FANDOM


Ruptga, auch genannt Großer Vater, ist die höchste Gottheit des yokudanischen Pantheons. Ruptga war dem yokudanischen Glauben nach der erste Gott, der herausfand, wie man den Hunger von Satakal überlebt, und nach ihm lernten dadurch auch die anderen Götter den 'Übergang', einen Prozess, durch den sie ihr Leben über die normale Zeit hinaus verlängern konnten.[1] Ruptga zeugte weiterhin angeblich während der Zyklen viele Kinder und wurde daher als Großer Vater bekannt.[2] Weiterhin erschuf und zermalmte er die yokudanische Version von Lorkhan, Sep.

Es ist nicht klar, ob, und wenn, welchen Gott Ruptga im Vergleich zum kaiserlichen Pantheon repräsentiert, da sich die Schöpfungsgeschichten so monumental unterscheiden. Parallelen bestehen zu Magnus und Akatosh, jedoch existieren gleichzeitig auch Umstände, die die Verbindung zu beiden wiederum nichtig machen.

Für Magnus spricht, dass er verlässt wie Magnus die Welt zugunsten der Fernen Gestade, die ihrerseits eine Ähnlichkeit mit Aetherius aufweisen und sieht Lorkhans Welt Mundus als gescheitertes und fehlgeleitetes Projekt an, was alles für die Gleichheit mit Magnus spricht. Andererseits wird im Monomythos bereits zu Beginn erwähnt, dass sich Ruptga nach Magnus manifestierte, folglich separat ist, weswegen Ruptga nicht Magnus sein kann.

Für eine Äquivalenz zu Akatosh spricht seine enge Verbindung zu Sep, also zu Lorkhan, und seine Führungsrolle unter den Göttern. Allerdings blieb Ruptga nicht im Mundus, wie es der Zeitgott tat, und nach dem Monomythos ist Ruptga nicht der erste der Geister, der sich manifestiert und kommt erst nach Akatosh (Auri-El) in die Existenz, weswegen auch eine Gleichstellung mit Akatosh nicht möglich ist.

Geschichte Bearbeiten

Der Große Vater hängte in den Legenden der Ra'Gada die Sterne in den Himmel, um geringeren Geistern den Weg zu weisen.[1] Dieser Vorgang wurde für die Geister jedoch mit der Zeit so einfach, dass daraus ein Ort namens die Fernen Gestade wurde, für die Zeit des Wartens auf die nächste Haut.[2] Als es zu viele Geister gab, um den Überblick zu behalten, schuf Ruptga sich einen Helfer aus der toten Hülle vergangener Welten. Dieser Helfer war Sep, der später die Welt der Sterblichen schuf. Für diese Aktion wurde Sep schließlich von Ruptga bestraft, denn bald darauf starben die Geister, die sich Sep angeschlossen hatten auf dem Hautball, der die Welt war, denn sie waren zu weit von der wahren Welt Satakals entfernt. Und sie sahen, dass die Fernen Gestade nun zu weit waren, um hinüberzuspringen. Die Geister, die zurückgeblieben waren, flehten den Großen Vater an, sie zurückzunehmen. Aber der grimmige Ruptga wollte nicht, und er sagte den Geistern, dass sie von nun an neue Wege finden müssten, um den Sternen zu den Fernen Gestaden zu folgen. Wenn sie dies nicht schafften, sollten sie eben in ihren Kindern weiterleben, was vorher noch nicht so gewesen war. Sep jedoch brauchte noch mehr Bestrafung, und deshalb zermalmte der Große Vater die Schlange mit einem großen Stock.[1][2]

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Verschiedene Arten des Glaubens
  2. 2,0 2,1 2,2 Der Monomythos

Tamriels Götter Bearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki