Fandom

Elder Scrolls Wiki

Hammerfell (Daggerfall)

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare24 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hammerfell.jpg

Hammerfell ist eine ehemalige kaiserliche Provinz im Westen von Tamriel und grenzt an Himmelsrand, Cyrodiil und Hochfels. Die Provinz ist geprägt durch die Alik'r Wüste. Es ist die Heimat der Rothwardonen. Hammerfell ist überwiegend eine Stadt-und Meer-Provinz, wobei der größte Teil seiner Bevölkerung in den großen Hafen- und Handelsstädten lebt. Das Landesinnere ist dünn besiedelt mit kleinen Höfen und armen Tierhaltern. In der Alik'r Wüste selbst leben nur Nomaden, die mit ihren Tieren von Oase zu Oase ziehen. Aber auch räuberische Nomaden machen das Leben in und an den Oasen schwer.

BesiedelungBearbeiten

250px-Redguard b3&c5.png

Hammerfell wurde lange Zeit kaum bewohnt, da es sehr unwirtlich ist. Die ersten Siedler waren Orsimer. Sie errichteten allerdings keine größeren Siedlungen und blieben deshalb ohne wirkliche Machtentwicklung. Nach der Spaltung von den Dwemern in Morrowind siedelte sich der Rourken-Clan in Hammerfell an, was sie selbst Vholenfell nannten, woher sich auch der heutige Name "Hammerfell" ableitet. Sie hatten wahrscheinlich kaum Probleme gegen vereinzelte Angriffe von aggressiven Orks, da die ihnen technologisch weit unterlegen waren. Sie verschwanden allerdings mit ihren Dwemer-Cousins in Morrowind, höchstwahrscheinlich zur selben Zeit. Damit waren die Orks wieder die einzigen weit verbreiteten Bewohner Hammerfells.

Als Yokuda, der Heimatkontinent der Rothwardonen, unterging mussten sie sich anderes Siedlungsgebiet suchen. Der nächste besiedelbare Ort war Hammefell, also bewaffneten sie ihr gesamtes Volk, um die Orsimer möglichst schnell zu vertreiben und mit der Besiedlung beginnen zu können. Sie konnten die Orks schnell vertreiben und siedelten sich daraufhin in Hammerfell an. Dank ihrer speziellen landwirtschaftlichen Methoden schafften sie es Boden zu bewirtschaften, den andere Völker nicht bestellen konnten und verbreiteten sich schnell entlang der Küste, wo ihr Handel bald aufblühte.

Geografie Bearbeiten

Hammerfell ist eine karge und felsige Provinz, am meisten Platz nimmt die große Wüste Alik'r ein. Die meisten Städte liegen daher an der Küste und damit auch der größte Teil der Bevölkerung. Im Norden liegen die Drachenschwanzberge, die hauptsächlich von Orks bewohnt werden.

TriviaBearbeiten

  • Aus unbestätigten Gründen sind die Landmassen von Hammerfell auch in The Elder Scrolls V Skyrim vorhanden, auch wenn die Texturen nicht annähernd so aufgelöst sind wie die von Himmelsrand. Die Landumrisse sind jedoch sehr gut erkennbar. Auch in Skyrim enthalten sind die Gebiete Hochfels, Cyrodiil mit dem Weißgoldturm und Morrowind inklusive dem Roten Berg.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki