FANDOM


Der folgende Artikel wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.

Meridia ist eine Daedrafürstin, die mit den Energien aller lebenden Wesen assoziiert wird.

AllgemeinBearbeiten

Die Ayleiden, insbesondere Umaril der Ungefiederte, waren mit Meridia verbunden, da sie in ihr die Möglichkeit der Interaktion, Kommunikation und Anbetung ihrer Ahnengeister, der Aedra, sahen, die für den merischen Glauben auch die Magna Ge umfassen.[1]

Einer ihrer Schrein befindet sich in Himmelsrand in der Nähe von Einsamkeit. Damit gehört sie neben Azura zu den wenigen daedrischen Fürsten, die über eine Statue in Himmelsrand verfügen. Deren Statue wiederum ist südlich von Winterfeste auffindbar.[2]

Als Sternenwaise Aetherius'[3] hegt sie eine tiefe Abneigung gegen jegliche Totenbeschwörung, Untote und sonstige Arten der Nekromantie, die im Plan ihres Vaters Magnus nicht vorgesehen waren.

GeschichteBearbeiten

Meridias Schrein (Skyrim)

Meridias Schrein in Himmelsrand

Wie auch Malacath ist sie keine der ursprünglichen daedrischen Prinzen; sie war eine Magna Ge, ein Aedroth, der Magnus nach Aetherius folgte.

Selbst unter den Magna Ge nahm sie eine hohe Stellung ein, sodass sie eines Tages eine Rebellion gegen die apathische und isolierende Art ihres Vaters Magnus geführt haben soll, da dieser es ihr und allen anderen Magna Ge verbot, mit Dingen außerhalb von Aetherius zu interagieren. Die Metapher der Interaktion mit unreinen Spektra ist eine Umschreibung ihrer Interaktion mit Wesen außerhalb von Aetherius.

Magnus verstieß sie daraufhin in das Reich des Vergessens, wo sie per Definition zur Daedra wurde. Meridias Ebene, das Farbenspiel, scheint aus diesem Grund auch deutlich schöner und weniger gefährlich als die der meisten anderen Fürsten zu sein.[3][OOG 1]

In den SpielenBearbeiten



Achtung Spoiler! Der folgende Abschnitt könnte wesentliche Handlungselemente vorwegnehmen!



SkyrimBearbeiten

SchreinBearbeiten

Meridias Schrein befindet sich im Fürstentum Haafingar unweit von Einsamkeit. An ihr startet man die Quest Im Morgengrauen; Meridias Daedraquest. Bevor man mit der Quest beginnt, muss man einen Stein (oder ihren "Stern") finden. Hat man ihn gefunden, so wird man zu ihren Tempel geschickt.[4]

Meridias SternBearbeiten

Meridias Stern ist an unterschiedlichen Orten zu finden. Man kann ihn beispielsweise in einer Truhe innerhalb einer Nordruine oder bei einem Drachenhort finden. Er kann überall auftreten, der Ort muss nur Gegner sowie eine Truhe, in dem der Stern gefunden werden kann, aufweisen.[2]

OnlineBearbeiten

Meridia kann man im Laufe der Hauptquest in der Leeren Stadt in Kalthafen antreffen. Zunächst sieht sie aus wie eine typische sterbliche Person und heißt in dieser Erscheinungsform "Die Stadtwahrerin". Unter ihren Anweisungen muss man der Leeren Stadt wieder zu neuem Leben verhelfen.Während der Entseelte später den Ebenenstrudel aufhalten muss, schützt Meridia den Spieler und seine Mitstreiter vor den zerstörerischen Kaltflammen-Feuerbällen Molag Bals.[5]

GalerieBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Das Lied von Pelinal, Band III
  2. 2,0 2,1 The Elder Scrolls V: Skyrim
  3. 3,0 3,1 Die Exegese von Merid-Nunda
  4. Im Morgengrauen
  5. Hauptquests

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. Pantheon der Magne-Ge