FANDOM


Der folgende Artikel wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.
Nine Divines Stained Glass

Die Neun oder auch Die Neun Götter sind die Götter des Kaiserreichs von Tamriel, erschaffen aus der von Alessia eingeführten Religion der Acht.[1]

Bis zur Verwerfung im Westen gab es nur Acht Göttliche, da Talos, der wiedergeborene Lorkhan, noch kein Gott war, und diesen Titel erst nach den Ereignissen erlangte, sich aber retroaktiv zu einem schon lange existierenden Gott und Göttlichen machte.[2][3]

Die Neun Bearbeiten

AkatoshBearbeiten

Akatosh Stained Glass Circle

Akatosh ist der der Hauptgott der Neun. Er ist der Kontinuitätsaspekt vom Aka-Tusk, und den Menschen wie auch Mundus freundlich gesinnt, eine Eigenschaft, die er nur mit Alkosh teilt.[4][5] Er wurde aus Elementen des elfischen Auri-El und des nordischen Shor geschaffen, um die Rassen unter einer Religion zu vereinen.[1][6]

ArkayBearbeiten

Arkay Stained Glass Circle

Arkay ist der Gott des Lebens und des Todes und ein großer Feind der Totenbeschwörung. Die Hallen der Toten in Himmelsrand werden folglich von seinen Anhängern geleitet.[5]

JulianosBearbeiten

Julianos Stained Glass Circle

Julianos ist der Gott der Weisheit und der Logik, während er in Cyrodiil auch als der Gott der Literatur, des Gesetzes und des Widerspruchs angebetet wird.[5]

DibellaBearbeiten

Dibella Stained Glass Circle

Dibella ist die Göttin der Schönheit und der Liebe. Sie ist die einzige Göttin, von der man eine Statue erwerben kann. Dibellas Tempel in Anvil wurde in der 3. Ära entweiht.[5]

StendarrBearbeiten

Stendarr Stained Glass Circle

Stendarr ist der Gott der Gerechtigkeit und der Flüche. In Himmelsrand gibt es seit langem die Wächter von Stendarr, die in seinem Namen Untote jagen und vernichten.[5][7]

TalosBearbeiten

Talos Stained Glass Circle

Talos war einst drei einzelne Entitäten, die Shezzarine Ysmir Wulfharth, Hjalti Früh-Bart und Zurin Arctus.[8] Durch seinen Aufstieg zum Gott durch die Annahme von Lorkhans Mantel und Hjaltis CHIM,[OOG 1][9] die nach den Ereignissen von The Elder Scrolls II: Daggerfall vollendet war, und aufgrund seiner Taten, der Einigung Tamriels, wurde er offiziell ins alessiansche Pantheon aufgenommen.[10]

In der 4. Ära darf man Talos nicht mehr anbeten, da dies mit dem Weißgoldkonkordat von dem Aldmeri-Bund verboten wurde. Da Talos ihnen als Festigung Mundus' im Weg steht, versuchen sie, ihn durch Wegnahme des menschlichen Glaubens zu schwächen. Allerdings beten viele Nord in Himmelsrand ihn immer noch an. Dies war einer der Gründe, weshalb Ulfric Sturmmantel die Sturmmäntel ins Leben rief.[10][11]

ZenitharBearbeiten

Zenithar Stained Glass Circle

Zenithar ist der Gott des Reichtums und des Handelns. Ein Mann namens Jon Hawker behauptete, die lebende Verkörperung des Zenithar zu sein.[5]

MaraBearbeiten

Mara Stained Glass Circle

Mara ist die Göttin der Liebe und des Mitgefühls, weshalb Hochzeiten in Himmelsrand in ihrem Tempel und in ihrem Namen ausgeführt werden.[5]

KynarethBearbeiten

Kynareth Stained Glass Circle

Kynareth ist die Göttin des Winds, des Himmels, der Elemente und der unsichtbaren Luftgeistern. In Himmelsrand wurde sie früher unter dem Namen "Kyne" verehrt, was manche Nord tatsächlich immer noch machen.[5]

Weitere GötterBearbeiten

ShezarrBearbeiten

Shezarr ist als „Geist hinter allen menschlichen Unternehmungen“. Er entstand aus dem nordischen Shor, wurde aber, ähnlich wie Akatosh, angepasst, um kein reiner Kriegsgott gegen die Elfen mehr zu sein. Er geriet jedoch in Vergessenheit, und erfüllt somit die lorkhanische Rolle des fehlenden Gottes.[5][1]

RemanBearbeiten

Reman, der „Weltliche Gott“, war ein Kaiser, der die Akaviri-Invasion beendete und das Zweite Kaiserreich auf ganz Tamriel ausweitete, mit Ausnahme von Morrowind. Zudem führte er das Ritual der Kaiserkrönung ein.[5]

PelinalBearbeiten

Pelinal Weißplanke, „Der Sternengeformte Ritter“, war ein Heldengott, der zusammen mit Morihaus von Kyne geschickt wurde, um die Herrschaft der Ayleïden über die Menschen zu beenden.[12] Er war ein Shezarrine und Gesandter Akatoshs.[13][14] Nachdem er im Kampf gegen Umaril den Ungefiederten starb und somit die Menschen befreite, kehrte er Jahre später zurück, um das Amulett der Könige zu überbringen.[15][16]

MorihausBearbeiten

Morihaus, auch „Erster Atem des Menschen“ genannt, ist ein Heldengott der Nedier und Nord.[5] Er wurde von Kyne geschickt, um mit Pelinal Weißplanke die Menschen von den Ayleïden zu befreien.[5][12] Er wird meist als Bulle oder Minotaurus dargestellt und war der Geliebte der Heiligen Alessia, mit der er den nächsten Kaiser Belharza zeugte.[13][17][OOG 2]

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Shezarr und die Göttlichen
  2. The Elder Scrolls II: Daggerfall
  3. Dialoge in The Elder Scrolls III: Morrowind
  4. Der Monomythos
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 5,11 Verschiedene Arten des Glaubens
  6. Die Rechtfertigung des Drachenbruchs
  7. Wächter von Stendarr
  8. Die Arkturische Häresie
  9. Kommentare der mythischen Morgenröte, Band III
  10. 10,0 10,1 Talos' Fehler
  11. Der Große Krieg
  12. 12,0 12,1 Das Lied von Pelinal, Band 2
  13. 13,0 13,1 Das Lied von Pelinal, Band 5
  14. Vor den Zeitaltern der Menschheit
  15. Das Lied von Pelinal, Band 7
  16. Das Lied von Pelinal, Band 8
  17. Adabal-a

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. Vom vielköpfigen Talos
  2. Tumblr-Post Michael Kirkbrides

Tamriels Götter Bearbeiten