FANDOM


Hircines Gabe ist eine Daedraquest in The Elder Scrolls Online.

HintergrundBearbeiten

Quotebg
„Ich bin am Stadtor einer sonderbaren Frau begegnet. Sie könnte ein Werwolf sein. Sie hat mir erzählt, dass ich auf dem besten Wege bin, auch einer zu werden.“
―Questtagebuch

KomplettlösungBearbeiten

InfektionBearbeiten

Wird man von einem Werwolf, sei es NSC oder Spieler, mit Sanies Lupinus infiziert, kann man sich entweder von einem Priester in einem Tempel heilen lassen, oder sich nach Schnittermark, Rift oder Bangkorai begeben und eine von zwei Initiationsmöglichkeiten wählen.

Persönliche InitiationBearbeiten

In Knurr'kha, Riften oder Immerfort trifft man Thoreki, die einen als Artgenossen erkennt. Sie trägt einem auf, sich zu ihrem Rudelführer Songamdir zu begeben, der einen initiieren soll. Dieser wartet an einem Schrein von Hircine, südöstlich von Arenthia, östlich von Feste Grünwall oder nördlich von der aufgegebenen Festung. Dort eingetroffen findet man Songamdir in Wolfsform vor, doch für das Gespräch nimmt er wieder menschliche Form an.

Er erklärt einem, dass man die Jagdgründe betreten muss, um in das Rudel aufgenommen zu werden. Man betritt also das Portal zur großen Jagd hinter ihm und wird in die Jagdgründe gebracht.

Schnellere InitiationBearbeiten

Alternativ kann man sich direkt zu einem der Schreine begeben und die Uralte Schriftrolle vorfinden, die für einen hinterlegt wurde und die Umstände erklärt. Hat man sie gelesen, kann man das Portal direkt durchtreten.

Die JagdBearbeiten

In den Jagdgründen wartet Songamdir und führt einen zu einer Statue Hircines, der man einen Tribut darbietet. Hircine erkennt den seelenlosen Zustand des Spielers, gewährt einem aber trotzdem die Verwandlung.

Man begibt sich nun, ausgestattet mit den Fertigkeiten Anspringen und Brüllen, auf die Jagd und tötet eine von vier starken Kreaturen:

  • Riesenschlange (im rechten Abschnitt des Flusses)
  • Troll (am südlichen am Ende des Weges)
  • Mammut (am südwestlichen Ende des Weges)
  • Wamasu (am westlichen Ende des Weges)

Danach heult man nach seinem Rudel, welches sich an dem Leichnam gütlich tut.

AbschlussBearbeiten

Nach der Jagd spricht man wieder mit Hircine und verbeugt sich, danach ist die Quest abgeschlossen und man ist ein vollwertiger Werwolf.

TriviaBearbeiten

  • In den Jagdgründen gibt es auch einige Senchearten, Krokodile und Harpyien, die man töten kann. Nach dem Abschluss der Quest kann man noch unbegrenzt lange in Werwolfform in den Jagdgründen bleiben und durch töten dieser Kreaturen den Fertigkeitenbaum des Werwolfs schneller aufleveln.
  • Auch wenn man die Quest durch die Schriftrolle annimmt, steht in dem Questtagebuch, dass man die Informationen von Thoreki hat.