FANDOM


Paratus.

Ein Mitglied der Synode

Die Synode ist eine Fraktion aus The Elder Scrolls V: Skyrim. Es handelt sich um eine Gruppe von Magiern, die geformt wurde, nachdem die Magiergilde auseinanderbrach. Ob sie die gleichen Ziele wie die ursprüngliche Magiergilde verfolgt ist unbekannt. Frühere Mitglieder der Magiergilde sind der Synode nicht automatisch beigetreten.[1] Die Synode sammelt in ganz Tamriel magische Objekte, um ihren Einfluss zu verstärken und bei der Politik im Kaiserreich ein Wörtchen mitzureden.

Die Entdeckung vom Auge von Magnus Bearbeiten

Magiekarte in Mzulft

Nachdem das Drachenblut der Akademie von Winterfeste beigetreten ist, muss man mit Tolfdir zu den Ruinen der alten Stadt Saarthal, einst die Hauptstadt der Nord in Himmelsrand, reisen, in der man auf das Auge von Magnus stößt.

Nachdem man es gefunden hat, muss man in der Müllgrube der Akademie mit dem Augur von Dunlain reden. Der Augur verrät, dass man die gesamte Kraft des Auges nur nutzen kann, indem man sich den Stab des Magnus aneignet. Geht man mit diesem Thema zu Mirabelle Ervine, erfährt man, dass die Synode vor Kurzem aus dem selben Grund zu den Ruinen von Mzulft gezogen ist.

Mzulft Bearbeiten

Auge von Agnus.

Das Auge von Magnus

In der Ruinen ist ein sehr komplexer Dwemermechanismus. Im tiefsten Herzen von Mzulft liegt das alte Okular, mit dem die Synode in letzter Zeit einige Experimente gemacht hat um Magieströmungen zu messen.

Laut Paratus Decimius, dem Magier, den man dort antrifft, hat die Synode wochenlang einen Fokuskristall durch Himmelsrand befördert, damit das Okular richtig funktioniert, jedoch hat die Kälte ihn verformt.

Sie haben einen Mann nach Cyrodiil zurückgeschickt, um einen neuen Kristall zu holen, während die anderen in den Ruinen geblieben sind, in der sie Falmer und andere Kreaturen abwehren, die in Mzulft hausen.

Allerdings merkt man beim Eindringen in die Ruine, recht schnell, dass die Mitglieder nur für eine ungefährliche Expedition gerüstet waren.

Fokuskristall Bearbeiten

Fokuskristall

Bei seiner Wiederkehr starb Gavros Plinius und verlor dabei den neuen Kristall, den man in den Ruinen finden kann. Als das Drachenblut mit dem Fokuskristall zu Paratus zurückkehrt, wird es von ihm zum Okular gebracht und gebeten die Teile so zu fokussieren dass das Licht hindurchscheint. Benutzt man Frost- und Feuerzauber, indem man diese auf den Fokuskristall lenkt, kann man die Lichter mit den Platten vereinen.

Das Okular zeigt durch eine Karte große magische Kraftquellen in Tamriel an, eine davon ist die Akademie von Winterfeste, in der das Auge von Magnus steht, die andere ist Labyrinthion, wo sich der Stab des Magnus befindet. Nach dieser Entdeckung zieht Paratus ab, um seine Erkentnisse in Cyrodiil zu berichten.

Okular.

Das Okular im Inneren von Mzulft

Sein Verschwinden wird durch eine Vision vom Mönch des Psijic-Orden, Quaranir, begleitet, der das Drachenblut bittet, sofort zurück zur Akademie zu kommen. Des Weiteren findet Ihr mit Paratus Decimius, die Karte der Magieströme, mit deren Hilfe Ihr den Stab des Magnus und ähnlich mächtige, magische Artefakte finden könnt. Paratus reist mit diesen Informationen schließlich nach Cyrodiil um dem Orden davon zu berichten.

Bekannte Mitglieder Bearbeiten

Mzulft X

ReferenzenBearbeiten

  1. Quelle: Die Höllenstadt. Seite 45

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.