FANDOM


Kaiserlicher Soldat in leichter Ruestung

Ein Kaiserlicher Soldat.

Sturmmantel

Eine Sturmmantel-Konzeptzeichnung.

Als Sturmmantel-Rebellion wird der Bürgerkrieg zwischen dem Kaiserreich und den Sturmmänteln in Himmelsrand während der Vierten Ära bezeichnet. Sie ist ein Teil der Prophezeiung, in welcher Alduin der Weltenfresser zurückkehrt.

Beide Parteien werden von unterschiedlichen Jarl unterstützt und haben somit unterschiedliche Fürstentümer unter ihrer Kontrolle. 

In Klammern stehen die Jarl, die den anderen Jarl, der die verlorene Partei unterstützte, ersetzen.

Sturmmäntel Bearbeiten

Die Sturmmäntel kämpfen für ein von dem Kaiserreich unabhängiges Himmelsrand, da sie der Meinung sind, dass sie von diesem aufgrund der Unterzeichnung des Weißgoldkonkordats verraten wurden. Der Vertrag beinhaltet unter anderem das Verbot der Verehrung von Talos, der bei den Nord jedoch nach wie vor als Held und als Gott gilt. Anfags nahm man ihre Rebellion nicht wirklich ernst, was sich jedoch schlagartig änderte, als Ulfric Sturmmantel den aktuellen Großkönig Torygg mit der Macht des Thu'um tötete.

Ulfric Sturmmantel operiert von Windhelm aus, da er auch der dortige Jarl ist. Hier die Jarl, die zum Anfang die Sturmmäntel unterstützen:

Kaiserliche Legion Bearbeiten

Die Kaiserliche Legion, angeführt von General Tullius, soll verhindern, dass sich Himmelsrand vom Kaiserreich abspaltet. Die Soldaten sehen die Sturmmäntel als Verräter und meinen, dass sie nur gemeinsam den Aldmeri-Bund besiegen können.

Das Hauptquartier der Legion befindet sich in Schloss Elend in Einsamkeit. Hier die Jarl, die zum Anfang die Kaiserliche Legion unterstützen:

Verlauf Bearbeiten

Der Krieg beginnt damit, dass Ulfric Sturmmantel Großkönig Torygg tötet. Die Sturmmäntel betrachten dies als ein ehrwürdiges Duell gemäß der alten Nord-Tradition, das Ulfric somit rechtmäßig für sich entscheiden konnte. Die kaiserliche Legion hingegen betrachtet die Tat als kaltblütigen Mord und Ulfric als einen Verräter, den es aufzuhalten gilt.

Jarl Balgruuf der Ältere, Jarl von Weißlauf, verhält sich zunächst neutral und unterstützt keine der beiden Parteien. Als der Kampf um Weißlauf jedoch unmittelbar bevorsteht, unterstützt er die Kaiserliche Legion und somit das Kaiserreich.

Das Drachenblut kann sich für eine Partei entscheiden, welche durch ihn schließlich gewinnt. Sollten die Sturmmäntel gewinnen, finden sich in Städten wieder Talos-Schreine, wenn jedoch die Kaiserliche Legion gewinnt, befinden sich keine mehr in Windhelm. Zudem werden die Stadtwachen der zurückeroberten Städte durch Soldaten der jeweiligen Gewinnerseite ersetzt.

Sollten die Sturmmäntel siegen, wird Ulfric der neue Großkönig. Wenn die Kaiserlichen siegen, übernimmt Elisif die Liebreizende, die Frau des ehemaligen Großkönigs Torygg, diese Position.

Abhängig davon, welche Fraktion den Sieg davon trägt, werden die Jarl der eroberten Städte ausgetauscht. So übernimmt z. B. bei einem Sieg des Kaiserreichs Maven Schwarz-Dorn die Rolle der Jarl von Rifton.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.