Fandom

Elder Scrolls Wiki

Grundlagen der Alchemie

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Grundlagen der Alchemie ist ein Buch in The Elder Scrolls IV: Oblivion.

Fundorte Bearbeiten

Inhalt Bearbeiten

Die Grundlagen der Alchemie
von Alyandon Mathierry

Obwohl häufig von aufstrebenden Magiern ignoriert, ist die Alchemie eine altehrwürdige, lohnende Disziplin, die das Leben derjenigen ändern kann, die sie meistern. Es ist schwierig und häufig gefährlich, seine Kenntnisse über die in den alchimistischen Formeln verwendeten Materialien zu erweitern, aber durch fleißiges Lernen und harte Arbeit wird der Alchemist am Ende außerordentlich belohnt.

Bevor sich jedoch der Erfolg einstellt, muss der angehende Alchemist die Grundlagen seines Handwerks verstehen. Viele Dinge in unserer Welt, zumeist solche von organischer Natur, lassen sich in ihre mit magischen Eigenschaften behafteten Grundessenzen aufspalten. Je erfahrener der Alchemist, desto mehr Eigenschaften einer Zutat kann er nutzen. Werden die Essenzen von zwei oder mehr Zutaten miteinander kombiniert, so kann ein Trank entstehen, den jeder zu sich nehmen kann. (Der Legende nach kann ein wahrlich großer Alchemist Tränke aus einer einzigen Zutat brauen, eine Leistung, die die Fähigkeiten der meisten übersteigt.)

Je nach verwendeten Zutaten können die Tränke des Alchemisten unterschiedliche Wirkungen haben, und nicht alle Effekte sind positiv. In vielen Fällen resultieren Rezepte in einem Trank, der sowohl positive als auch negative Wirkungen besitzt; es ist am Alchemisten, zu bestimmen, welche Rezepte die besten Ergebnisse erzielen. (Zu erwähnen ist, dass sich auch Tränke mit ausschließlich negativer Wirkungen herstellen lassen, die als Gifte wirken. Diese Praxis wird vom Autor nicht empfohlen, und in diesem Text wird nicht weiter auf solche Tränke eingegangen.)

Wurzkunde

Wurzkunde ist im Grunde Alchemie für den Laien. Eine Zutat wird zwischen den Zähnen gründlich zermahlen, um ihre einfachste Essenz freizugeben und eine flüchtige Wirkung auf den Essenden auszuüben. Wurzkunde hat niemals eine so starke Wirkung wie ein Trank, der mit den richtigen Mitteln erzeugt wird.

Die Werkzeuge des Alchemisten

Mörser und Stößel sind die wichtigsten und notwendigsten Werkzeuge des Alchemisten. Ohne sie kann keine Zutat richtig für die Verwendung als Trank zubereitet werden. Dem angehenden Alchemisten wird empfohlen, Mörser und Stößel stets zur Hand zu haben und sich früh an ihre Verwendung zu gewöhnen. Das einfache Zerstoßen einer Zutat ist der grundlegendste Schritt beim Brauen von Tränken. Wenn sie richtig zerstoßen werden, ergeben die Blütenblätter der Rotwurz ein Pulver, das, im richtigen Verhältnis mit anderen Zutaten wie Ginseng gemischt, einen Trank erzeugt, der Gifte heilt. (Dies ist eine Formel, die viele Alchemisten schnell lernen und behalten, da Fehler bei der Trankmischung ihren häufigeren Gebrauch erforderlich machen.)

Der fortgeschrittene Alchemist verfügt über weitere Werkzeuge, die die Qualität seiner Tränke verbessern. Eine Retorte kann verwendet werden, um die Mischung zu reinigen und dadurch die positiven Wirkungen eines Trankes zu verstärken. Mit einem Destillierkolben wird ein Trank destilliert, um etwaige negative Wirkungen zu reduzieren. Ein Kalzinierofen verbrennt alle Unreinheiten in der Mischung und verstärkt dadurch alle Wirkungen eines Trankes. Obwohl diese Apparate zur Erzeugung von Tränken nicht unbedingt notwendig sind, wird empfohlen, sie wann immer möglich zu verwenden.

Das Kombinieren von Zutaten

Ein Trank kann nur so gut sein wie seine Zutaten. Nur jene mit identischen Wirkungen können miteinander kombiniert werden, um einen Trank zu machen; bis zu vier Zutaten können in einem einzelnen Trank erfolgreich verwendet werden.

Mit zunehmender Fertigkeit des Alchemisten in der Vorbereitung der Zutaten können neue Eigenschaften entdeckt und bei der Herstellung von Tränken verwendet werden. Obgleich dies ein aufregender Zeitvertreib sein kann, der das Repertoire des Alchemisten erweitert, sollte er die Wirkungen seiner fertigen Tränke stets sorgfältig prüfen. Viele bekannte Rezepte können neue Wirkungen hervorrufen, von denen nicht alle zum Heil gereichen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki