Fandom

Elder Scrolls Wiki

Jornibrets letzter Tanz

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Jornibrets letzter Tanz ist ein Lehrbuch in The Elder Scrolls III: Morrowind, The Elder Scrolls IV: Oblivion und The Elder Scrolls V: Skyrim.

In allen drei Teilen ist das Buch ein Lehrbuch für die Fertigkeit Leichte Rüstung.

Fundorte Bearbeiten

Skyrim Bearbeiten

Oblivion Bearbeiten

Morrowind Bearbeiten

  • Bal Ur, Schrein am Körper von Barri

Inhalt Bearbeiten


Jornibrets letzter Tanz


(Traditionelle Volksweise, Verfasser Unbekannt)


Strophe der Frauen I:

Zur Winterszeit, das ist bekannt,
es sei denn, es herrscht Krieg im Land,
laden die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
ein jedes Jahr den Adel zum Ball.
Der erste Mann im Saal ist stets
aus Gaer Fürst Ogin Jornibret,
ein schöner Mann ist er fürwahr,
der Fluch der schönen Damenschar.

Refrain der Frauen:

Ach, liebe Damen, seid so gut,
seid vor dem Fürsten auf der Hut.
Nehmt Ihr zum Tanze seine Hand,
voll Hoffnung auf der Liebe Band,
ereilt der Fluch Euch voll und ganz:
Euer erster ist Euer letzter Tanz.

Strophe der Männer I:

Unter den Gästen ehrenwert
weiß jeder, wo er hingehört.
Rufen die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
mit Trompeten die Gäste in den Saal,
so stellt sich auf die Tänzerschar
ganz so, wie es schon immer war:
Die Damen tanzen erst allein,
können vor Jornibret sicher sein.

Refrain der Männer:

Oh, liebe Freunde, saget an.
Erklärt, wie dies geschehen kann.
Der Mann lässt schon seit langen Jahren
die Hoffnungen der Schönen fahren
bevor noch erlosch des Festes Glanz:
Ihr erster ist ihr letzter Tanz.

Strophe der Frauen II:

Fürst Ogin Jornibret von Gaer
genoss den Tanz der Damen sehr,
der Schönsten aus dem ganzen Land.
Im Bärenhelm ein Bursche stand:
"Die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
lassen uns wirklich die Qual der Wahl.
Welche der Schönen ist Eure, Mylord?"
Fürst Jornibret deutete: "Jene dort.
Seht nur ihren Busen beben,
der werd" ich heute Herzeleid geben."

Refrain der Frauen.

Strophe der Männer II:

Der Mann mit dem Helm aus Bärenfell
verschwand vor Tanzes Ende schnell.
Und die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
riefen nun auch die Herren zum Ball.
Alle anderen verachtend, ging Ogin im Nu
auf die Maid mit dem wogenden Busen zu.
Doch sie ward übergangen, bewahrt vor Weh,
zugunsten einer Neuen, so weiß wie Schnee.

Refrain der Männer.

Strophe der Frauen III:

Die Schöne nahm des Fürsten Hand,
kaum dass der erste Ton erklang.
Von der Königin von Krempen und ihrem Prinzgemahl
erzählt das Lied, zu dem sie tanzten im Saal.
Nicht leicht ist's, anmutig zu tanzen
mit Lederrüstung und Kettenpanzer,
doch sie schwebten wie in Träumerei,
es knirschte kein Scharnier dabei.

Refrain der Frauen.

Strophe der Männer III:

Er folgte dem Takt mit Leichtigkeit,
der beste Tänzer weit und breit.
Selbst die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
bewunderten Ogins Anmut beim Ball.
Die Schöne flüsterte: "Nie sah ich
jemand tanzen so leicht in der Rüstung Gewicht."
Zu schade nur, dass er schon wusste,
dass ihr er sehr bald weh tun musste.

Refrain der Männer.

Strophe der Frauen IV:

Doch vorher will Fürst Jornibret
noch wissen, wo die Maid versteckt,
als die Königin von Krempen und ihr Prinzgemahl
riefen die Damen auf zum Ball:
"Ich sah Euch nicht beim Tanze, gewiss."
Sie lächelt: "Mein Kleid hatt' 'nen Riss,
und während die Zofen flickten es schnell,
trug ich 'nen Helm aus Bärenfell."

Refrain der Frauen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki