FANDOM


Der Entseelte ist der Protagonist und Spielercharakter in The Elder Scrolls Online.

HintergrundBearbeiten

Er wurde Molag Bal während der 2. Ära von Mannimarco persönlich geopfert und wurde so zu einem Seelenberaubten, der im Wehklagenden Kerker in Kalthafen eingesperrt wurde.

Da der Entseelte einen anuischen Aspekt beinhaltet und sich aus padomaischem Azurplasma regeneriert, kann er sich fast spontan wiederbeleben, anders als Daedra, die eine längere Zeit brauchen, um sich in ihren Oblivion-Ebenen zu regenerieren.[1]

Wenn er sich wiederbelebt, kann der Entseelte entweder an einem Wegschrein wieder feste Form annehmen, Orte von denen gesagt wird, dass Seelen von dort einfacher nach Aetherius gelangen können, oder er nutzt einen Seelenstein, um sich an Ort und Stelle zu regenerieren.

Der Entseelte ist ein von den Schriftrollen der Alten prophezeiter Held, der Molag Bal und die Ebenenverschmelzung aufhält.

GeschichteBearbeiten

Seelenberaubt in KalthafenBearbeiten

Er wird von Dem Propheten in seiner Zelle in Kalthafen kontaktiert und kurz darauf von Lyris Titanenkind befreit, während eine Revolte der Gefangenen stattfindet. Der Entseelte und Lyris fliehen und versuchen auf den Propheten zu retten, wofür sie den ältesten nicht verwilderten Seelenberaubten, Cadwell um Hilfe bitten, da dieser sich am besten in den Kerkern auskennt.

Sie finden den Propheten, jedoch ist dieser mit spezieller Magie gefangen, sodass Lyris seinen Platz im Gefängnis einnehmen muss. Der befreite Prophet betet zu Akatosh und teleportiert sich und den Entseelten zurück nach Nirn.

Die ZufluchtBearbeiten

Tochter der RiesenBearbeiten

Auf SchattenjagdBearbeiten

Das Schloss des WurmsBearbeiten

Der Tharn sprichtBearbeiten

Abnur Tharn trifft den Entseelten in einer der Magiergilden, in der er ihm davon erzählt, wie Varens Plan die Drachenfeuer zu entzünden fehlschlug, und dass er nun die Fünf Gefährten wieder zusammenbringen will, da dies in den Schriftrollen der Alten stehe. Darum muss der Entseelte nun mit dem Tharn Sai Sahan retten, das letzte Mitglied der Fünf, und der einzige der weiß, wo das Amulett der Könige versteckt ist.

Zusammen finden sie Informationen, die ihnen verraten, dass Sai in den Hallen der Qual festgehalten und gefoltert wird.

Die Hallen der QualBearbeiten

Mit dem Wissen über Sais Aufenthaltsort begibt sich der Entseelte entweder mit der Unterstützung Lyris' oder der des Tharn in die Hallen der Qual, in der sie mehrfach die Herzogin der Pein bekämpfen, die Sai in Gestalt der Gefährten foltert, um herauszufinden wo er das Amulett versteckt hat.

Zuerst treffen sie auf einen Doppelgänger von Tharn, der Sai verspottet und bedroht. Nachdem der Entseelte und sein Begleiter diesen bezwungen haben, wird Sai in eine andere Kammer gebracht, in der eine Doppelgängerin von Lyris ihn verführen will, doch auch als diese besiegt ist verschwindet Sai. Zuletzt werfen mehrere Doppelgänger von Varen Sai vor, ihn enttäuscht zu haben, und als diese besiegt sind, greift die Herzogin offen an. Der Entseelte und sein Begleiter töten sie, befreien Sai und bringen ihn zurück in die Zuflucht, damit er genesen kann.

Sai meint, dass er dem Entseelten nun sein Leben schuldet und erzählt ihm vom Versteck des Amuletts in Sancre Tor.

Das Tal der KlingenBearbeiten

Bevor der Entseelte und die Gefährten das Amulett holen können, müssen sie sich aber in das Tal der Klingen begeben, wo Sai einen Der Ring von Stendarrs Gnade versteckt hat, der von seiner ehemaligen Meisterin Kasura beschützt wird.

Titan im Tal der Klingen

Der Titan im Tal der Klingen.

Als die Gruppe im Tal ankommt, stellen sie fest, dass der Wurmkult die Stadt verwüstet hat und sie müssen mehrere Daedra bezwingen und Portale schließen, bevor sie sich in die Ahnenkrypta begeben können. Gerade als sie den Ring und das Schwert von Sais Vater geholt haben, erweckt Mannimarco die Skelette einiger legendärer Schwertsänger wieder. Der Entseelte, Sai, Lyris und der Tharn besiegen die Untoten und können zurück zu Varen, der die anderen Gefährten Kasura beim Wiederaufbau helfen lässt.

