FANDOM


Siehe auch: Krankheiten

Folgende Krankheiten (engl. Diseases), mit denen sich der Spieler anstecken kann, gibt es in The Elder Scrolls V: Skyrim:

Name Effekt Überträger
Ataxie Schlossknacken und Taschendiebstahl um 25% schwieriger Fallen, Skeever, die Tentakel in der Apocrypha
Felsenhaxe Nahkampfwaffen sind 25% weniger effektiv Fallen, Wölfe, Füchse
Hirnfäule -25 Magicka Fallen, Skeever, Befallene, Hexenraben
Knochenbrecherfieber -25 Ausdauer Fallen, Bären
Rüttelfieber Ausdauer wird 50% langsamer regeneriert Fallen, Chauri
Sanguinare Vampiris -25 Gesundheit, wird nach 3 Tagen zu Vampirismus Vampire
Sinnesfluch Magicka wird 50% langsamer regeneriert Fallen, Säbelzahntiger, Hexenrabe
Lykanthropie (Werwolfsfluch) Verwandlung in einen Werwolf für 2,5 Minuten/Tag Quest der Gefährten

Dragonborn

Name Effekt Überträger
Black Heart Blight Die Tragfähigkeit wird um 10 Punkte reduziert.
Droops Einhändige und Zweihändige Waffen sind um 15% schwächer. Aschenhüpfer

Beschreibung

Fe0fface-db83-477c-a354-eba9068e2c9f

Ein Schrein von Talos inmitten der Wildnis

Für die meisten Krankheiten reicht es, einen Zaubertrank der Krankheitsheilung zu sich zu nehmen oder an einem Götterschrein zu beten. Schreine finden sich überall in Himmelsrand, größere Städte besitzen sogar Tempel zu diversen Gottheiten.

Diagnose

Ob man momentan mit einer Krankheit infiziert ist, kann man im Menü unter „Magie - Aktive Effekte“ nachschlagen. Krankheiten sind in der Regel rot markiert. Des Weiteren kann es passieren, dass Personen den Spieler auf seinen Gesundheitszustand ansprechen: „Ihr seht aber nicht gut aus.“

Außerdem gibt es folgende Krankheiten, mit denen man sich nicht anstecken kann:

  • Frostbisseuche, eine Seuche, nach der die Frostbisspinne benannt ist. Sie hat vermutlich denselben Effekt wie Frostbissgift, nur dauerhaft.
  • Werbär, eine Form der Lykantrophie, die in Dragonborn vorkommt.
  • Im Spiel ist es gar nicht möglich sich auf normaleweise mit der Krankheit Black Heart Blight zu infizieren.