FANDOM


Der Tharn spricht ist eine Hauptquest in The Elder Scrolls Online.

HintergrundBearbeiten

Quotebg.png
Abnur Tharn hat um ein Gespräch mit mir abseits der Zuflucht gebeten. Ich sollte nachhorchen, was er möchte.“
— Questjournal

KomplettlösungBearbeiten

Tharn in der MagiergildeBearbeiten

Abnur Tharn schickt einem eine Unheilsbrut, um einem aufzutragen, zu ihm zu kommen. Sobald man eine der Magiergilden in den Startstädten VulkhelwachtAD, DolchsturzDB oder Davons WachtEP betritt, trifft man den Tharn an, der einem von Sai Sahan erzählt, der das Amulett der Könige stahl und es versteckte, nun aber ebenfalls in Kalthafen gefangen ist.

InformationssucheBearbeiten

Da Varen Aquilarios seine Fünf Gefährten wieder versammeln und das Amulett zurückbekommen will, muss man sich mit dem Tharn in die WurmwurztiefenAD, Norvulk-RuinenDB oder in die KlingenohrgrotteEP begeben und nach Informationen über Sahans Aufenthaltsort suchen.

Man findet mehrere sprechende Steine. Aktiviert man diese, erscheinen Visionen von Sai Sahan und Mannimarco, der versucht das Versteck des Amuletts der Könige zu erfahren, doch Sahan verrät nichts. Neben den Steinen kann man auch Bücher (Die Herzogin der Pein, Das Chim-el Adabal, Der unerschütterliche Rothwardone) finden, die von Sahans Folter und Mannimarcos Plänen erzählen.

Von der letzten Vision erfährt man, dass Sahan in den Hallen der Qual festgehalten wird. Tharn ist sich sicher, dass er einen mit Vorbereitung dort hinbringen kann, also kehrt man zu Varen zurück und erzählt ihm davon. Als Belohnung erhält man den Ring der Familie Tharn, eine Menge an Gold und einen Fertigkeitspunkt.

AufgabenBearbeiten

Hauptquests in Online


DialogeBearbeiten

MagiergildeBearbeiten

Abnur Tharn:
Ah, ausgezeichnet, Ihr habt meine Nachricht erhalten. Offensichtlich ist diese kleine Kreatur nicht völlig nutzlos. Unheilsbruten können so kindisch sein.

Ich hoffe, Ihr habt nichts Dringendes vor. Wir könnten hier eine Weile hängen bleiben.

Entseelter:
Tharn? Warum seid Ihr so gekleidet?

Abnur Tharn:
Ich kann ja wohl kaum mit meinen Reichsinsignien durch die Stadt stolzieren, oder?

Eure Bedenken bezüglich meines Sinns für Mode sind rührend, aber irrelevant. Ich habe Euch aus einem Grund rufen lassen. Wenn wir unser weiteres Vorgehen festlegen wollen, benötigen wir mehr Informationen.

Entseelter:
Wovon sprecht Ihr?

Abnur Tharn:
Mittlerweile sollte Euch bewusst sein, dass Euer prophetischer Kaiser diese katastrophalen Ereignisse herbeiführte. Alles, was passiert ist, ist sein Fehler.

Entseelter:
Mannimarco hat ihn getäuscht. Es war nicht sein Fehler.

Abnur Tharn:
Zugegeben, Mannimarco kann sehr überzeugend und charismatisch sein, wenn er will. Wir glaubten ihm, als er sagte, er könnte mit dem Amulett der Könige Varens Blutlinie ändern.

Entseelter:
Aber warum gebt Ihr dann Varen die Schuld?

Abnur Tharn:
Ihr habt Varen in Kalthafen das Leben gerettet. Im Gegenzug hat er Euch angelogen, was seine wahre Identität und seine Rolle beim Seelenbruch anbelangt. Er hat Euch von Anfang an manipuliert.

Vielleicht wäre die bessere Frage, warum Ihr Varen keine Schuld gebt.

Entseelter:
Sagt mir einfach, warum Ihr mich hergerufen habt

Abnur Tharn:
Varen möchte eine neue Gruppe von Gefährten vereinen — ganz wie die einstigen Fünf. Er behauptet, er erfülle damit die Prophezeiung aus diesen erbärmlichen Schriftrollen, die er sein Eigen nennt.

Abergläubischer Nonsens, aber in einem Punkt hat er recht: wir müssen Sai Sahan finden.

Entseelter:
Warum ist Sai Sahan so wichtig?

Abnur Tharn:
Im Chaos, das auf den Seelenbruch folgte, stahl Sahan das Amulett der Könige und floh aus der Kaiserstadt. Wir werden dieses Relikt brauchen und nur er weiß, wo es sich befindet.

Entseelter:
Wo ist Sai Sahan jetzt?

Abnur Tharn:
Er wurde von Mannimarcos Schergen gefangengenommen und an einen unbekannten Ort gebracht. Wir müssen herausfinden, wo er festgehalten wird.

Entseelter:
Wobei soll ich Euch helfen?

Abnur Tharn:
Mannimarco verwahrt seine geheimsten Dokumente in einem verborgenen Lager daedrischer Kultisten tief in GrahtwaldAD/SturmhafenDB/DeshaanEP, in den Ruinen der WurmwurztiefenAD/Norvulk-RuinenDB/KlingenohrgrotteEP. Wir müssen dorthin reisen und nach Hinweisen suchen.

Entseelter:
Ich werde sofort losziehen und Euch dort treffen.

Abnur Tharn:
Denkt daran: WurmwurztiefenAD/Norvulk-RuinenDB/KlingenohrgrotteEP, GrahtwaldAD/SturmhafenDB/DeshaanEP. Ich treffe Euch draußen.


Entseelter:
Ich habe ein paar Fragen.

Abnur Tharn:
Wenn ich Titanenkinds gehaltloses Geprahle ertragen kann, dann überlebe ich sicher auch Eure ganz gewiss lehrreichen Ausführungen. Fahrt fort.

Entseelter:
Erzählt mir mehr über Euch selbst.

Abnur Tharn:
Nun, wenn Ihr es unbedingt wissen müsst. Ich bin der Kanzler des Ältestenrats und der Oberherr von Nibenay, aber von allen meinen Titeln ist mein Familienname der bedeutsamste: Tharn. Wir sind das größte Adelshaus, das bereits seit zahllosen Jahrhunderten am kaiserlichen Hof vertreten ist.

Entseelter:
Eine Familie von Politikern?

Abnur Tharn:
Politiker? Ein grobes und unpassendes Wort um unsere Pflichten und unser Erbe zu beschreiben.

Die Tharns berieten Könige und Kaiser. Etwas, das bis zurück in die Erste Ära nachgewiesen werden kann. Wir verstehen das Auf und Ab der Macht.

Entseelter:
Was wird jetzt mit Euch geschehen?

Abnur Tharn:
Ah, der Haken an der Sache. Angesichts meiner zeitlich unpassenden Lossagung ist davon auszugehen, dass meine Familie ihre Ländereien verlieren wird. Und während wir sprechen wird der Name Tharn wohl bereits aus jedem Dokument des kaiserlichen Archivs getilgt.

Ich verabscheue es, auf der Verliererseite der Geschichte zu stehen.

Entseelter:
Habt Ihr wirklich alles verloren?

Abnur Tharn:
Redet nicht so selbstgefällig daher. Das ist ein Rückschlag, mehr nicht.

Indem ich mich mit Euch verbünde, werde ich das Kaiserreich aus den Klauen Mannimarcos befreien. Das Kaiserreich ist alles, was mir etwas bedeutet. Ich werde tun, was auch immer nötig ist, um sein Fortbestehen zu sichern.

Entseelter:
Ist Eure Tochter nicht die Kaiserinregentin?

Abnur Tharn:
Clivia? Sie ist in Mannimarcos Tasche wohlgebettet, zusammen mit meinem Neffen, Javad. Ich bezweifle, dass sie meinem Verschwinden einen zweiten Gedanken zukommen lässt.

Ah, meine liebe Clivia. Ein so liebes Mädchen wurde zu einer so skrupellos ehrgeizigen Frau. Ich habe sie gut erzogen.









DungeonBearbeiten

Quotebg.png
„Endlich. Ich dachte schon, Ihr wäret verschollen.

Wir müssen hier unten vorsichtig sein.“
Abnur Tharn
Quotebg.png
„Es muss erleichternd sein, wenn einem das Titanenkind nicht wie ein verirrter Welpe folgt.“
Abnur Tharn

Erster SteinBearbeiten

Sai Sahan:
Ihr werdet mich nicht brechen, König der Würmer!

Mannimarco:
Ich kann und ich werde! Wo ist das Amulett der Könige?

Sai Sahan:
Ihr werdet nie den Willen eines Sohns Yokudas brechen! Ich spucke auf Euch!

Abnur Tharn:
Also, Sai Sahan ist am Leben und wurde noch nicht gebrochen. Ein wichtiger Punkt, in der Tat, aber wo wird er festgehalten?

















Zweiter SteinBearbeiten

Mannimarco:
Chim-el Adabal. Das Amulett der ruhmreichen Könige. Ein Artefakt der Göttlichen, Regierungssymbol der Kaiser von Cyrodiil und der Schlüssel zu meinem Aufstieg. Und dennoch entzieht es sich mir.

Mannimarco:
Seine Macht zu nutzen, um die Kalamität unseres Zeitalters heraufzubeschwören, war berauschend. Es machte mir die grenzenlosen Möglichkeiten bewusst, die dem offenstehen, der stark und furchtlos genug ist, um es für seine eigenen Ziele einzusetzen.

Mannimarco:
Das Amulett hat die Macht zu erschaffen oder zu zerstören. Aber es hat auch die Macht, den durch den Seelenbruch angerichteten Schaden ungeschehen zu machen, um den Riss in der Barriere zwischen Nirn und dem Reich des Vergessens zu heilen.

Ich muss es zurückhaben, bevor irgendein Narr das wiederherstellt, was gebrochen bleiben muss.

Abnur Tharn:
Er weiß, dass wir das Amulett benutzen wollen, um die Dinge in Ordnung zu bringen! Wir müssen Sai Sahan retten, bevor man ihn mürbe macht.

















― Monolog von Mannimarco, Abnur Tharn kommentiert[src]

Dritter SteinBearbeiten

Mannimarco:
Der eiserne Wille des Rothwardonen kann nicht mit gewöhnlichen Verhörmethoden gebrochen werden. Körperliche Qualen scheinen nutzlos zu sein.

Mannimarco:
Daher habe ich den Daedra befohlen, Sai Sahan in die Hallen der Qual zu bringen. Die Herzogin wird überaus erfreut sein, einen neuen … Gast zu haben.

Mannimarco:
Sein Fleisch ist stark, aber vielleicht wird ihre geistige Folter ihn brechen. Ich bin schon zu weit gekommen, um zu Glauben, dass so ein Emporkömmling von Schwertmeister meine Pläne vereitelt. Ich werde das Amulett finden, so oder so.

Abnur Tharn:
Das sind die Informationen, die wir gesucht haben!

















― Monolog von Mannimarco, Abnur Tharn kommentiert[src]

Nach den ErinnerungssteinenBearbeiten

Abnur Tharn:
Endlich! Sai Sahan wurde in die Hallen der Qual gebracht!

Entseelter:
Wisst Ihr, wo das ist?

Abnur Tharn:
Oh, ja. Es ist das ruchloseste Gefängnis von Kalthafen. Die Daedra in den Hallen der Qual greifen tief in die dunkelsten Stellen des Verstandes eines Gefangenen ein und quälen ihn mit Visionen von den Dingen, die er am meisten fürchtet.

Entseelter:
Das klingt sehr nach dem, was Lyris zugestoßen ist.

Abnur Tharn:
Es ist eine effektive Taktik. Die Daedra verhöhnen unsere emotionalen Bande und die Erinnerungen, die unser eigenes Ich ausmachen.

Sie haben für so was keine Verwendung. Sie sind unsterblich. Es ist unmöglich, Daedra zu töten — nach einer Weile gewinnen sie einfach wieder Gestalt.

Entseelter:
Wir müssen Sai Sahan retten. Könnt Ihr uns in die Hallen der Qual bringen?

Abnur Tharn:
Natürlich kann ich das. Ich bin Abnur Tharn.

Aber zunächst muss ich erst noch einige weitere Nachforschungen anstellen. Geht zurück in die Zuflucht und erzählt Varen, was wir entdeckt haben. Ich werde dort sein, sobald ich die notwendigen Vorbereitungen getroffen habe.

Entseelter:
Nun gut.













ZufluchtBearbeiten

Quotebg.png
„Was stimmt nicht? Ihr seht aus, als hättet Ihr einen Geist gesehen.

Tharn ist schon seit Stunden fort. Ich glaube, er führt etwas im Schilde.“
Lyris Titanenkind
Varen Aquilarios:
Ein unerwarteter Besuch! Was führt Euch hierher, Entseelter?

Entseelter:
Tharn und ich haben herausgefunden, wo Sai Sahan festgehalten wird.

Varen Aquilarios:
Endlich! Wo können wir ihn finden?

Entseelter:
In einem Gefängnis in Kalthafen, das man die Hallen der Qual nennt.

Varen Aquilarios:
Gut gemacht. Ich werde sofort damit beginnen, einen sicheren Weg durch die Hallen der Qual zu suchen.

Entseelter:
Gibt es sonst noch etwas?

Varen Aquilarios:
Ich wollte eigentlich sagen, dass der Fluss fließt und wir nur Sklaven seiner Strömung sind, aber ich bin mit Rätseln und Metaphern fertig.

Ich weiß nicht, was uns erwartet. Ich bin kein Prophet. Ich bin nur ein törichter alter Mann, der einen flüchtigen Blick auf die Weisheit der Schriftrollen erhascht und es überlebt hat.

Entseelter:
Aber Ihr könnt einen Pfad durch die Hallen der Qual finden, oder?

Varen Aquilarios:
Wenn Tharn zurückkehrt, werden wir unsere Mittel vereinen. Wir werden schon bald einen Weg durch diese Hallen der Qual finden.












Nach AbschlussBearbeiten

Quotebg.png
Sai Sahan diente mir viele Jahre treu und redlich. Es betrübt mich, an die Qualen zu denken, die er durchleiden muss, aber ich finde Zuversicht in dem Wissen, dass ihn das nicht brechen konnte.“
Varen Aquilarios
Quotebg.png
„Wir werden Sai Sahan finden, und wenn Mannimarco uns in die Quere kommt, hacken wir diese jämmerliche Pfütze Trollpisse in kleine, handliche Stücke.“
Lyris Titanenkind

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.