FANDOM


Der folgende Text wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.
Quotebg.png
„Sithis ist der Beginn des Hauses. Vor ihm existierte nichts. Für dieses Nichts haben nur die törichten Altmer Namen und nur sie verehren es. Das liegt daran, dass sie alle faule Sklaven sind. Wie wahr sind doch die Lektionen: Stasis braucht nur sich selbst und somit nichts.“
Sithis (Buch)

Sithis, auch bekannt als Akel[1], SITHISIT,[2] und PSJJJJ[OOG 1] oder Psijii,[OOG 1] ist eine elementare Kraft des Aurbis und Subgradient von Padomay.[OOG 2]

Sein Gegenstück stellt Anui-El dar; beide zusammen bilden die Essenz des Aurbis.[3][1] Seine ursprüngliche Darstellung als Kraft der Veränderung, die die Existenz schuf, wird vom Orden der Psijic-Mönche als heiligste der zwölf Kräfte verehrt.[1]

Als Auriel, der Subgradient Anui-Els, erschaffen wurde, um Zeit in den Aurbis zu bringen, wurde aus Sithis Lorkhan geboren, der die Räumlichkeit und Antagonisten Auriels darstellte.[1][OOG 2]

Auch der daedrische Prinz Sheogorath weist eine Verbindung zu Sithis auf, denn er wird als das 'Sithis-förmiges Loch der Welt' bezeichnet, was auf seine chaotische Wesenheit und den Gegensatz zu seinem früheren Zustand als Jyggalag, Daedra der Ordnung hinweist.[4]

AnbetungBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

Viele sehen in Sithis den wahren und einzigen Gott, den Schöpfer von allem, auch durch seinen Subgradienten Lorkhan.[1][OOG 2]

Manche stellen Sithis somit auch als das Gute und Anui-El als das Böse dar, wobei Anui-El versucht, Sithis Schöpfung zu versklaven.[3]

Dunkle BruderschaftBearbeiten

Sithis wird ebenfalls von der Dunklen Bruderschaft angebetet, und als unheiliger Vater und Dunkler Gemahl der Mutter der Nacht verehrt, und all ihre Morde sind ihm gewidmet.[5][6][7][OOG 1]

SithisOnline.png

Eine Statue von Sithis in The Elder Scrolls Online, geschaffen von der Dunklen Bruderschaft.

So soll die Mutter der Nacht Sithis schon vor langer Zeit, als sie noch Mitglied der Morag Tong war, fünf Kinder geboren haben, die Sithis sie töten ließ. Nachdem sie von einem Mob getötet wurde, gab sich eine Stimme als Mutter der Nacht aus und befahl der Dunklen Bruderschaft ihre Ziele, deren Seelen zu Sithis in die Leere geschickt werden sollten.[8][6]

Die Mitglieder der Dunklen Bruderschaft glauben, dass sie, sobald sie sterben, zu Sithis in die Leere kommen, um ihm ewig zu dienen. Als vermeintlichen Beweis dessen bekommt der Spieler im Verlauf der Questreihe der Bruderschaft in The Elder Scrolls V: Skyrim die Fähigkeit, den berühmten Assassinen Lucien Lachance als Geist aus eben jener Leere zu beschwören.[6]

Diese Darstellung Sithis' ist jedoch sehr wahrscheinlich eine Erfindung Mephalas oder Vivecs und eine Mischung ihrer Sphären mit dem Konzept Sithis',[5][9][OOG 1] um die Dunkle Bruderschaft und Schattenschuppen unter ihre Kontrolle zu bringen, da Sithis selbst kein bewusstes Wesen ist.[10]

ArgonierBearbeiten

Auch die Schattenschuppen und viele Argonier verehren Sithis, oder erkennen ihn als eine wichtige Macht an.[11][12] Viele Teile ihres Glaubens an Sithis decken sich mit dem der Dunklen Bruderschaft.

In einer uralten Xanmeer, in der die Giftzähne von Sithis aufbewahrt werden, findet man einen Text, der den Giftzähnen und denen, die unter dem Zeichen des Schattens geboren wurden, die Schuld am Untergang der alten argonischen Zivilisation gibt.[7] Da die Argonier, die unter dem Schatten geboren werden, zu den Schattenschuppen geschickt werden,[11] scheint es einen Gesinnungswandel gegeben zu haben.

In den SpielenBearbeiten

SkyrimBearbeiten

In The Elder Scrolls V: Skyrim bekommt man die Fähigkeit, den berühmten Assassinen Lucien Lachance als Geist aus Sithis' Leere zu beschwören, wobei nicht geklärt ist, ob er tatsächlich dort herkommt.[6]

OnlineBearbeiten

In The Elder Scrolls Online trifft man auf den Aspekt von Sithis, der sich als ein Funken Willens Sithis' beschreibt, und einem einen von zwei Giftzähnen vermacht, die angeblich ein Geschenk Sithis' an die Mutter der Nacht waren. Er tritt dort als rote Geisterschlange auf.[13]

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Der Monomythos
  2. 36 Lehren des Vivec: Lektion Einundzwanzig
  3. 3,0 3,1 Sithis
  4. Verschiedene Arten des Glaubens
  5. 5,0 5,1 Feuer und Dunkelheit
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Questreihe der Dunklen Bruderschaft in The Elder Scrolls V: Skyrim
  7. 7,0 7,1 Der Dunkle Gemahl
  8. Die Wahrheit der Mutter der Nacht
  9. 36 Lehren des Vivec: Lektion Zweiundzwanzig
  10. Archiv der Gelehrten: Eine Einführung in aedrische Studien
  11. 11,0 11,1 Tribes of Murkmire: Black-Tongues
  12. Dialog mit Sharava
  13. Der gezogene Giftzahn

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Quelle des Chaos
  2. 2,0 2,1 2,2 Vehks Lehren

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki