Fandom

Elder Scrolls Wiki

Der Mond Lorkhan

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Mond Lorkhan ist ein Buch in The Elder Scrolls V: Skyrim, The Elder Scrolls IV: Oblivion und The Elder Scrolls III: Morrowind.

Fundorte Bearbeiten

Skyrim Bearbeiten

Oblivion Bearbeiten

  • In Henantiers Traumwelt (Quest: "Düster durch einen Alptraum")

Morrowind Bearbeiten


Inhalt Bearbeiten

Der Mond Lorkhan

von Fal Droon

Ich will nicht näher auf die unterschiedlichen Berichte über die Geschehnisse am Adamant-Turm und den Krieg der Manifestierten Metaphern eingehen. Diesen Geschichten fehlt es meiner Empfindung nach an den Qualitäten, die sie "erzählbar" machen. Jeder von uns hat seine Lieblingserzählung über Lorkhan, einen Lieblingsgrund, warum Lorkhan Nirn erschaffen hat, und eine Geschichte darüber, was letztendlich mit seinem Herzen geschehen ist. Aber die Theorie über den Mond Lorkhan ist von besonderer Art.


Kurz gefasst waren die Monde die zwei Hälften von Lorkhans "fleischgewordener Göttlichkeit". Wie auch die anderen Götter war Lorkhan ein Planet sowie eine Dimension, die an der Großen Erschaffung beteiligt war ... bis auf den Teil, bei dem die Acht Teile ihrer himmlischen Körper opferten, um den sterblichen Planeten und die eine Dimension zu erschaffen. Lorkhan brach dabei entzwei und sein göttlicher Funke fiel auf Nirn wie eine Sternschnuppe. So "impfte er ihm seine göttliche Existenz und eine vernünftige Portion Selbstsucht ein."


Masser und Secunda sind die Personifizierung dieser Spaltung - nach dem Artaeum die "Gespaltene Zweihaftigkeit" -, gegen die die Lorkhan-Legende oft ankämpfen muss: Gedanken von Anima und Animus, Gut und Böse, Sein und Nichtsein, der Poesie von Körper, Hals und Wehklagen gegenüber der Stille-als-verzehrendes-Nichts und so weiter. Diese sind als Lorkhans ewiges Manifest in den Abendhimmel eingebrannt, um die Sterblichen an ihre Pflichten zu erinnern.


Anhänger dieser Theorie sind der Meinung, dass alle anderen "Erzählungen des Herzens" mythologische Degenerationen des wahren Ursprungs der Monde sind. Es scheint mir unnötig, hinzufügen zu müssen, dass auch die "Theorie vom leeren Halbmond" zu diesen Phänomenen gehört.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki