Fandom

Elder Scrolls Wiki

Schlacht um Sancre Tor

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Schlacht um Sancre Tor fand im Jahre 2E 852 statt, als sich Nord und Bretonen vereinten und zusammen die Grenzen nach Cyrodiil überschritten, um in den Jerall-Bergen bei den wichtigsten Pässen ihre Lager aufzuschlagen. Die Nord-Bretonen überwinterten bei Sancre Tor , wo sie König Cuhlecain's neuen General, Talos, dazu herausforderten, sie in ihren Bergverstecken anzugreifen.

Als sie erfuhren, dass General Talos im tiefsten Winter einer Armee ausgemustert hatte und sich auf den Weg nach Sancre Tor machte, waren sie begeistert. Sancre Tor war uneinnehmbar, seine hohe Zitadelle lag auf den Klippen und überblickte die kleine Stadt auf hohen, steilen und glatten Felsen.

Die SchlachtBearbeiten

Die Cyrodiilische Armee war klein, schlecht ausgerüstet, kaum trainiert und nicht auf den Einsatz während dem harten Winter vorbereitet. Als die kleinen, in Gruppen vorstoßenden Soldaten die untere Stadt erreichten, dachten die Nord-Bretonen, dass sich ihr Feind gerade in die Falle begeben hatte.

Die Zitadelle wurde nicht nur vorne von gigantischen Klippen und hinten von unvorstellbaren Höhen geschützt, außerdem wurde die Tür magisch verschlossen und ein kleiner Bergsee lag unterhalb des Eingangs im niederen Bereich. Die Nord-Bretonen verteidigten die Zitadelle nur mit wenigen Leuten und griffen lieber durch schmale Durchgänge die hungrigen, frierenden Soldaten an. Sie erwarteten, die Armee von General Talos zu überrennen und leicht zu besiegen, so dass keiner der Soldaten mehr einen warmen Frühlingstag im Cyrodiilischen Herzland genießen konnte.

Nach einer Woche in der unteren Stadt, um die Verteidiger zu schwächen, griff General Talos trotz der Höhe von hinten an und schlich sich durch die magisch verteidigte Burgtür in die innere Zitadelle. Das hatte er einem bretonischen Überläufer zu verdanken, der ihm sowohl die Existenz eines Bergpfades am Hintereingang der Zitadelle als auch das Geheimnis der magisch verschlüsselten Tür mit dem falschen Bergsee verriet.

Während die Cyrodiilische Armee in den Tiefen hoffnungsvoll gegen die Verteidiger kämpfte, beseitigten General Talos und seine Männer die spärliche Verteidigung in der Feste und nahmen die Adligen und Anführer der Nord-Bretonen als Geiseln. Die verteidigenden Krieger ergaben sich und schworen alle Treue zu Tiber Septim. Als Strafe wurden die Generäle aus Hochfels hingerichtet und der Rest der Gefangenen wurde entweder eingekerkert oder in die Sklaverei verkauft.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki