FANDOM


Game (112)
Für das DLC von Skyrim, siehe The Elder Scrolls V: Dragonborn.
Für den Lore-Artikel, siehe Drachenblut (Lore).

Das letzte Drachenblut beziehungsweise Dovahkiin in der Drachensprache ist auch der Name des Hauptcharakters in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Zu Beginn des Spiels ist er ein Gefangener der Kaiserlichen Legion, den die Todesstrafe erwartet, da er die Grenze nach Himmelsrand überschritten hat und unglücklicherweise in einen Hinterhalt für die Sturmmäntel geraten ist. Üblich für die Elder Scrolls Reihe ist, dass man das Spiel als Gefangener startet.

Seine Präsenz ist direkt verknüpft mit der Wiederkehr von Alduin, er stellt den erneuten Versuch des Aka-Tusks dar, ihm Einhalt zu gebieten. Mit der Gegenüberstellung eines Alduin in seiner fleischlichen Form gleichwertigen Fragments und der Schaffung einer Prophezeiung, die voraussagt, dass das Drachenblut siegen würde, soll Alduin zu Bormahu zurückgezwungen werden, um sich wieder in seine Rolle zu fügen.

Im Laufe des Spiels wird der Dovahkiin von diversen Fraktionen, darunter den Dieben aus Rifton sowie den Gefährten aus Weißlauf in verschiedenen Fertigkeiten ausgebildet.

Die wichtigste Fraktion ist die im Laufe der Hauptquest wiedergegründete Bruderschaft der Klingen, mit deren Hilfe der Dovahkiin die Drachen aus Tamriel vertreiben soll. Dafür ist die Niederlage von Alduin dem Weltenfresser der Schlüssel. Doch um Alduin zu besiegen, braucht der Dovahkiin eine Schriftrolle der Alten, eines der seltensten Schriftstücke, die es auf Nirn gibt, die jene Prophezeiung festhält, die für sein Erscheinen verantwortlich ist. Das letzte Drachenblut stellt jedoch selbst bei den Helden, deren Ankunft prophezeit wurde, eine Besonderheit dar; Ungeachtet der Tatsache, dass es das letzte Drachenblut sein soll, das von Aka zur Intervention geschickt werden soll, ist es womöglich die erste Entität überhaupt, die den kalpischen Zyklus des Aurbis unterbricht.

799px-SR-creature-Paarthurnax

Paarthurnax, der mit dem letzten Drachenblut über die Konsequenzen von Alduins Niederlage spricht

Da sich Alduin in keinem vorherigen Kalpa verfrüht verselbstständigt hat, gab es auch keine Notwendigkeit, ihm etwas entgegenzusetzen - mit den Ereignissen aus The Elder Scrolls V: Skyrim ändert sich dies jedoch; Alduin wurde, ungeachtet seiner Erscheinungsform, zum ersten Mal besiegt. Der Dialog mit Paarthurnax, in dem bewusst die Antwortmöglichkeit auf die Frage, warum die Welt nicht enden solle, gewählt werden kann, dass sie nicht enden dürfe, weil sie einem gefalle, suggeriert, dass diese Antwort symbolisch für die Unterbrechung des kalpischen Zyklus steht, ein Ereignis, das neben des Erreichens von CHIM, der Erschaffung von Talos und Akatosh, einzigartig unter den Kalpas ist. Dies rückt auch die Zukunft in ein anderes Licht, da selbst Paarthurnax als Teil von Aka nicht weiß, ob Alduin je zurückkehren würde, was weiterhin auf die Infinität des jetzigen Äon hinweist.

Fähigkeiten des Drachenblutes im Spiel Bearbeiten

Unerbitterliche macht
Der Spieler besitzt als sogenannter Dovahkiin, was aus der Drachensprache übersetzt so viel bedeutet wie Drachenblut oder Drachengeborener, einzigartige Fähigkeiten. Er kann die Macht der Stimme einsetzen, um spezielle Kräfte zu wirken, die als Drachenschreie bekannt sind. Jeder Schrei (Thu'um) besteht aus drei Worten, die an besonderen Steintafeln, die in der Spielwelt versteckt sind, erlernt werden können.

Einige Worte werden dem Spieler auch von den Graubärten beigebracht. Je mehr Worte bei einem Schrei ausgesprochen werden, desto mächtiger ist dieser. Um jedoch die Schreie verwenden zu können, müssen die Worte der Macht zuerst erlernt werden, indem der Spieler Seelen von besiegten Drachen nutzt. Diese Seelen werden automatisch von besiegten Drachen absorbiert und können dann zum Erlernen der Worte der Macht verwendet werden. Es gilt das Prinzip: eine Seele pro Wort. Die Seele selbst spendet hierbei das Wissen um das zu erlernende Wort. Die erlernten Schreie werden in der Drachensprache ausgesprochen, weswegen sie überhaupt erst eine besondere Kraft entfalten. Auch die Drachen selbst verwenden sie; für sie gibt es daher keinen Unterschied zwischen einem Wortgefecht und einem physischen Kampf. Im Spiel wird erwähnt, dass das Erlernen der Macht der Stimme keine Fähigkeit ist, die nur den Drachenblütern vorbehalten ist.

Jeder kann mit viel Training lernen, die Worte der Macht einzusetzen, dies nimmt jedoch Jahre und Jahrzehnte in Anspruch. Ein Drachenblut erlernt diese Fähigkeit deutlich schneller, fast sofort. Bekannte Figuren im Spiel, die keine Drachengeborenen sind und trotzdem die Macht der Stimme besitzen, sind Ulfric Sturmmantel oder die Graubärte; auch höhere Draugr verwenden sie.

Grußworte der Graubärte Bearbeiten

Graubart01

Der Gruß der Graubärte.

Wenn das Drachenblut seine Ausbildung abgeschlossen hat und die Graubärte als seine Lehrmeister anerkannt hat, entgegnen diese ihm die traditionellen Grußworte, die auch der junge Talos hörte, als er nach Hoch-Hrothgar kam, bevor er Kaiser Tiber Septim wurde. Diese Worte sind in der Drachensprache und können jeden töten, der nicht die Ausbildung der Graubärte genossen hat:

Quotebg.png
„Lingrah krosis saraan Strundu'ul, voth nid balaan klov praan nau.

Naal Thu'umu, mu ofan nii nu, Dovahkiin, naal suleyk do Kaan, naal suleyk do Shor, ahrk naal suleyk do Atmorasewuth.

Meyz nu Ysmir, Dovahsebrom. Dahmaan daar rok.“
Graubärte

Eine ungefähre Übersetzung:

Quotebg.png
„Seit langem verfällt die Sturmkrone ohne würdige Stirn, auf der sie thronen könnte. 

 Bei unserem Atem verleihen wir sie nun Euch im Namen von Kyne, im Namen von Shor und im Namen des alten Atmora.

 Nun seid Ihr Ysmir, der Drache des Nordens. Dies ist Euer neuer Name.“
Graubärte

Bilder Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.