Der Schatten von Sancre TorBearbeiten

Der Entseelte und die anderen kampffähigen Mitglieder der Gefährten begeben sich nun nach Sancre Tor, das uralte Grab der Kaiser Tamriels. In Sancre Tor erwartet Mannimarco die Gruppe in Form einer Projektion aber schon und erweckt die schmerzhaften Foltererinnerungen in Sai, dessen Spuren er die ganze Zeit verfolgen konnte. Der Entseelte weiht nun drei Schreine in den Katakomben, während Mannimarcos Schergen die Gruppe ständig angreifen, zusätzlich zu den untoten Mitgliedern der Drachengarde.

Mannimarco in Sancre Tor

Der letzte Kampf gegen Mannimarco.

Mannimarco verrät der Gruppe ebenfalls, dass er plant, seinen Meister Molag Bal zu stürzen und mithilfe des Amuletts der Könige selbst zu einem Gott zu werden. So trifft er vor dem Entseelten und den Gefährten bei dem Amulett ein, doch diese stellen sich ihm zu einem finalen Kampf, nachdem sie Stendarrs Schutzzauber durchbrochen haben. Da er Portale erschafft, die in Schach gehalten müssen, werden die anderen Gefährten von Mannimarco abgelenkt, sodass der Entseelte ihm alleine gegenübersteht und ihn schlussendlich auch tötet. Nahezu sofort erscheint aber Mannimarcos Geist, der behauptet so nicht gestoppt zu werden, bis Molag Bal sich einmischt und ihn zu sich nach Kalthafen holt.

Nachdem Mannimarco ausgeschaltet wurde, bring der Entseelte Varen das Amulett der Könige zurück.

Der Rat der Fünf GefährtenBearbeiten

Varen ruft den Entseelten zu sich, um zu besprechen wie sie den letzten Schlag gegen Molag Bal ausführen können. Er zeigt ihm eine Vision von Mannimarco, der in Kalthafen gefoltert wird, allerdings nur auf Wunsch des Entseelten. Sai erklärt dem Entseelten nun, dass sie ihn zu einem Mitglied der Fünf Gefährten machen möchten, was der Entseelte annehmen oder ablehnen kann. Nimmt er es an, wird er mit einer Rede Sais zum Fünften Mitglied, welches früher Mannimarco war. Die Gefährten bezeichnen ihn als den Champion, den sie während des Seelenbruchs gebraucht hätten, und Varen nennt ihn den hellsten der fünf Sterne, der sie alle zur kommenden Dämmerung führen wird.

Nun spricht der Entseelte noch einmal mit Lyris über die eventuellen Zukunftspläne und kann mit ihr ein Met trinken, wohingegen der Tharn ihm erklärt, dass um die Ebenenverschmelzung aufzuhalten einer der Gefährten sein Leben lassen muss. Dies kann jedoch nicht er selbst sein, da nur er das Ritual kennt, und der Entseelte muss als Gefäß für die Macht der Götter dienen, deren Macht durch das Amulett der Könige in ihn kanalisiert wird. Auch wird die Seele des geopferten vom Amulett verschlungen. Jeder der übrigen Gefährten bietet sich freiwillig als Opfer an, doch die Entscheidung liegt beim Entseelten, der diese erst später trifft.

Nachrichten für ganz TamrielBearbeiten

Der Entseelte wird von Vanus Galerion, dem Anführer der Magiergilde, kontaktiert, der die Ebenenverschmelzung ebenfalls aufhalten will. Er hat einen Plan entsonnen, mit dem er dies erreichen will, jedoch braucht er dazu die Unterstützung des Entseelten, der von allen Gilden und Allianzen respektiert wird, aber kein Leiter ist. Der Entseelte spricht mit jedem der Allianzführer, Königin Ayrenn, Großkönig Emeric und Jorunn dem Skaldenkönig und überzeugt sie, sich auf der Insel Stirk zu treffen. Vanus hat bereits die Kriegergilde überzeugt und sie treffen auf dem Geburtsort der Armee aller Flaggen ein.

Die Last dreier KronenBearbeiten

Die Anführer der Allianzen erweisen sich alles andere als kooperationswillig, bis Molag Bal mehrere mächtige Daedra auf die Versammlung hetzt, die mehrere Personen töten und verletzen. Die Allianzen sind immer noch nicht bereit, die Invasion Kalthafens zu unterstützen, aber sie erlauben den Gilden geeint aufzubrechen, angeführt von Vanus, Gräfin Hakruba und dem Entseelten.

Der Entseelte taucht alleine in Kalthafen auf, wo Cadwell steht und ihm erklärt, dass die Truppen wahrscheinlich in ganz Kalthafen verstreut sind.

Die Leere StadtBearbeiten

Cadwell empfiehlt dem Entseelten, sich in der Leeren Stadt umzuschauen, wo er auf Die Stadtwahrerin trifft, die ihm von der Geschichte der Stadt erzählt und aufträgt, den Ayleidenkönig Laloriaran Dynar zu retten und die Gilden in der Leeren Stadt wieder zu versammeln.

ReferenzenBearbeiten

  1. Chaotisches Creatia: Das Azurplasma

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.