FANDOM


Das Versprechen eines Sohnes ist eine Nebenquest in The Elder Scrolls Online.

HintergrundBearbeiten

Quotebg
„Ich habe in einem Winkel Immergraus, der Krähenwald genannt wird, einen Dunkelelfen namens Telbaril getroffen. Er versucht, seinen vermissten Vater Rulantaril zu finden. Er hat mich um Hilfe gebeten.“
―Questtagebuch

KomplettlösungBearbeiten

BeginnBearbeiten

In einer Höhle bei Davons Wacht findet man ein in einer Truhe ein Portal, das in Nocturnals Ebene Immergrau führt. Dort trifft man Telbaril Oran, dessen Vater im Krähenwald verschwand, wie sein Sohn aus dessen Notizen erfuhr. Man macht sich auf die Suche und beginnt bei einem Haus, welches sich in einem westlich gelegenen Moor befindet. Da es von einem Fluss abgegrenzt ist, muss man einen Umweg durch die nördlichen Ruinen nehmen.

SucheBearbeiten

Im abgebrannten Haus liegen die versengten Notizen Rulantarils, in denen man erfährt, dass er vor einigen Jahren von einer Gesellschaft suchenden Hexe und einem Magister des Schwarzfederhofs dunkle Magie erlernte, die Hexe aber einsperrte, statt seinen Teil des Handels zu erfüllen.

Nun taucht Telbaril wieder auf, dem man die Notizen übergibt. Er schickt einen zum Schwarzfederhof, während er sich weiter um die Stabilisierung seines Portals kümmern will. Hinter dem Haus auf der anderen Seite des Flusses kann man nun noch eine Himmelsscherbe mitnehmen, bevor man sich zum zentral in den Ruinen gelegenen Schwarzfederhof begibt.

Dieser Hof besteht aus sprechenden Krähen, unter anderem auch dem gesuchten Hofmagister. Er berichtet vom gebrochenen Handel, und das eigentlich geplant war, dass Rulantaril zur Seite der Krähenmutter zurückkehrt. Die Magie der Hexe bewirkte auch dies, sodass der Dunmer nun mit ihr im Turm gefangen ist. In einer nahe liegenden Truhe soll man sich jetzt den Schlüssel beschaffen, der aber von einem Flammenatronachen namens Rulantarils Konstrukt bewacht wird.

Ist man mit dem Schlüssel davongekommen, läuft man zum nordöstlichen Turm der Ruinen, wo die Krähenmutter einen erwartet. Sie sagt, dass man Rulantaril nicht holen darf. Sie bietet einem an, ihn dazu zu überreden, freiwillig bei ihr zu bleiben, statt sich ständig zu sträuben. Alternativ kann man sich auch entscheiden, sie zu attackieren oder beide zu töten.

Tod aller BeteiligtenBearbeiten

Wählt man, beide zu töten, flüchtet die Krähenmutter. Südwestlich vom Turm befindet sich ein verstecktes Nest, das man durch eine Falltür betritt. Dort warnt die Hexe gerade Rulantaril, der aber nicht zuhören will. Greift man an, wenden sich beide gegen einen und kämpfen zusammen. Rulantaril wird getötet, die Krähenmutter als Aspekt des Daedrafürsten Nocturnal aber nur vertrieben.

AbschlussBearbeiten

Zurück am Portal bei Telbaril berichtet man von der Angelegenheit. Er belohnt einen mit einer levelabhängigen Summe Gold.