Fandom

Elder Scrolls Wiki

Nerevar: Mond-und-Stern

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Nerevar: Mond-und-Stern ist ein Buch in The Elder Scrolls V: Skyrim, The Elder Scrolls IV: Oblivion und The Elder Scrolls III: Morrowind.

Fundorte Bearbeiten

Skyrim Bearbeiten

Oblivion Bearbeiten

Morrowind Bearbeiten

Inhalt Bearbeiten

Nerevar: Mond-und-Stern

von einem

Unbekannten Verfasser


Anmerkung: Dies ist eine Auswahl aus einer Serie von Monographien verschiedener kaiserlicher Gelehrter über die Legenden Aschlands.

In längst vergangenen Tagen kamen die tiefgründigen Elfen und zahlreiche Fremdländer aus dem Westen, um das Land der Dunmer zu stehlen. Zu dieser Zeit war Nerevar der große Khan und Kriegsführer des Hausvolkes, aber er ehrte die Alten Geister und das Stammesgesetz und wurde zu einem der Unseren.

Als Nerevar, bei seinem großen Ring der Vorfahren, Ein-Clan-Unter-Mond-und-Stern, schwor, die Wege der Geister und die Rechte des Landes zu ehren, schlossen sich alle Stämme dem Hausvolk zu einer großen Schlacht am Roten Berg an.

Obwohl viele Dunmer aus den Stämmen und Häusern am Roten Berg starben, wurden die Dwemer besiegt, ihre böse Magie vernichtet und die Fremdländer aus dem Land vertrieben. Aber nach diesem großen Sieg erschlugen die machthungrigen Khans der Fürstenhäuser Nerevar heimlich, erklärten sich selbst zu Göttern und ignorierten so die Versprechungen, die Nerevar den Stämmen gemacht hatte.

Doch es heißt, dass Nerevar mit seinem Ring wiederkehren, die falschen Götter vernichten und mit der Macht seines Ringes die Versprechen an die Stämme erfüllen wird, die Geister zu ehren und die Fremden aus dem Land zu vertreiben.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki