Fandom

Elder Scrolls Wiki

Pyandonea

9.642Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare8 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Pyandonea ist ein Inselkontinent, der leicht südwestlich von Tamriel liegt und die Heimat der beinahe ausgestorbenen Tropenelfen ist. Die Insel beherbergt viele Bäume, aufgereiht zu tropischen Regenwäldern, damit die Elfen Schutz finden.

Geschichte und Politik Bearbeiten

Pyandonea..jpg

Eine Karte von Pyandonea

Einst glaubte man, dass die Maormer Flüchtlinge von den Summerset-Inseln waren, und obwohl es wahrscheinlich ist, dass die beiden Rassen gemeinsame Vorfahren haben, stellte sich heraus, dass sie definitiv keine Flüchtlinge waren. Geschichten in den Dokumenten aus dem Kristallturm zeigen einen weitaus älteren Gegner. Die Maormer wurden wahrscheinlich von den Aldmer schon in ihrer originalen Heimat Aldmeri getrennt.

Orgnum, ihr Herrscher und selbsternannter König, war laut der Legende ein unglaublich wohlhabender Aldmer-Mann, der seine Finanzen dazu genutzt hat, in seinem Land eine Rebellion zu starten. Er und seine Anhänger wurden deswegen an einen Ort verbannt, der durch undurchgänglichen Nebel von Aldmeri getrennt lag, später bekannt als Pyandonea. Diese Verbannung war so effektiv, dass es sich nie wieder jemand wagte, in seinem Land Ärger zu machen, indem er sich gegen seine Landsleute wendet. Dem neuen Zuhause der Aldmer, den Summerset-Inseln, ging es jedoch nicht so gut.

In der Geschichte von Summerset haben die Maormer oft Angriffe auf ihre Brüder und Schwestern bei den Aldmer gestartet. Jede dieser Attacken wurde von Orgnum selbst geleitet, der nicht nur unsterblich ist, sondern auch von Jahrhundert zu Jahrhundert immer kindischer zu werden scheint. Kein Historiker weiß die genaue Anzahl der Attacken auf Summerset, aber jede, egal wie ausgeklügelt sie war, stellte sich am Ende als Fehlschlag hin.

Eine Attacke ist sogar sehr erwähnenswert, da sie uns den einzigen Einblick in die Landschaft von Pyandonea gibt, den wir haben. Im Jahre 2Ä 486 wurde an der Küste von Alinor eine kleine Maormer-Flotte gesichtet, und König Hidellith befahl seiner Küstenwache, diese zu verfolgen. Die Küstenwache folgte den Booten bis zu einem Überfall in Pyandonea selbst. Die meisten der Wachen wurden getötet, aber ein einziges Kriegsschiff konnte nach Summerset zurückkommen, um die Insel als "Meeresdschungel" zu beschreiben.

Das letzte Mal, dass die Maormer geschichtlich auftauchten, war im Jahr 3Ä 310 während dem Krieg der Insel. Kurz davor wurde berichtet, dass sich König Orgnum in Einsamkeit mit der Wolfskönigin Potema getroffen hat. Der Psijic-Orden aus Artaeum erzeugte einen so gewaltigen Sturm, dass die Maormer in alle Richtungen gespült wurden und nie wieder so zusammenkamen, dass sie jemals einen weiteren Kampf hätten bestreiten können. Die undurchdringlichen Nebelschwaden im Süden sorgen dafür, dass das auch weiterhin so bleibt, zumindest kann das jeder, der nördlich von Pyandonea lebt, hoffen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki