Fandom

Elder Scrolls Wiki

Thalmor

9.641Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare228 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Thalmor Wizard.jpg

Thalmor in adäquater Rüstung

Quotebg.png
„Es herrscht jetzt Frieden, und dieser Frieden wird so lange anhalten, wie es unseren Bedürfnissen entspricht.
Aber täuscht Euch nicht. Dies ist kein Frieden, wie er zwischen gleich starken rivalisierenden Nationen geschlossen wird. Er gleicht mehr der Ruhe zwischen zwei Stürmen.
Und ich glaube, der nächste Sturm wird weitaus tödlicher als der letzte sein.
Ondolemar

Die Thalmor sind die staatliche Repräsentation des Zweiten Aldmeri-Bundes, dem Zusammenschluss von Valenwald und den Summerset-Inseln. Laut Delphine sind die Thalmor radikale Elfen, die das Kaiserreich vernichten wollen und die Anbetung von Talos auszulöschen versuchen. Sie beanspruchen den Verdienst an der Schließung der Oblivion-Tore auf Summerset einzig für sich. In Wirklichkeit aber beendete Martin Septim, unterstützt vom Helden von Kvatch, die Oblivion-Krise in ganz Tamriel durch die Zerstörung des Amuletts der Könige und die Erweckung des Avatars von Akatosh.

Philosophie, Ziele und Fähigkeiten Bearbeiten

Achtung!

Der folgende Artikel/Abschnitt wurde mit Informationen von C0DA.es ergänzt.

Von Bethesda Softworks Seite aus werden die Out-of-Game-Werke zwar weitestgehend akzeptiert und vielfach in die Spiele übernommen, die entsprechend maßgeblich beeinflusst werden, ein offizielles Statement wurde aber noch nicht gemacht. Dass jedes der veröffentlichten Werke Kanon-Lore ist, wurde dementsprechend noch nicht erklärt, da die Werke schließlich außerhalb der Videospiele veröffentlicht werden und einige der Autoren nicht mehr offiziell im Autoren-Stab von Bethesda arbeiten.'

Thalmorbanner.png

Das Banner der Thalmor

Die Hauptziele des Thalmor lassen sich in drei Schritten Erklären:

  • Talos entfernen. Seine Existenz bindet die Seelen an Mundus.
  • Menschen nicht nur aus Mundus, sondern auch aus der Existenz entfernen, so dass das Konzept von ihnen vergessen und niemals wiederholt werden kann.
  • Damit wird es an den Thalmor sein, den Drachen zu befreien. Die Welt der Sterblichen wird vorbei sein. Der Drache wird seinen Einfluss auf die lineare Zeit lossagen und sich wieder als Freies Konzept bewegen. [1]

Als Regierung des Aldmeri-Bundes versuchen die Thalmor, die Provinzen von Tamriel unter der Herrschaft der Elfen zu vereinigen. Gekränkt von Tiber Septims Sieg in Valenwald versuchen die Thalmor nun, die Wurzeln der Talos-Verehrung im Kaiserreich auszulöschen. Das Weißgoldkonkordat beendete den Krieg mit Cyrodiil und gab den Thalmor die legale Ermächtigung, der Anbetung von Talos ein Ende zu setzen.

Als Altmer sind viele Thalmor fähige Zauberer und kleiden sich in Skyrim in lange dunkle Roben, welche meist einen Bonus auf Zerstörungszauber besitzen.

Geschichte Bearbeiten

Aufstieg der Thalmor Bearbeiten

Die politische Fraktion der Thalmor gab es auf den Summerset-Inseln schon lange vor der Oblivion-Krise. Sie war allerdings nicht stark genug für eine Machtübernahme.

Durch die Oblivion-Krise wurde die Regierung auf Summerset durch die andauernden Daedra-Angriffe geschwächt und mussten daher den Thalmor mehr Macht und Einfluss überlassen. Höchstwahrscheinlich verhinderten die Thalmor, dass Summerset von den Daedra überrannt wurde. Diese Taten brachten den Thalmor große Beliebtheit auf den Summerset-Inseln, unter anderem, weil sie es so darstellten, als ob sie die Altmer allein gerettet hätten. Dadurch erhielten sie schnell Macht innerhalb von Summerset. Sie übernahmen 4Ä 22 die Regierung und benannten die Nation in Alinor um. Anschließend konnten sie die Legion des geschwächten Kaiserreiches von den Inseln vertreiben.

4Ä 29 starteten Spione der Thalmor und ihre bosmerischen Verbündeten einen Putsch gegen die Regierung in Valenwald. Daraufhin riefen sie ein Bündnis mit Alinor aus (Aldmeri-Bund) und schafften es erneut, die unvorbereitete kaiserliche Legion zu vertreiben.

Im Jahr 4Ä 98 verschwanden die Zwillingsmonde Masser und Secunda. Dies war für die Khajiit besonders schlimm, da die Monde in ihrer Kultur eine wesentliche Rolle spielen. Nach zwei Jahren kehrten die Monde zurück und die Thalmor behaupteten, sie zurückgeholt zu haben. Die Khajiit betrachteten sie nun als ihre Erlöser.

15 Jahre später war der Einfluss des Kaiserreiches in Elsweyr so weit geschwächt, dass sie auf den Staatsstreich 4Ä 115 nicht einmal mehr reagieren konnten. Der Aldmeri-Bund löste die Elsweyr-Konföderation auf und stellte die Königreiche Anequina und Pelletine als Vasallenstaaten wieder her.

Der Große Krieg Bearbeiten

Quotebg.png
„Die Fraktion, die den Aldmeri-Bund beherrscht. Die, die während des Großen Krieges vor 30 Jahren beinahe das Kaiserreich zerstört hätten. Es gibt keinen größeren Feind der Menschheit in Tamriel. Das Kaiserreich hat den letzten Krieg kaum überlebt. Die Thalmor haben nicht vor, den nächsten zu verlieren.“
Delphine

Die Thalmor initiierten den Großen Krieg gegen Cyrodiil während der Herrschaft von Titus Mede II. in der Vierten Ära. Der Konflikt war enorm und blutig. Der Aldmeri-Bund konnte anfänglich große Erfolge in Cyrodiil und Hammerfell erzielen. Dies änderte sich allerdings mit der Rotringschlacht. Während der Aldmeri-Bund unter Führung der Thalmor die Kaiserstadt angriff, zog sich der Kaiser mit einem großen Teil seiner Truppen nach Norden zurück, wodurch der Bund die Kaiserstadt einnehmen konnte. Doch der Kaiser kehrte kurze Zeit später mit drei weiteren, mobilisierten Legionen zurück und griff die Aldmeri-Soldaten an. Nach einer verheerenden, fünf Tage andauernden Schlacht waren die Soldaten der Thalmor in der Stadt umzingelt, was letzten Endes zur vollständigen Vernichtung der Hauptstreitmacht des Aldmeri-Bundes führte. Titus Mede II. leitete bald darauf Friedensverhandlungen ein, die den Krieg letzten Endes beendeten. Das Kaiserreich und der Aldmeri-Bund unterzeichneten gegen Ende des Jahres 4Ä 175 das Weißgoldkonkordat.

Das Weißgoldkonkordat Bearbeiten

Die Bedingungen des Weißgoldkonkordates waren hart, aber Titus II. glaubte, dass das Kaiserreich nur so seine Stärke wiedererlangen konnte.

Die Bedingungen des Konkordats waren das Verbot der Verehrung von Talos, weitreichende Operationsfreiheit der Thalmor im Kaiserreich und große Gebiete im Südlichen Hammerfell. Hammerfell weigerte sich jedoch, den Vertrag anzuerkennen und trat aus dem Kaiserreich aus. Nach fünf weiteren Jahren Krieg konnte es allein seine Territorien zurückerobern und im Friedensvertrag von Stros M'kai einen Sonderfrieden erzwingen.

Der Markarth-Vorfall Bearbeiten

Im Jahr 171 der Vierten Ära rebellierten die sogenannten Abgeschworenen unter der Führung ihres Königs Madanach. Sie stellen eine radikale Gruppierung des Volks von Reach dar, die mit den Bretonen verwandt sind. Sie erhoben sich gegen die Herrschaft der Nord in Himmelsrand und eroberten kurz darauf Markarth.

Jarl Hrolfdir von Reach heuerte fünf Jahre später, im Jahre 176, die Streitkräfte von Jarl Ulfric Sturmmantel an, um seine Hauptstadt zurückzuerobern. Ulfric erklärte sich damit einverstanden, forderte jedoch die freie Ausübung des Taloskultes in Reach für seine Hilfe und brach somit bewusst ein Edikt des Weißgoldkonkordates. Markarth konnte dank der Hilfe Ulfrics zurückerobert werden und die Stammesführer der Abgeschworenen wurden entweder hingerichtet oder gefangen genommen. Jedoch erfuhr der Aldmeri-Bund vom Verrat Jarl Hrolfdirs. Auf das Drängen der Thalmor hin entsendete Kaiser Titus Mede II. Truppen nach Markarth, was zur gewaltsamen Ausführung der Vertragsanordnung und zur Verhaftung von Ulfric führte.

Rolle in Himmelsrand Bearbeiten

Die Hauptbasen der Thalmor in Himmelsrand sind die Thalmorische Botschaft, die Festung Nordwacht in der Nähe von Einsamkeit und das Thalmorhauptquartier. Zwecke der von dort ausgehenden Operationen sind u. a. die Beobachtung der Drachenkrise, die Fahndung nach den Klingen und wahrscheinlich die Beeinflussung des Bürgerkrieges in Himmelsrand.

Die Akademie von Winterfeste Bearbeiten

Ein Agent namens Ancano wurde zur Akademie von Winterfeste geschickt, um die dortigen Studien zu beobachten. Ancanos Versuch, die Macht des Auges von Magnus zu absorbieren, führte zum Tod des Erzmagiers Savos Aren. Das Drachenblut, bewaffnet mit dem Stab von Magnus, vereitelte dieses Vorhaben und tötete Ancano.

Auslöschung des Taloskultes Bearbeiten

In Festung Unterstein in Markarth kann das Drachenblut auf Ondolemar treffen und ihm bei der Verhaftung von Talosverehrern helfen. Patrouillen der Thalmor auf dem Weg zur Botschaft können in ganz Himmelsrand angetroffen werden. Sie setzen sich zumeist aus einem Justiziar, zwei Leibwächtern und einem gefangenen Nord zusammen. Der Gefangene kann durch Interaktion befreit werden, wobei man ihm Waffen geben kann und gegen die Thalmor kämpft. Daraufhin werden die Thalmor meist weitere Gruppen aussenden, um nach dem Drachenblut zu fahnden und es zu töten.

Stalhrim schmieden Bearbeiten

In Solstheim trifft das Drachenblut früher oder später Ancarion, als es nach einem verschwundenen Skaal sucht. Dieser ist ein Schmied, der weiß, wie man Stalhrimrüstungen schmiedet. Er wurde von Ancarion entführt, doch sagt er nicht, wie das Stalhrimschmieden funktioniert.

Nachdem das Drachenblut den Schmied rettete, musste es eine Karte von Ancarion bekommen, auf welcher ein Ort verzeichnet ist, an dem es viel Stalhrim gibt. Das Drachenblut hat folgende Möglichkeiten, diese zu bekommen: Es kann Ancarion überreden, bedrohen, bestehlen oder töten.

Die Klingen und die Drachenkrise Bearbeiten

Thalmor Justiciar.jpg

Thalmor mit einem gefangenem Nord

Delphine, eine der letzten der Klingen, überlebte den Großen Krieg und versteckte sich in einem Wirtshaus in Flusswald. Von dort aus stahl sie das Horn von Jurgen Windrufer, in der Hoffnung, das Drachenblut somit anzulocken. Mithilfe des Drachenbluts versuchte sie, der Wiedererweckung der Drachen Einhalt zu gebieten. Da sie vermutete, dass die Thalmor die treibende Kraft hinter der Drachenkrise bildeten, entsandte sie das Drachenblut als Spion in die Botschaft der Thalmor in der Nähe von Einsamkeit. Es stellte sich heraus, dass die Thalmor nicht hinter der Rückkehr der Drachen steckten, jedoch nach einem Schrifthüter der KlingenEsbern, in Rifton fahndeten.

Das Drachenblut spürte Esbern im Rattenweg in Rifton auf und wurde beim Eskortieren von mehreren Agenten der Thalmor angegriffen. Wieder vereint, beendete es mit Unterstützung von Delphine und Esbern die Drachenkrise und tötete Alduin den Weltenfresser.

Der Bürgerkrieg Bearbeiten

Die Thalmor scheinen sehr an der Schwächung der Kampfmoral von Himmelsrand interessiert zu sein. Das ist so, da sie sehr daran interessiert sind, das Kaiserreich zu schwächen, um bei einem zweiten Krieg zu siegen.

Basen in Himmelsrand Bearbeiten

Klassen Bearbeiten

  • Thalmor Schütze
  • Thalmor Wächter
  • Thalmor Justiziar
  • Thalmor Soldat
  • Thalmor Zauberklinge
  • Thalmor Krieger
  • Thalmor Zauberer

Bekannte Thalmor Bearbeiten

03-thalmor-01.jpg

Krieger der Thalmor

  • Elenwen - Erste Abgesandte der Thalmor
  • Ondolemar - Justiziar
  • Ancano - Aufseher in der Akademie von Winterfeste
  • Rulindil - Dritter Abgesandter der Thalmor
  • Estormo - Thalmor Magus, anzutreffen in Labyrinthion
  • Ancarion - Beauftragt, herauszufinden, wie Stalhrimrüstungen herzustellen sind

Thalmor beitreten Bearbeiten

Auch wenn die Thalmor nicht als spielbare Fraktion vorgesehen sind, kann ein Beitritt durch die Eingabe eines Konsolenkommandos erzwungen werden. Dies wird durch den Befehl player.addfac 39F26 erreicht.

Quests Bearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Quelle: Was ein Altmeri-Kommentar über Talos zu sein scheint

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki