FANDOM


Movarth Piquine ist ein Vampirmeister in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Er lebt und wohnt in Movarths Lager und plant, Morthal einzunehmen, d.h., alle dortigen Bewohner als Vampire unter ihm zu vereinen.

HintergrundBearbeiten

Vor langer Zeit war Movarth Nahkampf-Trainer in der Kriegergilde. Allerdings wurde er schließlich zu einem Vampirjäger. Er jagte die verschiedensten Vampire, hilfreiche Ratschläge holte er sich währenddessen von einem Vampirjägerveteranen. Movarth tötete Vampire der Volkihar aus Ost-Himmelsrand, die Bonsamu aus Valenwald, die Keerilth, die Yekef und die Telboth.

Schließlich stellte Movarth den Vampiren aus Cyrodiil nach. Der Lehrer erklärte ihm, dass diese die gerissensten seien und folglich sehr schwer zu entdecken. Nach einem Monat kehrte Movarth zu ihm zurück und unterstrich seine Aussage, indem er keinen fand. Doch der Lehrer lächelte lediglich und offenbarte sich ihm als hungrigen Vampir. Er griff ihn an und verwandelte ihn höchstwahrscheinlich in den Vampir, den er in Skyrim verkörpert.[1]

InteraktionenBearbeiten

Die letzte RuheBearbeiten

Das Drachenblut ging in Morthal Hroggars verbranntem Haus nach, da es über Gerüchte erfuhr, dass das Feuer möglicherweise kein Unfall war.

Nachdem es feststellen musste, dass Laelette, Hroggars Frau, eine Vampirin ist, ging es zu Alva, bei welcher Hroggar seit dem Brand wohnt. Diese war ebenfalls eine Vampirin, und in ihrem Tagebuch stand, dass Movarth von Movarths Lager aus operiert, um Morthal zu erobern.

Daraufhin geht das Drachenblut mit einigen Stadtbewohnern zu dem ominösen Lager, tötet den Vampirmeister und begräbt damit seine dunklen Pläne mit Morthal.

QuestsBearbeiten

TriviaBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Unsterbliches Blut