fort und kleidete sich als Bettlerin, um besser mit den Armen vertraut zu werden.

Wollt Ihr Selbstachtung und Respekt vor anderen erlernen, so folgt dem heiligen Aralor, dem Büßer - dem Schutzheiligen der Gerber und Bergleute. Dieser schändliche Verbrecher bereute seine Sünden und legte die großen Wallfahrten eine nach der anderen auf den Knien zurück.

Wollt Ihr Gnade und ihre Früchte erlernen, so folgt der heiligen Seryn, der Gnädigen - der Schutzheiligen der Brauer, Bäcker und Schnapsbrenner. Diese reine Jungfrau von bescheidenem Aussehen konnte alle Krankheiten heilen, indem sie diese auf sich selbst nahm. Tapfer und furchtlos schulterte sie die Lasten anderer und trug diese bis in ein hohes und würdiges Alter.

Wollt Ihr strenge Gerechtigkeit erlernen, so folgt dem heiligen Felms, dem Kühnen - dem Schutzheiligen der Fleischer und Fischhändler. Dieser tapfere Kriegsherr schlug die Eindringlinge vom Stamm der Nord und jagte sie aus dem Land. Er konnte weder lesen noch schreiben und erhielt seine Erleuchtung direkt von den Lippen Almsivis.

Wollt Ihr den Stolz von Volk und Stamm erlernen, so folgt dem heiligen Roris, dem Märtyrer - dem Schutzheiligen der Händler und Karawanenreisenden. Er wurde kurz vor dem Arnesischen Krieg von den Argoniern gefangen genommen. Er lehnte es stolz ab, dem Glauben an das Tribunal zu entsagen, und hielt den grausamen Folterungen der argonischen Hexenmeister stand. 'Rache und Gerechtigkeit für den heiligen Märtyrer Roris' wurde zum Schlachtruf im Arnesischen Krieg.

Wollt Ihr die Regeln von Gesetz und Gerechtigkeit erlernen, so folgt dem heiligen Olms, dem Gerechten - dem Schutzheiligen der Krämer und Schreiber. Als Gründervater der Ordinatoren empfing und artikulierte der heilige Olms die grundlegenden Prinzipien von Prüfung, Gottesurteil und Reue.

Wollt Ihr Güte erlernen, so folgt dem heiligen Delyn, dem Weisen - dem Schutzheiligen der Töpfer und Glasmacher. Der heilige Delyn war Oberhaupt des Hauses Indoril, ein erfahrener Rechtskundiger und Autor vieler gelehrter Abhandlungen über Tribunalsrecht und Gewohnheitsrecht.

Wollt Ihr die Liebe zum Frieden erlernen, so folgt der heiligen Meris, der Friedensstifterin - der Schutzheiligen der Bauern und Arbeiter. Als kleines Mädchen schon zeigte die heilige Meris die Gabe des Heilens und wurde sodann als Heilerin ausgebildet. Sie beendete einen langen und blutigen Krieg unter den Fürstenhäusern, indem sie in ihrer weißen Robe in das Geschehen auf dem Schlachtfeld eingriff und Krieger und Zauberkundige gleich welchen Hauses heilte. Die Truppen aller Fürstenhäuser übernahmen die weiße Robe als Banner und lehnten es ab, das Blut ihrer Brüder zu vergießen.

Wollt Ihr Ehrfurcht erlernen, so folgt dem heiligen Llothis, dem Frommen - dem Schutzheiligen der Schneider und Färber. Als Zeitgenosse und Gefährte der Mitglieder des Tribunals und meistgeliebter Alma Rula des Tribunals-Tempel formulierte er die zentralen Rituale und Prinzipien des neuen Glaubens des Tempels. Der heilige Llothis ist der archetypische Priester und die symbolische sterbliche Brücke zwischen Göttern und Gläubigen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki