FANDOM


Der Dritte Aldmeri-Bund oder auch nur Aldmeri-Bund ist eine dominante Fraktion auf Tamriel in The Elder Scrolls V: Skyrim. Sie besteht aus den ehemaligen kaiserlichen Provinzen Summerset (nun Alinor), Valenwald und den Vasallenstaaten Anequina und Pelletine (ehemals Elsweyr) und wird von den Thalmor, einer radikalen Organisation, deren Mitglieder ausschließlich Hochelfen sind, regiert. Aufgrund des Weißgoldkonkordats übt der Aldmeri-Bund großen Einfluss auf die verbliebenen Provinzen des Kaiserreiches (Himmelsrand, Hochfels und Cyrodiil) aus und führte außerdem Krieg gegen das unabhängige Hammerfell. Dieser Krieg endete allerdings fünf Jahre nach dem Abschluss des Weißgoldkonkordats mit dem Sieg Hammerfells. Gelegenheit zur Gründung durch die Thalmor ergab sich durch die Oblivion-Krise.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Als gegen Ende der dritten Ära die Oblivion-Krise, ausgelöst durch den Kult der Mythischen Morgenröte, über Tamriel hineinbrach, tat sich Summerset schwer damit die Daedra abzuwehren, die durch die Oblivion-Tore nach Mundus gelangten. Darum standen sie einer radikalen Fraktion, den Thalmor, größere Rechte zu, um mit ihrer Hilfe die Tore zu schließen, bis der Held von Kvatch zusammen mit Martin Septim die Oblivion-Krise beendete (siehe The Elder Scrolls IV: Oblivion).

Gründung des BundesBearbeiten

Diese Taten brachten den Thalmor große Beliebtheit auf den Summerset-Inseln, unter anderem, weil sie es so darstellten, als ob sie die Altmer allein gerettet hätten. Dadurch erhielten sie schnell Macht innerhalb von Summerset. Sie übernahmen 4Ä 22 die Regierung und benannten die Nation in Alinor um. Anschließend konnten sie die Legion des geschwächten Kaiserreiches von den Inseln vertreiben.

4Ä 29 starteten Spione der Thalmor und ihre bosmerischen Verbündeten einen Putsch gegen die Regierung in Valenwald. Daraufhin riefen sie ein Bündnis mit Alinor aus (Aldmeri-Bund) und schafften es erneut die unvorbereitete kaiserliche Legion zu vertreiben.

Im Jahr 4Ä 98 verschwanden die Zwillingsmonde Masser und Secunda. Dies war für die Khajiit besonders schlimm, da die Monde in ihrer Kultur eine wesentliche Rolle spielen. Nach zwei Jahren kehrten die Monde zurück und die Thalmor behaupteten, sie zurückgeholt zu haben. Die Khajiit betrachteten sie nun als ihre Erlöser.

15 Jahre später war der Einfluss des Kaiserreiches in Elsweyr so weit geschwächt, dass sie auf den Staatsstreich 4Ä 115 nicht einmal mehr reagieren konnten. Der Aldmeri-Bund löste die Elsweyr-Konförderation auf und stellte die Königreiche Anequina und Pelletine als Vasallenstaaten wieder her.

Der erste Krieg mit dem Kaiserreich von TamrielBearbeiten

In der Mitte des zweiten Jahrhunderts der vierten Ära unternahm der Aldmeri-Bund einen Blitzangriff aus Elsweyr und Valenwald gegen das unvorbereitete Kaiserreich in den Provinzen Hammerfell und Cyrodiil. Dieser Feldzug wurde im Kaiserreich nur der Große Krieg genannt. Nach Jahren des Krieges waren die Legionen in Hammerfell stark aufgerieben und in Cyrodiil musste Kaiser Titus Mede II sogar aus der Kaiserstadt nach Himmelsrand zu flüchten, um mit vier Legionen zurückzukehren, die Kaiserstadt zurückzuerobern und die Hauptstreitmacht des Aldmeri-Bundes in Cyrodiil zu vernichten, wobei allerdings die 4 Legionen auch fast vollständig aufgerieben wurden. Anschließend wurde der Friedensvertrag, besser bekannt als Weißgoldkonkordat, ausgehandelt, das Hammerfell aufgrund großer Gebietsverluste allerdings nicht hinnehmen wollte. Deshalb erkannte ihm der Kaiser den Status als kaiserliche Provinz ab, um den Frieden nicht zu gefährden. Es dauerte weitere fünf Jahre, bis das nun unabhängige Hammerfell die bisher verlorenen Gebiete zurückerobert hatte und mit dem Vertrag von Stros M'kai eine Waffenruhe mit dem Aldmeri-Bund schloss.

Das Weißgold-KonkordatBearbeiten

Nach der Pattsituation im ersten Krieg mit dem Kaiserreich, strebten sowohl der Bund als auch Titus Mede II einen Friedensvertrag an. Das als Weißgold-Konkordat bekannte äußerst wackelige Bündnis fiel sehr zu Gunsten des Bundes aus, es erlaubte unter anderem das Verbot der Talos-Anbetung und unbeschränkte Operationsfreiheit der Thalmor in den Provinzen des Kaiserreiches. Außerdem trat das Kaiserreich damit den Süden Hammerfells an den Bund ab, welches sich darauf hin für unabhängig erklärte.