FANDOM


Gräfin Millona Umbranox ist die Herrscherin von Anvil in The Elder Scrolls IV: Oblivion. Ihr Ehemann Corvus verschwand vor zehn Jahren. In ihrer Freizeit reitet sie gerne auf ihrem weißen Pferd durch die Gegend rund um Anvil.

InteraktionenBearbeiten

Verbündete für BrumaBearbeiten

Da Bruma aufgrund der Nähe zum Wolkenherrscher-Tempel bereits von Daedra angegriffen wurde und sich wohl immer mehr Oblivion-Tore öffnen, soll der Held von Kvatch in allen Städten nach Unterstützung suchen.

Millona erklärt jedoch, dass sie nicht helfen könne, weil ihre eigene Stadt zum gegebenen Zeitpunkt von einem Tor belagert wird. Schließt man dieses, erklärt sei sich aber nur zu gern dazu bereit, einige Wachen nach Bruma zu senden.

Wir kümmern uns um LexBearbeiten

Die Diebesgilde will Hauptmann Hieronymus Lex nach Anvil versetzen, da er in der Kaiserstadt eine zu große Bedrohung darstellt. Deshalb muss man die Kandidatenliste Millona zeigen, woraufhin diese Lex einstellt.

Das ultimative DingBearbeiten

Nachdem man für den Graufuchs eine Schriftrolle der Alten gestohlen hat, folgt man ihm zum Schloss in Anvil. Er zieht seine Kutte aus und offenbart sich als Graf von Anvil. Seine Frau Millona jedoch erkennt ihn aufgrund des Fluchs von Nocturnal auf die Kutte nicht (wer sie trägt, verliert seine Identität und ist wie aus der Geschichte gestrichen, wobei der Träger nicht einmal weiß, wer er selbst ist bzw. war). Corvus, der Graufuchs, zeigt Millona jedoch ihren Ehering, woraufhin ihre Erinnerungen zurückkehren. Daraufhin gibt er die Kutte an den Helden von Kvatch, der daraufhin der neue Graufuchs wird.