FANDOM


Grelod die Gütige ist Leiterin des Waisenhauses Ehrenhall in Rifton.

PersönlichkeitBearbeiten

Anders als ihr Name vermuten lässt, ist Grelod zu den Kindern im Heim grausam. Sie schlägt sie und verbietet Adoptionen. Im Waisenhaus gibt es ein kleines Zimmer, in welchem an der Wand Fesseln sind. Möglicherweise benutzt sie diese, um die Kinder zu misshandeln.

InteraktionenBearbeiten

Dem Spieler wird von Aventus Aretino aufgetragen, Grelod zu ermorden, nachdem der Junge das Drachenblut mit einem Mitglied der Dunklen Bruderschaft verwechselt. Kurz nachdem man Grelod getötet hat, jubeln alle Kinder und klatschen in die Hände, wobei sie nicht mal ansatzweise daran denken, die Stadtwache zu alarmieren. Man kann sie sogar direkt vor ihren Augen umlegen. Wenn man Grelod mal ein wenig zuhört, bevor sie ermordet wird, erzählt sie etwas von "Extra-Prügeleinheiten" und dass niemand jemals adoptiert wird. Das erklärt, wieso Aventus Aretino sie so hasst.

Wenn man sie anspricht bevor man sie tötet, kann man sie einschüchtern, sie lässt sich davon aber nicht beeindrucken solange man keinen Illusionszauber benutzt.

TriviaBearbeiten

  • Nachdem man Grelod getötet hat und Aventus davon erzählt, reden alle Wachleute in Himmelsrand darüber.
  • Grelod sowie Konstanze Michel haben unglaublich wenig Gesundheit. Man kann sie mit einem Faustschlag töten.
  • Sie basiert auf Miss Hannigan, der tyrannischen Heimleiterin aus dem Broadway-Musical Annie.
  • Man kann sie einschüchtern und aggressiv machen, indem man sie von der Dunklen Bruderschaft grüßt. Zunächst wird sie nichts tun, aber wenn man den Zauber Heldenmut auf sie wirkt, wird sie aggressiv. Eventuell geht sie in eine Kammer neben dem Speiseraum, wo sie ein Holzschwert ausrüstet und den Spieler attackiert. In diesem Zustand ist sie dennoch recht harmlos, da sie in der kurzen Zeit nicht viel Schaden beim Drachenblut verursachen kann.