FANDOM


Himmelsschmiede

Die Himmelsschmiede

Siehe auch: Himmelsschmiede

Die Himmelsschmiede ist eine uralte und besondere Schmiede, die direkt neben Jorrvaskr in Weißlauf steht. Man sagt ihr magische Kräfte zu, da der Stahl, der darin geschmiedet worden ist, härter und schärfer ist als jeder andere. Hier kann man daher nach Abschluss der Gefährten-Hauptquests auch die Nordhelden-Waffen selbst herstellen.

GeschichteBearbeiten

Nicht viel ist über die Schmiede bekannt, doch laut den alten Geschichten soll sie schon länger existieren als die Menschheit selbst. Ysgramor und die Fünfhundert Gefährten hörten durch gefangene Elfen von der Himmelsschmiede und reisten sofort dorthin, um ihre Kraft für sich zu nutzen.

Game (132)

Ein Artwork der Himmelsschmiede, vor der Stadtgründung von Weißlauf.

Sie ließen sich nieder und bauten Jorrvaskr. Da darauf um Jorrvaskr die Stadt Weißlauf erbaut wurde, kann man die Himmelsschmiede als Geburtsstätte der Stadt ansehen.

Die Schmiede wird ausschließlich von Eorlund Grau-Mähne benutzt, um Waffen und Rüstungen für die Gefährten herzustellen. Beginnt man die Questreihe der Gefährten, erhält der Spieler eine handgeschmiedete Waffe von Eorlund persönlich.

Die TiefenschmiedeBearbeiten

TS mit Kelch

Tiefenschmiede mit Einblick in den Blutkessel

Unter der Schmiede befindet sich ein Keller, in dem sich der Zirkel trifft, um Hircine anzubeten. Rechts von der Steinschüssel befindet sich außerdem ein Geheimausgang, der aus der Stadt führt. Dies ist der einzige Ort, an dem es möglich ist, sich mit der Lykantrophie, der Werwolfskrankheit, zu infizieren. Durch ein Ritual, das von Aela die Jägerin und Skjor ausgeführt wird, bekommt man im Laufe der Gefährtenquests die Gelegenheit, zu einem Werwolf zu werden.

TriviaBearbeiten

  • Die Himmelsschmiede ist die einzige Schmiede in Skyrim, bei der man den Feuerkessel betreten kann, ohne Schaden zu nehmen.